BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??  (Gelesen 913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

awohorex

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 51
  • I love Oldtimer!
    • 24222
    • Kiel
    • S-H
Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« am: 01 Juli 2018, 20:45:12 »

Hallo an Alle!
Ich suche einen sogenannten Klemmbügel für einen BMW R51/3 Tank.Dieses Teil fehlt fast überall,ist aber nun mal original dran gewesen.
Vor Kurzem wurde ein solcher Bügel bei ebay versteigert für einen Wahnsinnspreis....Da das Teil sehr einfach selbst nachgebaut werden kann würde ich mich freuen,wenn mir jemand evtl.die groben Maße zukommen lassen würde.Dann baue ich mir das Ding eben selbst nach.
Am Besten wäre es natürlich,wenn einer noch so ein Teil zu verkaufen hätte.

Grüße aus Kiel

Gerald
Gespeichert

BMW Boxerforum

Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« am: 01 Juli 2018, 20:45:12 »


bertlalbert

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 10
  • I love Oldtimer
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #1 am: 01 Juli 2018, 23:36:19 »

Hallo an Alle!
Ich suche einen sogenannten Klemmbügel für einen BMW R51/3 Tank.Dieses Teil fehlt fast überall,ist aber nun mal original dran gewesen.
Vor Kurzem wurde ein solcher Bügel bei ebay versteigert für einen Wahnsinnspreis....Da das Teil sehr einfach selbst nachgebaut werden kann würde ich mich freuen,wenn mir jemand evtl.die groben Maße zukommen lassen würde.Dann baue ich mir das Ding eben selbst nach.
Am Besten wäre es natürlich,wenn einer noch so ein Teil zu verkaufen hätte.

Grüße aus Kiel

Gerald
Hallo,
gibt es bei Rabenbauer 9,50€

Gruß
Bertl
« Letzte Änderung: 01 Juli 2018, 23:38:28 von bertlalbert »
Gespeichert

Wilhelm

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 77
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #2 am: 08 Oktober 2018, 19:28:31 »

Schade das immer an die Händler verwiesen wird! Ich baue mir auch lieber die Teile nach die ich herstellen kann. Ist das nicht auch ein Teil unseres Hobbys? Erfassen bauen und dann sogar noch damit fahren. Fängt im kleinen an und hört öfters mal im großen AUF!
Viele Beispiele beweisen das doch immer wieder. Gerade in unserem Hobby.
Natürlich müssen die Händler auch leben. Aber nicht jeder hat das Große Geld um alles fein einzukaufen!
Gerald, -  leider habe ich die Abmessungen nicht zur Hand.
Falls du sie bekommst melde dich. Bin auch daran interessiert!
 

Gespeichert

Micha

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 58
  • I love Oldtimer!
    • 49078
    • Osnabrück
    • Niedersachsen
    • Deutschland
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #3 am: 08 Oktober 2018, 21:59:16 »

Mal so nebenbei, wozu ist dieser Bügel gut?
Soll er die Tankhälften am Schwingen hindern?

Bei einigen 25/3 Tanks gab es sowas auch, bei anderen nicht, scheint also kein so wichtiges Teil zu sein.

Die Abmessungen lassen sich doch recht gut schätzen, Abstand zwischen den Tanklaschen gibt die Breite vor, die Höhe des Bügels ist dann über den Dreisatz zu machen. Schraubendurchmesser auch über die Löcher in den Laschen. Soll hinterher mal einer sagen das sei so nicht original...

Gruß

Micha
Gespeichert

hissi1

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love Oldtimer!
    • Niederösterreich
    • österreich
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #4 am: 26 Oktober 2018, 22:21:57 »

Hallo,
habe schon mehrere R51/3 . R67/2 zerlegt aber so ein Bügel ist mir noch nie untergekommen , für was soll der gut sein ?

Gruß Gerhard
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 186
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #5 am: 26 Oktober 2018, 23:26:55 »

War bei Vorkrieg und frühen Nachkrieg-Modellen verbaut zur Versteifung.
Bei den Russischen Pendants, die ja einige Modifikationen zur Verbesserung der Geländetauglichkeit
bekamen, ist der Bügel schon früher entfallen.

Brauchen tut den kein Mensch - aber wenn es der Originalität dient,  ist des Menschen Wille sein Himmelreich.
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 359
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #6 am: 27 Oktober 2018, 09:03:21 »

Gewagte Aussage, sieh Dir mal einen originalen Tank an, der wirklich gefahren wurde, oder besser noch,

einen griechisch/türkischen Spätheimkehrer.

Der fehlende Bügel ist einer der Hauptgründe warum die Tanks so selten und in gutem Zustand so teuer sind.

Die meisten dieser Tanks sind wüst am oberen vorderen Ende gelötet / geklebt oder geschweißt worden.

Sieht man ja nicht unter dem Lack.

Der Bügel soll das schwingen der Tankhälften verhindern, wenn man natürlich nur sehr wenig und nur auf super
ausgebauten Straßen fährt, kann man den wohl weg lassen.

Ich würde es nicht tun.


Brauchen tut den kein Mensch - aber wenn es der Originalität dient,  ist des Menschen Wille sein Himmelreich.
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 186
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #7 am: 28 Oktober 2018, 11:28:09 »

Gewagte Aussage, sieh Dir mal einen originalen Tank an, der wirklich gefahren wurde, oder besser noch,
einen griechisch/türkischen Spätheimkehrer.
Der fehlende Bügel ist einer der Hauptgründe warum die Tanks so selten und in gutem Zustand so teuer sind.
Der Bügel soll das schwingen der Tankhälften verhindern
Ich würde es nicht tun.
Bei den von Dir genannten Modellen ist es eigentlich egal, was man sich anschaut. Da ist von der Steckachse vorn bis zum Rücklicht hinten
wirklich ALLLES platt.

Der Vergleich hinkt, daraus lassen sich nur wenig seriöse Schlüsse ziehen.

Die Griechenmodelle, die 60-70 Jahre zwar gnadenlos als Lastesel über mieseste Pisten geprügelt wurden, dafür aber praktisch keine
Pflege und Wartung mangels Material, Kapital und Wissenden erlebt haben sind auf. Danach ist eine BMW eine unausgereifte Konstruktion,
die nichts aushält....

Gerade der Tank wird in Gummi gelagert - eben damit er schwingen kann. Die Tankrisse der frühen Jahre sind hauptsächlich auf fest an den
Rahmen geschraubte Tanks zurückzuführen. Die Schwingenmodelle haben nie Bügel gehabt, bei den Einzylinder-Modellen der Baureihe  mit ihren feinen,
hochfrequenten Schwingungen dürften demnach keine Tanks überlebt haben.

Da heute aber niemand mehr jeden Tag mit einer R51/3 zur Arbeit und im Sommer nach Italien fährt und Kopfsteinpflasterstraßen selten geworden sind,
ist das eh eine rhetorische Diskussion. ;)
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline
  • Beiträge: 1068
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #8 am: 28 Oktober 2018, 12:19:03 »

Ich verstehe das mit dem Schwingen so, dass mit dem Bügel verhindert werden soll dass die beiden Tank"hälften" nicht wie Engelflügel schwingen sollen.

Bernd
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 359
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #9 am: 29 Oktober 2018, 07:50:25 »

So ist es Bernd, und man sollte nicht den Federungskomfort der Schwingen-Modelle vergessen.

Da wirken viel weniger Kräfte und Stöße auf die Chassis Teile.

Aber jeder wie er mag, ich würde den Bügel montieren.

Ich verstehe das mit dem Schwingen so, dass mit dem Bügel verhindert werden soll dass die beiden Tank"hälften" nicht wie Engelflügel schwingen sollen.

Bernd
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3598
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #10 am: 29 Oktober 2018, 15:49:36 »




Da heute aber niemand mehr jeden Tag mit einer R51/3 zur Arbeit und im Sommer nach Italien fährt und Kopfsteinpflasterstraßen selten geworden sind,
ist das eh eine rhetorische Diskussion. ;)

naja...rhetorisch....ich bin ca 1/3 der Arbeitstage (je nach Bock, Wetter und Verfügbarkeit eines Autos) mit dem 67/2 Gespann zur Arbeit  (bis Ende der 90er)und div. Urlaube nach Frankreich , Schweden , Spanien und Dänemark gefahren.....jetzt dasselbe mit der 26 und der 25/2
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 186
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #11 am: 30 Oktober 2018, 07:09:42 »

naja...rhetorisch....ich bin ca 1/3 der Arbeitstage (je nach Bock, Wetter und Verfügbarkeit eines Autos) mit dem 67/2 Gespann zur Arbeit  (bis Ende der 90er)

Eben. Auch wenn es uns wie gestern vorkommt: Ende der 90er ist nun auch schon 20 Jahre her.
Gespeichert

guest888

  • Gast
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #12 am: 30 Oktober 2018, 09:43:16 »

Ist im Grunde uninteressant für andere, aber ich fahre nach Abschaffen meines Autos vor Jahren, weiter R51/3 und ein R67/2 Gespann im Alltag. Sommer wie Winter. Zuvor tgl., bis zur Rente R51/3 zur Arbeit. Für Langstrecken ins Ausland habe ich mir eine R69 aufgebaut. Zuletzt war ich aber mit dem R67 Gespann auf der Isle of Man und im darauffolgenden Jahr in Irland(jew. 3000km in ca 10 Tagen)
Nur weil Du so kategorisch behauptest solche Sonderlinge gäbe es nicht mehr. Ich fahre mit den Rollenboxern so 10-12.000km im Jahr.
Zum Schluss will ich nicht verschweigen das meine Frau ein Auto hat, das ich äußerst selten benutze.
Jeder Jeck ist anders. Ich hatte meine erste R51/3 1972 und liebe diese Motorräder weiterhin.
Gruß
Frank

Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3598
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #13 am: 30 Oktober 2018, 10:21:19 »

Eben. Auch wenn es uns wie gestern vorkommt: Ende der 90er ist nun auch schon 20 Jahre her.
Richtig, und die Maschinen 50 Jahre alt....und dein Einwand war ja das das keiner mehr macht seit Urzeiten...50 Jahre später das noch machend empfinde ich durchaus als Gegenargument...s.a. F.B....besonders in dem Zusammenhang der Schwingungsvermeidung

dein"Gerade der Tank wird in Gummi gelagert - eben damit er schwingen kann. " ist faktisch falsch....der Tank soll bestimmt nicht schwingen....er soll entkoppelt werden von den auftretenden Schwingungen des Fahrwerkes.
« Letzte Änderung: 30 Oktober 2018, 10:24:23 von rolf »
Gespeichert

guest888

  • Gast
Re: Klemmbügel Tankbefestigung R51/3 ??
« Antwort #14 am: 30 Oktober 2018, 14:10:58 »

Ach so das vergass ich.
Meine Tanks haben den Bügel; deswegen kann ich bei dem eigentlichen Thema nicht mitreden, da ich nicht weiß ob sie deshalb heil sind. Ich halte diese für sinnvoll u.a. aber auch weil ich der Theorie des "Elefantentreibers" glaube. Nach meiner Meinung darf man sich immer auf seinen gewachsenen Erfahrungsschatz aus Jahrzehnten verlassen und "fährt damit am Besten".
Nochmal, mir ist natürlich klar das ich eine fragwürdige Ausnahme bin und wertvolles historisches Material verschleisse. ;D ;D
Gruß
Frank
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18