login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Motor an R50 ausbauen  (Gelesen 956 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fink

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love Oldtimer!
    • 67310
    • Rheilanfpfalz
    • Deutschland
Motor an R50 ausbauen
« am: 29 September 2019, 18:11:47 »

Hallo,

Im Motor meiner R50 befinden sich lose Metallstücke ( Alu ).
Zudem macht  er seltsame Geräusche.
Daher muss ich den Motor ausbauen.
Nun meine Frage -
Muss für den Motorausbau auch das Getriebe und der Hinterbau demontiert werden?
( wie bei der R26 )

Gruss
Klaus
Gespeichert

BMW Boxerforum

Motor an R50 ausbauen
« am: 29 September 2019, 18:11:47 »


ulrich6027

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 86
  • R26 / R27 / R60/2+S500
    • 44139
    • Dortmund
    • NRW
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #1 am: 29 September 2019, 20:42:26 »

Hallo Klaus,

Löse die Verschraubung Kardanwell- Getriebe,  dann den Motor unter der Ölwann abstützen .Vergaser und  Auspuff ab, Motorbolzen raus und Motor samt Getriebe nach vorne schieben. Getriebe abschrauben und rausnehmen, dann den Motor nach vorne kippen und seitlich rausgeben.

Das Ganze ist in  1000 Tricks ... von Mai beschrieben

Gruss Ulrich
« Letzte Änderung: 29 September 2019, 20:44:22 von ulrich6027 »
Gespeichert

Fink

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love Oldtimer!
    • 67310
    • Rheilanfpfalz
    • Deutschland
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #2 am: 29 September 2019, 21:19:26 »

Hallo Ulrich,

danke für die schnelle Info.

Gruß
Klaus
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 228
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #3 am: 30 September 2019, 10:10:47 »

Kann man so machen.
Ich bevorzuge, den vorderen Bolzen auszubauen.
Das Triebwerk vorn absenken und dann das Getriebe nach hinten oben herauszunehmen,
wenn die Batterieplatte demontiert würde.
Dann den hinteren Bolzen weg und Motot raus. Ist mir sympathischer als das Gewackele
mit dem Vorschieben. Ist auch beim Einbau einfacher.
Gespeichert

Fink

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love Oldtimer!
    • 67310
    • Rheilanfpfalz
    • Deutschland
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #4 am: 30 September 2019, 20:33:15 »

Hallo Cowboy,

das hört sich auch gut an.
Ich werde mal sehen wie ich das mache.
Vielen Dank.

Gruß
Klaus

Gespeichert

Fink

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love Oldtimer!
    • 67310
    • Rheilanfpfalz
    • Deutschland
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #5 am: 05 Februar 2020, 21:37:11 »

Hallo,

ich gebe mal Info über den Stand bei meinem Motor.
Die Metallsplitter im Motor kamen von dem Alu-Zahnrad der Ölpumpe.
Der Grund: die Paarung der Zahnräder passte nicht zum Motorblock.
Sie stimmten nicht mit dem Toleranzmaß meines Motors überein ( -2 ).
Ein Fehler bei der Überholung des Motors durch den Vorbesitzer.
Das Alu-Zahnrad war das schwächste Glied in der Kette.
Jetzt ist der Motor wieder überholt.
Ich werde ihn in den nächsten Tagen wieder einbauen.

Übrigens habe ich mir jetzt auch das Buch 1000 Tricks..... zugelegt.
Es ist super.

Gruß
Klaus

Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 228
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #6 am: 06 Februar 2020, 07:32:34 »

Es gibt nur eine Größe für das Ölpumpenrad.
Sicher, dass die Späne von der Steuerradpaarung kommen?
Und wie sehen die Flanken des KW und NW Rades aus?
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 492
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #7 am: 06 Februar 2020, 19:17:27 »

Es gibt aber 20° oder 30° Verzahnungswinkel

Es gibt nur eine Größe für das Ölpumpenrad.
Sicher, dass die Späne von der Steuerradpaarung kommen?
Und wie sehen die Flanken des KW und NW Rades aus?
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3729
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #8 am: 06 Februar 2020, 20:25:59 »

oui ;D
Gespeichert

F.B.

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 107
  • I love Oldtimer!
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #9 am: 06 Februar 2020, 21:45:01 »

Zahnräder mit falschem Winkel lassen sich ja wohl nicht gemeinsam einbauen. Das geht ja nicht, weil die Zähne gar nicht in einander greifen können.
Das kann nicht der Grund sein.
Gruß
Frank
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 492
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #10 am: 06 Februar 2020, 22:41:31 »

Hallo Frank,

frag mal Hermann.

Der wird Dir bestätigen dass das nicht passt, aber auch, das es Menschen gab die es trotzdem geschafft haben.

Es gibt genug Stümper da draußen die entgegen jeder Vernunft alles zusammen würgen.

Gruß
Patrick
Gespeichert

Fink

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love Oldtimer!
    • 67310
    • Rheilanfpfalz
    • Deutschland
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #11 am: 08 Februar 2020, 21:11:47 »

Hallo,

danke für das Interesse.
Das Alu-Zahnrad war so stark beschädigt, dass fast keine Zähne mehr vorhanden waren.
Der Abrieb und die abgebrochenen Zähne waren im ganzen Motor verteilt.
Ich selbst konnte an den beiden Stahlzahnrädern keinen Schaden erkennen.
Dafür fehlt mir jedoch die Übung / Erfahrung.
Dennoch wurden alle 3 Zahnräder durch die erforderliche Größe ersetzt.
An den Nocken der Nockenwelle war teilweise die gehärtete Schicht abgeplatzt.
Sie wurde auch ersetzt.
Natürlich auch alle Lager etc. ( Motorüberholung )
Diese Arbeiten wurden von jemanden ausgeführt, der was davon versteht ( also nicht ich ) ;D.
Viele Teile im Motor ( Kolben, Zylinder, Lichtmaschine..) sehen relativ neu aus.
Ich vermute, dass mein Vorbesitzer den Motor bereits überholen ließ, bzw. selbst überholte.
Aber wie Patrick schrieb, vermutlich stümperhaft.
Ich bin jetzt gerade dabei den Motor wieder einzubauen.


Gruß
Klaus
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 228
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #12 am: 09 Februar 2020, 14:13:08 »

Welche beiden Stahlräder?
Nur das KW-Rad ist aus Stahl, Ölpumpen-und NW-Rad sind aus Alu. Jedenfalls bei serienmäßigen Motoren.
Gespeichert

Fink

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • I love Oldtimer!
    • 67310
    • Rheilanfpfalz
    • Deutschland
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #13 am: 09 Februar 2020, 20:38:05 »

Hallo Cowboy,

es war nur das Zahnrad der Ölpumpe aus Alu.
Das Zahnrad der Kurbelwelle und der Nockenwelle waren aus Stahl.

Gruß
Klaus
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 492
Re: Motor an R50 ausbauen
« Antwort #14 am: 09 Februar 2020, 21:19:44 »

Aus welchem Land kam Dein Motorrad?

Original sind tatsächlich nur das KW-Zahnrad aus Stahl, NW und Ölpumpe aus Alu.

Ich habe zwar schon sehr viel gesehen, aber Stahlräder auf der NW sind mir bei den

Rollenboxern noch nicht unter bekommen.

Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18