login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube  (Gelesen 232 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 68
  • BMW R51/3, Bj. 1953
BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« am: 12 August 2019, 07:37:49 »

Hallo Leute,
Da ich Kaltstartprobleme habe, habe ich mich etwas mit der Vergaserthematik beschäftigt (Speziell Leerlaufdüse und Luftregulierschraube) und hätte nun eine Verständnisfrage, warum hat die Luftregulierschraube ein Loch (Luftkanal)?
In einigen Schnittzeichnungen sind die Luftregulierschrauben mit Loch, in den meisten alten originalen jedoch ohne ... kenne auch einige die die Löcher abdichten ... ???
Kann mir vielleicht jemand sagen ob dies der Grund für schlechte Kaltstarteigenschaft sein könnte? Danke!
Gruß Bernhard
Gespeichert

BMW Boxerforum

BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« am: 12 August 2019, 07:37:49 »


AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #1 am: 12 August 2019, 08:57:46 »

Bei meiner ersten R51/3 (Vergaser 1/22/61 bzw. 62) wäre grundsätzlich eine Luftregulierschraube mit Löchern vorgesehen, wurde aber von meinem Vorgänger durch eine Luftregulierschraube ohne Löscher ersätzt, Maschine startet und läuft einwandfrei. Bei meiner zweiten R51/3 (Vergaser 1/24/149 bzw. 150 - sind nicht die originalen für eine 51/3 sondern für eine 50/2 wurde aber vom Vorgänger mit diesen jahrelang gefahren) ist die Luftregulierschraube mit Löchern prinzipiell vorhanden ABER zwischen Kappe und Hülse wurde je eine Dichtung verbaut (sicher nicht original), scheinbar wollte man hier auch eine Luftzufuhr vermeiden. Die Dichtungen waren sehr alt, sodass diese sicher lange verbaut waren und das Motorrad so gefahren wurde. Scheinbar versuchte man diese "Falschluft" zu vermeiden. Da aus diesem Bereich auch Benzin ausläuft (glaub sogar als erstes) kann ich auch nicht ausschließen, dass dies eventuell aus Unwissenheit abgedichtet wurde.

Jedoch kann ich diese Löcher in der Luftregulierschraube fachlich auch nicht verstehen, da ja die Luft mit dem Konus der Luftregulierschraube reguliert wird und. Bin auf Antworten gespannt.
   
Gespeichert

F.B.

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 59
  • I love Oldtimer!
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #2 am: 12 August 2019, 09:53:53 »

Diese Löcher dienen nicht zur Luftzufuhr, sondern als Ablauf für überschüssigen Sprit damit der Vergaser nicht überläuft.
Deswegen tropft da ja auch immer etwas Sprit, wenn die abgestellte Maschine schräg steht.
Das war an den frühen Vergasern anders gelöst da gab es eine extra Überlaufschraube.
Diese ist bei den BMW Vergasern ca. 1952 entfallen.
Bei z.B. Zündapp gab es die länger.
Frank
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #3 am: 12 August 2019, 13:09:49 »

aha, ok, wusste ich noch nicht. Aber punkto Falschluft muss es ja einen enormen Unterschied machen, ob hier Löcher vorhanden sind oder nicht?! Werden mal probieren, dass wir einfach die Luftschrauben mehr zudrehen und somit in Summe die Zuluft (aus dem Konussitz + Luft durch die Löcher der Luftregulierschraube) gleich bleibt. 
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3606
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #4 am: 12 August 2019, 14:30:25 »

Kaisers Bart:
Leerlaufeinstellung macht man denn eben mit der permanenten, gewollten "Falschluft" durch die Schraube
Gespeichert

F.B.

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 59
  • I love Oldtimer!
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #5 am: 12 August 2019, 14:46:54 »

Das ist ein Missverständnis.
Das ist keine Falschluft. Durch die Bohrungen der Luftregulierschraube kommt eine sehr geringe definierte Menge Zuluft, die aber nicht ausreicht für den Leerlaufbetrieb. Dazu muss durch Zurückdrehen des Konus an der Spitze der Regulierschraube  mehr Luft dazugegeben werden( in der Regel 1,5-2 Umdrehungen), die über den eingegossenen Gang unterhalb der Schieberöffnung zufliesst.
Über die Löcher in der Schraube kann im Stand(besonders auf dem Seitenständer) auf dem umgekehrten Weg Kraftstoff ablaufen, damit dieser nicht in den Zylinder läuft.
Gruß
Frank
Gespeichert

F.B.

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 59
  • I love Oldtimer!
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #6 am: 12 August 2019, 14:50:46 »

Die Antwort war natürlich für die Buchner Zwillinge.
Das Rolf das alles kennt ist mir natürlich klar.
Frank
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #7 am: 12 August 2019, 15:08:43 »

ok, danke, werden das mal so probieren.

gruß
alex
Gespeichert

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 68
  • BMW R51/3, Bj. 1953
Re: BMW R51/3, Bing 1/22/61+62, Luftregulierschraube
« Antwort #8 am: 12 August 2019, 15:41:54 »

Danke für die Erklärungen!
Gruß Bernhard
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18