2
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Kupplungsausrückhebel R25/3  (Gelesen 2502 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BerRie

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 121
  • ehemals BMW R25/3 Bj. 1955
  • Mitglied seit: 03/09/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Kupplungsausrückhebel R25/3
« am: 14 Mai 2006, 18:33:53 »

Hallo Wissende,
in der Absicht, durch das Verstellen der Schraube im Kupplungsausrückhebel meine sehr schwergängige Kuppelei erleichtern zu können, habe ich mich mit diesem Hebel etwas intensiver beschäftigt. Da sich die Schraube leider nicht bewegen ließ, mußte der Hebel kurzerhand ausgebaut werden. Dabei habe ich dann festgestellt, dass die vermeintliche Schraube bereits bis zum Anschlag eingeschraubt und zudem wohl verschweißt   :\'(  ist.
Habe ich wohlmöglich die Hebelei einer anderen Baugruppe drin?
Kennt noch jemand dieses Problem?
Welche Möglichkeit der Verstellung (außer der am Handzug natürlich, die ich aber ausgereizt habe) hätte ich dann noch?
Einen schönen Mutter :blumen: Tag noch.
Bernd
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Kupplungsausrückhebel R25/3
« am: 14 Mai 2006, 18:33:53 »

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 94
  • Offline
  • Beiträge: 12560
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #1 am: 14 Mai 2006, 22:49:35 »

Hi,

vielleicht eine zu kurze Druckstange oder eine falsche Kupplung...

Heiko
Gespeichert
Noch 18 Jahre bis zur Rente...

† odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #2 am: 15 Mai 2006, 00:33:21 »

Hallo Bernd,

guggst Du hier - hilft Dir evtl. weiter...

Thomas
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20432
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #3 am: 15 Mai 2006, 11:11:44 »

den ganzen Tret lesen ;D
Nebenbei, ist mir da zwar auch schon aufgefallen aber vergessen zu mailen:
Thomas, nach deiner Zeichnung ist der Ausrückhebel 90° zum Bowdenzug im Ruhezustand,
90° sollte er haben wenn er gezogen wurde (Hebelgesetze).
Rolf
Gespeichert

BerRie

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 121
  • ehemals BMW R25/3 Bj. 1955
  • Mitglied seit: 03/09/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #4 am: 15 Mai 2006, 12:30:54 »

Dank für die Info.

Der Beitrag war mir übrigens bereits bekannt, hilft aber leider nicht weiter, da Schraube und Ausrückhebel eine unlösbare Einheit (wieso auch immer!?) bilden. Ich muß mir hingegen etwas einfallen lassen, die Schraube in Richtung Druckstange zu verlängern. Letztere scheint soweit OK; sie schließt bündig mit dem Gehäuse ab.

Zudem scheint die Schraube aus gehärtetem Material zu bestehen, wenn man sich die Auflagefläche mal so betrachtet. Wäre hier z.B. Aufbohren oder Aufschweißen zwecks Anbringung einer wenige mm dicken Verlängerung möglich? Was meint die Gemeinde?

Bis dann,
Bernd
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20432
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #5 am: 15 Mai 2006, 13:32:37 »

Ach so,
ich dacht es wäre klar das da wieder eine (gangbare) Schraube rein muss.
Du kannst es nicht durch aufschweissen lösen, das Problem, so genau kann du die Verlängerung nicht machen das du nicht noch nachjustieren musst. Nebenbei hast du denn keine Chance irgendetwas später nachzustellen..
Bohr die Schraube aus , schneide ein neues Gewinde und nehme entweder eine Schraube die
A:lang genug ist um noch eine kontermutter vor ihr anbringen zu können
B: noch zwischen Rahmen und Hebel passt

ODER: B ist das Problem (in Zusammenhang mit A), deswegen habe ich in dem Hebel noch ein Quergewinde geschnitten (M4 oder 5) um die Einstellschraubenstellung zu sichern, dann hast du genug Platz
Rolf
Gespeichert

† odeon8

  • Oldi-Liebhaber
  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 4206
  • BMW R26 * R34/4 * R75/5
  • Mitglied seit: 09/02/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #6 am: 15 Mai 2006, 15:46:16 »

(...) 90° sollte er haben wenn er gezogen wurde (Hebelgesetze).

Rolf: Hebelgesetze - hast Du recht !

trotzdem  ;D :

(...)  seit zig Jahren ohne Probleme (...)

Thomas Z(u faul für längeren Kupplungszug)
Gespeichert
HUBRAUMISTDURCHNIXZUERSETZENAUSSERDURCHNOCHMEHRHUBRAUM

BerRie

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 121
  • ehemals BMW R25/3 Bj. 1955
  • Mitglied seit: 03/09/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #7 am: 16 Mai 2006, 10:07:31 »

Na, dann werde ich es mal mit Ausbohren versuchen, denn die Einstellmöglichkeit muß ja wohl (dank Eurer Hinweise) wichtig sein. Wenn es nicht klappen sollte, wird ein neues (Gebraucht)Teil vom nächsten Oldi-Markt fällig.

Evtl. sieht man sich mal,
Bernd
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 94
  • Offline
  • Beiträge: 12560
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #8 am: 16 Mai 2006, 10:13:03 »

Hey Bernd,

wenn´s nicht klappt, schick mir ne Mail... hab da glaub ich noch nen Ausrückhebel über... Preis?... Mal sehen...

Heiko
Gespeichert
Noch 18 Jahre bis zur Rente...

Meister2101

  • Oldi-Liebhaber
  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 13
  • Offline
  • Beiträge: 471
    • 58332
    • Schwelm
    • NRW
  • Mitglied seit: 29/10/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #9 am: 16 Mai 2006, 14:23:37 »

Hallo Bernd,
ich habe das gleiche Problem mit der Schraube im Ausrückhebel....zu wenig Platz für eine Kontermutter.
Ich habe mir damit beholfen, das ich verschieden dicke U-Scheiben unterlege, bis der Hebelweg passt. Die Schraube kann somit fest angezogen werden. Das ist bestimmt nicht die Ideallösung, aber es klappt.

Gruß
Volker
Gespeichert
Wer nie einen Fehler beging, hat nie etwas Neues ausprobiert. (Albert Einstein)

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 94
  • Offline
  • Beiträge: 12560
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #10 am: 16 Mai 2006, 18:29:21 »

Sagt mal Jungs,

warum habt ihr fast alle zu wenig Platz für eine Kontermutter am Ausrückhebel :Frage:

Heiko
Gespeichert
Noch 18 Jahre bis zur Rente...

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 143
  • Offline
  • Beiträge: 6539
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #11 am: 16 Mai 2006, 19:15:03 »

Weil da bei den Geradwegmodellen so ein ulkiges Rahmenrohr langläuft...
dachte ich zumindest ... :Frage:
Gespeichert

Knaudel

  • Oldi-Liebhaber
  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 23
  • Offline
  • Beiträge: 903
  • Jeder so, wie er mag!
  • Mitglied seit: 22/08/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #12 am: 16 Mai 2006, 20:47:41 »

Hallo,

in meiner R25/3 habe ich einen Kupplungshebel mit Kontermutter (siehe Foto). ;D

Die Schraube und die Mutter wurden allerdings an die Maschine angepaßt ;)
Vorher habe ich dem ausgeschlagenen Kupplungshebel eine Gußbuchse verpaßt, so ist auch hier das Spiel minimal.


Gruß Knaudel

Gespeichert
Keiner hat immer Recht!!

Seltener hier als Rolf und Heiko!!!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20432
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #13 am: 16 Mai 2006, 22:14:38 »

Weil wir alle eine Rahmenstauchung haben ,weil du meinst immer als Erster fahren zu müssen!!
Nicht wahr , Stefan??
 :-*
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 94
  • Offline
  • Beiträge: 12560
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, Ariel VH, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #14 am: 16 Mai 2006, 23:31:57 »

Häh? Stefan? Wo???
Gespeichert
Noch 18 Jahre bis zur Rente...

Nuvolaneraiii

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 37
    • 20123
    • Milano
    • Lombardei
    • Italien
  • Mitglied seit: 24/04/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #15 am: 25 Februar 2016, 13:57:59 »

Hallo allerseits,
ich hole diesen Thread nochmals heraus, da mir vorkommt dass er der ist, der mein Anliegen am besten beschreibt...

das beigefuegte Bild ist von meinem Kupplungshebel und der verbauten Einstellschraube.

die Schraube stoesst an das Rahmenrohr an. Dies sollte, wenn ich das Bild mit dem im Oberen vergleiche, nicht sein.
Ist da vielleicht ein falscher Kupplungshebel drin? oder hat die Achse zu viel Spiel?

Vielen Dank schon jetzt fuer eure Antwort

Robert
Gespeichert
Melius abundare quam deficere est

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5300
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #16 am: 25 Februar 2016, 14:45:42 »

Hi Rob,
die Lösung ist einfach :
 
Gewindebolzen mit Mutter ersetzen
mit passender M8 Schraube,
die so lang ist, wie der Gewindebolzen jetzt.
6-kant soweit abtragen wie diese Flachmutter.

sollte die Schraube zu lang sein kannst Du dünne 8mm Scheibchen unterlegen.

Bei mir hats da ca 2mm Luft.

Gruß mek  :kaffee:
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

Nuvolaneraiii

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 37
    • 20123
    • Milano
    • Lombardei
    • Italien
  • Mitglied seit: 24/04/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #17 am: 25 Februar 2016, 14:58:20 »

Danke Mek.... dann bleibt nur die Frage: wie bekomme ich den Gewindebolzen raus? reicht es den Kupplungshebel abzubauen? oder besser sofort den Buegel mitsamt Kupplungshebel abnehmen?

Danke im Voraus
Robert
Gespeichert
Melius abundare quam deficere est

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 127
  • Offline
  • Beiträge: 7213
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #18 am: 25 Februar 2016, 15:06:48 »

Hallo Rob.

Du hast ja schon eine Schraube mit niedriger Bauhöhe drin, viel flacher gehts nicht-außer mit meks Idee. Ich tippe auf zu lange Schraube, evtl. in Verbindung mit einem verbogenen Kupplungsausrückhebel.

Wenn da was Luft hat, dann die  Bohrungen in den Blechgestell...ausbauen - einfach den Sicherungssplint ziehen, dann Achse ausschieben und wegnehmen, dann Feder suchen gehen (  ;D ) - diese Bohrungen lassen sich durch teilweises Aufschweißen und wieder rundfeilen leicht richten, Ersatz ist zu haben, aber teuer.

Und ja...Bügel weg, geht wie geschrieben sehr leicht..

Viel Erfolg beim  :schrauber:, Taz
Gespeichert
Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert


auf Tour:

Zipfelreise (2019)
Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5300
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #19 am: 25 Februar 2016, 15:11:46 »

ja, den Bügel abschrauben
und die Drehachse so lassen, nicht abschrauben.
Ich habe übrigens für die Bügelverschraubung eine M6 Inbusschraube drin.
Die kann man von oben einstecken und mit einem T-Griff ganz gut fixieren,
wenn unten wieder die M6 mit der U-Scheibe drankommt.

Bei einem R26-Getriebe habe ich diese Stelle mal auf 7mm erweitert
weil dort alles ausgenudelt war.
Als Bolzen habe ich dann einen Verntilschaft hergenommen,  :koenig:
der ganz schlicht einfach nur versplintet wurde.

Viel Erfolg,
Gruß mek  :kaffee:
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 71
  • Offline
  • Beiträge: 5300
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #20 am: 25 Februar 2016, 15:16:16 »

kannst auch , ganz quick 'n dirty ne Puksäge nehmen und den Gewindebolzen einfach absägen .... fertig !

Dann hast Du den Reibkontakt des Gewindebolzens mit dem Rahmen sofort beseitigt
und die passende Schraube kommt dann rein, wenns weniger usselig ist draußen  ;D

Gruß mek  :kaffee:
« Letzte Änderung: 25 Februar 2016, 15:18:47 von mekgyver »
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

Nuvolaneraiii

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 37
    • 20123
    • Milano
    • Lombardei
    • Italien
  • Mitglied seit: 24/04/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #21 am: 25 Februar 2016, 15:41:45 »

Danke fuer die Tips, ich denke das absaegen ist das einfachste und auch richtigste. Danach nur mit Loctite sichern...

Danke nochmals

Ciao

Robert

Gespeichert
Melius abundare quam deficere est

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 143
  • Offline
  • Beiträge: 6539
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #22 am: 25 Februar 2016, 16:09:44 »

Hi Robert,

a) Falsche Achse. Bzw. statt Achse eine Schraube. Dadurch höchstwahrscheinlich zu viel Spiel.

b) Falsche Einstellschraube. Original ist es wie in #9 beschrieben:
    Keine(!) Kontermutter, originale Flachkopfeinstellschraube und U-Scheiben (Anzahl/Dicke nach Bedarf).

http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=13562.msg184884#msg184884
http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=14431.msg196569#msg196569

Absägen? Drehachse so(?) lassen... :-\\ .. also meins wäre das nicht
Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 34
  • Offline
  • Beiträge: 4376
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #23 am: 25 Februar 2016, 18:26:01 »

Moin Robert,
die Löcher in Deinem Bügel sind mit Sicherheit oval. Auf dem Bild sieht es auch so aus, als ob sich Deine Einstellschraube deshalb schon am Rahmen "abstützt".
Könnte sein, dass die ganze Einstellung nach dem Absägen deshalb nicht mehr passt, weil das ganze noch weiter vom Getriebe weg rücken kann.
Ich würde es machen,  wie Mek in #19 beschrieben hat. (auf 7mm aufbohren)
Oder wie Taz in #18 (aufschweissen und rundfeilen)
Alternativ und spez. für den Bolzen, der durch's Getriebe-Alu geht, könnte man auch:
1. Beide Bolzen erneuern. (Die werden auch "Kerben" haben) (Gewinde darf nur auf dem Stück sein, das "rausguckt", sonst zuwenig Auflagefläche)
2. Stahlrohr hernehmen, wo die Bolzen möglichst genau reinpassen.
3. Die 4 Löcher im Bügel auf den Aussendurchmesser des Stahlrohres aufbohren.
4. Vier Stücke vom Stahlrohr absägen, ein wenig dicker als das Blech des Bügels.
5. Bügel und Hebel mit diesen vier "Passstücken" und neuen Bolzen wieder montieren.

Zumindest die Bolzen würde ich erneuern, die eingearbeiteten Kerben sind auch schon wieder 0,5 bis 1mm "Druckweg".
Es läppert sich halt alles aus kleinen Beträgen zusammen.

Gruß,
Sascha



Gespeichert
Alle 11 Minuten geht mir einer auf den Sack.
Ich warte nicht länger - ich ohrfeige jetzt !

Nuvolaneraiii

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 37
    • 20123
    • Milano
    • Lombardei
    • Italien
  • Mitglied seit: 24/04/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #24 am: 26 Februar 2016, 09:39:08 »

Vielen vielen Dank an alle. Super Tips. Den Buegel gibt es fuer 19.99 in der Bucht, die Investition koennt ich noch stemmen...
Bevor ich den Gewindebolzen absaege will ich ihn auf jede Fall ein wenig reindrehen... damit er eben danach nicht zu weit rausrueckt...

Auf jeden fall: es wird spannend dieses Wochenende...

Ciao aus Milano
Gespeichert
Melius abundare quam deficere est

Nuvolaneraiii

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 37
    • 20123
    • Milano
    • Lombardei
    • Italien
  • Mitglied seit: 24/04/2012
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #25 am: 24 März 2017, 09:17:57 »

So, hat nun ueber ein Jahr gedauert, aber nachdem Bernd aus dem Forum mir das Getriebe ueberholt hat (kann ich sehr empfehlen) habe ich auch in ein NOS Komplettteil investiert: Buegel, Hebel + Achsen. Und siehe da: Wo die Schraube vorher am Rahmen gekratzt hat ist nun genug Spielraum. Das Problem war wohl tatsaechlich die Summe aller moeglichen Spielraeume zwischen den Achsen und dem Buegel.

Vielen Dank nochmal an alle

Ciao aus Milano

Robert
Gespeichert
Melius abundare quam deficere est

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20432
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #26 am: 24 März 2017, 10:11:36 »

Du musst sie noch kontern!
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9142
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #27 am: 24 März 2017, 10:18:59 »

Bei der /3 wird die Einstellschraube NICHT gekontert, die Position wird durch das Unterlegen von Scheiben eingestellt.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 179
  • Offline
  • Beiträge: 20432
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #28 am: 24 März 2017, 10:54:01 »

Gähn....du meinst man kann sie nicht kontern weil sie ab Werk mit Scheiben eingestellt wird?.....und .....du weisst aber dann man die Kupplung DANN nicht mehr hinten einstellen kann, es sei denn man einen Sack voll Scheiben?....und muss (!) für jeden Scheibenwechsel hinten alles ausbauen?...sehr sinnvoll...aber wenn es denn original ist.
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 9142
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Kupplungsausrückhebel R25/3
« Antwort #29 am: 24 März 2017, 13:11:02 »

Da gibts nix zu gähnen - versuch doch mal hier zusätzlich zur Einstellschraube noch eine Mutter in M8 unterzubringen. Geht nicht, weil kein Platz.

Ich hatte mir um eine Einstellung vornehmen zu können wie Du sie vorschlägst ein M8er Gewindestück genommen, einseitig einen Vierkant drangefeilt und mit einer Mutter in M8 (ISO 4035, verringerte Kopfhöhe) versehen. Damit war ein Einstellen möglich aber eine ziemlich fummelige Angelegenheit.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18