login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2  (Gelesen 478 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wilhelm

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 77
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« am: 02 Oktober 2018, 14:41:52 »

Hallo
Zwischen Motor und Rahmen bei der BMW R51/2 sitzt eine Abstandshülse. Diese wollte ich mir drehen. Hat einer eine Abstandshülse  liegen um mir die Maße anzugeben?
Bitte seht auf das beiliegende Bild. Hier sieht man die Abstandshülse schön.
War das so Original? leider fehlt die bei meinem Krad. Die Hülse hat die BMW Teile Nr. 4034226
Interessant wäre : Gesamtlänge, Bund durchmesser groß außen,  Bund durchmesser klein mittig, Stärke Bund groß, Innen Bohrung sicher 12,6mm
Danke für eure Hilfe
Gespeichert

BMW Boxerforum

Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« am: 02 Oktober 2018, 14:41:52 »


Wilhelm

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 77
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #1 am: 08 Oktober 2018, 19:18:30 »

Schade, hat keiner eine Hülse zur Hand????
LG Wilhelm
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 186
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #2 am: 09 Oktober 2018, 00:35:56 »

Ich hab ja bis zu Deiner Frage nicht mal gewusst, dass die 51/2 bzw. Vorkriegs-Buchsen anders waren als ab 51/3.
Bei mir sind die 9,5mm dicken Scheiben mit 27mm Außendurchmesser verbaut, liegen preislich zwischen 1,20-2,90€
Lohnt da der Selbstbau?!
Gespeichert

Wilhelm

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 77
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #3 am: 20 Oktober 2018, 19:23:57 »

Ja, ich möchte sie gerne selbst herstellen. So viele male 2,0 Euro beim Bauen gibt auch schon wieder bald eine größere Summe. Ach so und es macht ja auch Spass. Die Drehbank will auch arbeiten. Aber bitte hat keiner nenn original Teil zur Hand. Schade!!!!
Gespeichert

Wilhelm

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 77
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #4 am: 21 Oktober 2018, 15:57:33 »

So dann schauen wir mal.
Abstand zwischen den Rahmenrohren R51/2 R69S ist ca. 180-182mm. ( hat da jemand ein genaues Soll Maß.)
Ich habe verschiedene Masse an vorliegenden Rahmen messen können. Beim Nachrechnen ergibt sich:
Da die Abstandsscheiben Zwischen den Motoren und den Rahmen gleiche Nummern haben, (Liste R.)und meine ein Mass von 9,00mm hat,ergibt sich daraus
- R50-R69/S = Abstandsscheibe bei R60/2 Motor ist 9,0mm,. Der Motor selbst ist 173 mm breit im Bereich der Bohrungen. Das ergibt einen Abstand von 182 mm zwischen den Rahmenrohren.
- R51/3-R68 = Abstandsscheibe bei R68 Motor ist 9,0mm. Der Motor selbst ist 172 mm breit im Bereich der Bohrungen. Das ergibt einen Abstand von 181 mm zwischen den Rahmenrohren.
(Der Motor der Geradeweg Modelle ist  1 mm schmäler ?)
-R51/2 = Wenn die Abstandsscheibe bei der R51/2  17 mm wäre, und Motor selbst 164 mm breit ist,( nachgemessen) im Bereich der Bohrungen. Das ergibt auch einen Abstand von 181 mm zwischen den Rahmenrohren der R51/2 wenn diese den gleichen Abstand hätte wie der Rahmen der R51/3 bis R68. (Mein Rahmen R51/2 muss in diesem Bereich noch gerichtet werden.)
Die Ausdrehung mache ich 11x5 mm im Schnitt. Zeichnung folgt.
Falls jemand andere Abmessungen hat, bitte angeben. Ich habe die Maße von Rahmen und Teilen gemessen die mir vorliegen.
Eine Zeichnung von der Abstandshülse folgt.
Cowboy, die Teile liegen preislich doch etwas höher!
 :-\
Gespeichert

Zweiventiler

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 29
  • I love Oldtimer!
    • 02943
    • Weißwasser
    • Sachsen
    • Deutschland
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #5 am: 22 Oktober 2018, 12:41:52 »

Hallo Wilhelm, nun reichts!!!  ::)
Habe die Buchse ausgebaut an meiner R 51/2. Die Maße zum Mitmeißeln:
L -18
Da-27
Bohrung 12,5

Die mittige Einschnürung zwecks Gewichtstunings ist letztlich Dir überlassen, bei mir 18 mm.

Bei Fragen rufst Du mich an. Grüße in die Runde vom Klausi
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3598
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #6 am: 22 Oktober 2018, 13:31:01 »

bei welcher Außentemperatur? ;D
Gespeichert

Wilhelm

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 77
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #7 am: 23 Oktober 2018, 16:45:17 »

Jetzt gehts aber rund bei den nicht mehr warmen Temperaturen! Super. ;D
Frank Stötzer hat mir auch schon einiges zukommen lassen. Danke Frank!
Habe es mal gezeichnet und ein Bild vom Original Teil. So kann jeder dem es fehlt dran arbeiten.
Gespeichert

Wilhelm

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 77
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #8 am: 24 Oktober 2018, 21:03:34 »

Hallo hat super geklappt mit dem Nachbau, wie das Original !!!
Jetzt wird die Hülse noch Verzinkt dann ist sie fertig - oder wie war das damals mit Ihr. Wurde sie in schwarzen Trauerflor gehüllt. Wurde sie silber Lackiert, oder wurde sie anders gegen Rost geschützt? Hat da einer Ahnung wie es war?
Danke nochmal für eure Hilfe. ;D
Gespeichert

CowBoy

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 186
Re: Abstandshülse zwischen Motor und Rahmen R51/2
« Antwort #9 am: 24 Oktober 2018, 22:38:36 »

Hallo Wilhelm,
Zu dieser Zeit war galvanisch verzinken nicht sehr gebräuchlich, Lack wäre zu aufwändig gewesen.
Mit Deiner Idee , das Teil schwarz zu machen liegst Du wohl richtig.

Gruß,  Ulli
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18