BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R51/2 Nockenwellen Lager, Ausbau, Neubearbeitung, Lagerspiele  (Gelesen 497 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 123
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland

Hallo,
an meiner vor zwei Jahren erworbenen R51 mit R51/2 Motor habe ich angefangen den Motor zu demontieren. Einige Fragen zu den einzelnen Bauteilen hatte ich ja schon hier beschrieben. Und danke für die Hilfreichen Antworten. Nun habe ich das Problem das an den Nockenwellen ein Lagerflansch gebrochen ist. Es ist der vordere Flansch an der Zündungsnocke siehe Bild. Die Händler (R) haben diesen leider nicht mehr vorrätig. Hat evtl. einer von euch noch einen Lagerflansch für eine R51/2 übrig? Falls nicht muss ich mir einen neuen Bauen. Ich wollte den Flansch aus einem Teil fertigen, nicht wie es beim alten Motor mit Bronzebuchse im Aluguss war sondern direkt als ein Teil aus Bronze. Hätte Ihr da bedencken oder Informationen zu ob das so geht?
- Ein zweites Problem sind die hinteren Lagerschalen der Nockenwelle. Gerne würde ich diese auch demontieren um sie besser zu vermessen und zu reinigen. Die Stellschrauben habe ich schon aus dem Tunnelgehäuse gelöst. Die Lagerbüchsen stecken aber fest und lassen sich nicht aus dem Gehäuse ausdrücken. Werden sie nach innen oder Aussen herausgenommen? Ich würde annehmen das sie nach beiden Seiten auszubauen sind. Wenn mir da jemand Tipps geben könnte wäre ich dankbar. Wie werden sie zum Gehäuse hin abgedichtet?
- Das axiale Spiele der ausgebauten Nockenwellen betrug ca. 0,1mm gemessen mit einer Fühlerlehre. Die Lehre 0,1 konnte ich einführen 0,15 paste nicht in den Spalt. Wie groß wurde dieses Spiel bei BMW eingestellt? Es war ja sicher kleiner. Der Motor zeigt insgesamt recht starken Verschleiß. Die Nockenwellen hingegen sehen sehr gut aus inklusive der Lagerstellen..
- Dann ist da noch das Radialspiel für den neuen Lagerflansch der Nockenwelle. Wie groß war das Spiel  beim Gleitlager der Nockenwelle beim Hersteller?
Danke für eure Hilfe.
Gespeichert

BMW Boxerforum



Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 123
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: R51/2 Nockenwellen Lager, Ausbau, Neubearbeitung, Lagerspiele
« Antwort #1 am: 12 November 2019, 09:19:35 »

Hallo,
hat keiner Erfahrungen mit dem R51/2 Motor? warte nun schon einige Zeit auf Antworten die leider nicht kommen. Gerne hätte ich mich dazu ausgetauscht. Ich habe nun die hinteren oberen Nockenwellenlager mit einem Passenden Dorn nach hinten aus dem Gehäuse gedrückt. Sie waren eingedichtet, dadurch sassen sie recht fest in Ihrer Passung. Die Lager habe ich vom Dreck gereinigt und gesäubert. Sie dürfen auf keinen Fall von hinten nach innen gedrückt werden. Dabei kann man die Lagerschalen schnell zerdrücken.
Zum Einbau habe ich nun einen Dorn anfertigt der das Lager aufnimmt und mit dem man das Lager in der Bohrung drehen kann. Dazu ist eine Bohrung im lager der Nockenwelle eingebracht. das lager der Nockenwelle muss so ausgerichtet werden das die Madenschrauben in die vorgesehen Bohrungen passen. Die Verstell Bohrungen nach dem Einbau im lager zeigen nach der Positionierung nach innen. Links 5 Uhr rechts 7 Uhr.
Gespeichert

motoclub

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 27
Re: R51/2 Nockenwellen Lager, Ausbau, Neubearbeitung, Lagerspiele
« Antwort #2 am: 14 November 2019, 13:47:49 »

Hallo Wilhelm,

ich kann Dir helfen, so ein vorderes Nockenwellenlager müsste ich noch haben.

Rest per PM.

Gruß,
Thomas
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18