login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Anlaufscheibe / Federscheibe  (Gelesen 823 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Anlaufscheibe / Federscheibe
« am: 31 März 2018, 17:03:46 »

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte  :-[ ....Frage, was machen die zwei Scheiben die eigentlich HINTER den Wedi gehören? Kann ich die auch weglassen....oder muss ich Wedi wieder raus und neuen bestellen und rein....?

Danke
Gespeichert

BMW Boxerforum

Anlaufscheibe / Federscheibe
« am: 31 März 2018, 17:03:46 »


rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3600
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #1 am: 31 März 2018, 17:11:56 »

richtig wichtig ist die Größere, die verhindert das das Öl im dicken Strahl auf dem Simmerring trifft....die hat eine kleine Bohrung (1,5mm ...später 2mm...wenn ich nicht irre)die nur ein bißchen Öl zu ihm durchlässt
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #2 am: 31 März 2018, 17:15:37 »

ok, dachte es mir schon ...werd versuchen ihn sanft auszubauen...aber denke das wird nicht funktionieren...mist...bestellen und wieder warten

danke
Gespeichert

Alexander

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 96
  • I love Oldtimer!
    • 21629
    • Niedersachsen
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #3 am: 31 März 2018, 19:23:59 »

Hi Alex
Hattest du zuvor die Welle irgendwie überholen lassen ? Ich frage , weil der Konus sieht sehr Sauber und Glatt aus , soweit ich es auf dem Bild sehe . Wenn der KW.Konus Überschliffen wurde , dann Rückt die Schwungscheibe weiter nach Innen und könnte vor ihrem Festsitz auf dem Konus , an genau diesen Scheiben auf Block gehen . Deswegen soll man den Freigang der Scheiben bei Montierter Schwungscheibe überprüfen und diese im Falle des Falles am Konus entsprechend Abdrehen . ( Hab ich mir mal so erklären lassen )
Gespeichert
Bin recht bescheiden

guest888

  • Gast
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #4 am: 31 März 2018, 23:27:37 »

Hallo Alex,
die Scheibe und den Federring der sie in Position hält kannst Du nicht weglassen. Das würde den Wellendichtring überfordern,mit bald folgendem deutlichen Ölverlust und die Ölversorgung des Hinteren Hauptlagers gefährden.
Gruß
Frank
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #5 am: 01 April 2018, 19:35:49 »

richtig, welle komplet überholen lassen, zylinder geschliffen, kolben neu, alles fast fertig, morgen bau ich noch powerdynamo ein und dann muss es laufen

schönen abend
alex
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 189
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #6 am: 01 April 2018, 19:47:00 »

Setz die Schwungscheibe ohne Federring und Blech auf und schau Dir den Sitz selbiger zur KW an:
Die Schwungscheibe muß deutlich über der KW stehen, sonst gibt das keinen festen Sitz auf dem Konus.
Ist das plan oder die KW steht gar über, muss die Schwungscheibe abgedreht werden.

Wie Alexander schon anmerkte. Allerdings wird nicht der Konus bearbeitet, sondern die Fläche.

Gruß, Ulli
Gespeichert

Alexander

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 96
  • I love Oldtimer!
    • 21629
    • Niedersachsen
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #7 am: 01 April 2018, 21:36:22 »

Konus an seiner Stirnseite kürzen . Meinte ich natürlich auch so .
Alex hat jetzt zwar gesagt , das die Welle überholt ist , er hat aber noch nichts gesagt , ober der KW.Konus Überschliffen wurde ( Das ist oftmals notwendig).
Wie auch immer , nun dürfte es mit er Kontrollmöglichkeit zu spät sein .
Gespeichert
Bin recht bescheiden

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #8 am: 02 April 2018, 17:20:37 »

konus und schwung wurden von fachfirma überholt, muss nur noch wegen spalt bei der passfeder schaun, der firmeninhaber fährt selbst /3 und kennt sich gut aus. hab da noch eine frage....sehe das im ersatzteilschema nicht...hab ich die scheibe und die federscheibe so richtig eingesetzt wie am bild?

aja...nochwas....hab heute powerdynamo eingebaut....und will much nicht auf die schwungmarkierung verlassen, den OT kann ich ja von einem zylinder nehmen....egal welcher? weil ja keine funkenverteilung erfolgt?! die kerzen zünden ja quase jedes 2 mal unnötig....wie genau ist das mit dem OT sehe ja den kolben durchs kerzenloch...und in dem moment wo er quasi im arbeitstakt gerade zurückgeht ist das der OT

danke und lg
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #9 am: 02 April 2018, 17:21:28 »

so...jetzt noch foto
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 189
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #10 am: 02 April 2018, 20:06:25 »

Wenn Dir der OT auf der Schwungscheibe zu ungenau erscheint, ist die "durch-das-Kerzenloch-schauen-Methode" mit dem begriff "Schätzen" noch wohlwollend
tituliert.

Selbst mit der Messuhr ist das Messen im OT viel zu ungenau.

Richtig wäre; Kopf runter, Winkel aus Flachstahl biegen und Bohren, Winkel anschrauben und Kolben gegen den Winkel laufen lassen.
Mittig im Schauloch einen Punkt setzen und den Motor entgegengesetzt wieder Genen den Winkle laufen lassen, wieder Punkt machen.
Schwungscheibe runter und mit einem flexiblen Stahllineal den Abstand der beiden Punkte messen. Das halbe Maß ist OT.

Gruß, Ulli
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #11 am: 03 April 2018, 14:43:22 »

Servus Ulli :-)

Muss gerade lachen :-) das ist halt der Unterschied ob wer etwas öfters macht und Praxis hat oder ob wer nur ab und zu was macht und "nur" viel liest. Werde das so machen, wie weit der Winkel in den Zylinder schaut ist ja quasi egal (zirka im Bereich OT), da ja die Mitte der zwei Markierungen auf der Schwungscheibe der OT sind. D.h. :

1) Kopf ab und selbstgemachten Winkel anschrauben, Anschlag zirka beim OT
2) Kolben sanft gegen Anschlag fahren und Markierung auf Schwungscheibe
3) Kolben in andere Richtung drehen, biss er wieder am Anschlag anstehet und erneut Markierung machen
4) Schwung abnehmen und mit biegsamen Eisenlineal Mitte der Markierungen finden = OT 

Hoffe habs jetz verstanden, DANKE
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Anlaufscheibe / Federscheibe
« Antwort #12 am: 07 April 2018, 19:13:19 »

so...muss nochmal danke zu ulli sagen....methode super funktioniert.....ot war einiges daneben neben originalmarkierun...und beim richten mit winkel ist auch ersichtlich, wie weit mann mit dem auge und nur auf den kolben schauen danebenliegt....irre

danke nochmal
motor drin
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18