login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: zündzeitprüfgerät  (Gelesen 875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
zündzeitprüfgerät
« am: 17 Juli 2018, 20:23:15 »

hey gents,

da ich einen powerdynamo in meiner r51/3 eingebaut habe ;-) und mein bruder in seiner leider (noch) nicht, hab ich mich mit der einstellung der „normalen“ zündung noch nicht so beschäftigt. Ich habe es heute gemäß anleitung probiert (ist wie bei jedem boxer, dnepr habe ich ja auch und da ist es fast gleich) und musste feststellen, dass ich mit einer 6v prüflampe an dem kabel vom unterbrecher (anderes auf masse) nichts messe??? motor läuft aber, gehäuse ist an masse (mit durchgangsprüfer gemessen) und prüflampe an batterie probiert, geht auch. Ich bekomme die lampe in keiner kurbelwellenstellung zum leuchten, auch nicht, wenn ich vor dem unterbrecher anhalte. Habe ich da was grundlegendes nicht verstanden? ist ja eine übliche abrisszündung? In der anleitung wird ein zündzeitprüfgerät beschrieben, dies kann doch nur eine prüflampe sein? Oder? 

Danke für eure meinung, gruss
Alex
Gespeichert

BMW Boxerforum

zündzeitprüfgerät
« am: 17 Juli 2018, 20:23:15 »


rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3606
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #1 am: 18 Juli 2018, 00:14:25 »

Meine Meinung ;D...du hast eine Magnetzündung...da kommst du nicht ohne weiteres mit einer Prüflampe zu Rande
Gespeichert

guest888

  • Gast
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #2 am: 18 Juli 2018, 09:46:17 »

Die Kontakte sind der Massepol.
Die andere Seite der Prüflampe muß z.B.an die Klemme 30 (Batterieanschluss) befestigt werden.
Dann muß die Prüflampe beim Öffnen der Kontakte ausgehen(Abrisspunkt).
Das soll beim stehenden Motor die "S" Markierung sein.
Dazu müssen die Kontakte zuvor auf 0,4mm eingestellt werden und bei der Grundeinstellung steht bei "S" die Markierung auf dem Magneten deckungsgleich mit der auf der Grundplatte.
Aber Achtungbei dieser Messanordnung kann bei geöffneten Kontakten Batteriestrom über die Zündspule laufen die dann Schaden nehmen kann!! Also das Kabel zur Zündspule an den Kontakten abnehmen(ist  leider immer sehr knifflig).
Deswegen geht das leichter mit einem Prüfgerät das eine eigene schwache Batterie hat, dann muß dieses Kabel nicht abgenommen werden.
Wichtig : so erreicht man nur die Grundeinstellung. Man will ja aber das die "F" Markierung bei hohen Drehzahlen (Fliehkraftregler geöffnet) richtig steht. Dazu braucht man dann ein Stroboskop. Aber das hast Du ja wenn Du einen Power Dynamo hast.
Da die Fliehkraftregler in aller Regel etwas ausgeschlagen sind sollte möglichst die die "F" Markierung richtig stehen, da sonst Leistung fehlt oder bei zu viel Frühzündung der Motor überhitzt/Schaden nimmt.
Hier beginnt ein weiteres Kapitel über viele denkbare Fehlerquellen(z.B. zu grosser/kleiner Abstand "S"-"F"; 2x "S"/"F" im Schauloch etc.)
Ein breites aber wichtiges Feld.
Mal nachlesen: hier im Forum gibt es Anleitungen unter "Literatur" oder meine alte Bibel "1000 Tricks für schnelle BMW`s" von H.J. Mai- da ist alles beschrieben; aber nicht viel zur Korrektur eines verschlissenen Fliehkraftverstellers.
Gruß
Frank
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #3 am: 18 Juli 2018, 11:20:16 »

Danke Frank, werde das nochmals durchtesten, irgendwo habe ich da einen Gedankenfehler gehabt. Habe es wie beschrieben probiert, jedoch hat es nicht funktioniert. Kann nur eine Kleinigkeit sein, da der Motor ja prinzipiell läuft.

Danke,
lG
Alex
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3606
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #4 am: 18 Juli 2018, 11:25:21 »

Habe es wie beschrieben probiert


mit dem Kabel zur Spule abmontiert?
Gespeichert

guest888

  • Gast
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #5 am: 18 Juli 2018, 11:48:46 »

Wenn der Motor läuft erübrigt sich der Schritt mit der Prüflampe.
Dann direkt Feineinstellung mit dem Stroboskop! Mußt Du doch haben? Anders ist der Power Dynamo ja nicht exakt einzustellen! Sonst kaufen, wird auf jeden Fall gebraucht:
Mach Dir doch mal die Mühe und schau hier rein:
https://www.bmw-einzylinder.de/Start/tips/handbuecher/anleitung/handbuch-elektrik.pdf

Gruß
Frank
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #6 am: 18 Juli 2018, 18:02:05 »

servus frank,

hab powerdynamo nach anleitung montiert, ohne strobo....läuft super
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #7 am: 18 Juli 2018, 18:02:56 »

kabel war am kondensator und spule abmontiert
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #8 am: 18 Juli 2018, 18:15:03 »

danke für den literaturlink rolf. hab eine ältere schwungscheibe ohne kugeln....sinngemäß wäre hier dann anstelle der kugeln f und s zu sehen beim strobo!?
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #9 am: 18 Juli 2018, 19:16:09 »

ok, hab jetzt recherchiert, in anleitung von powerdynymo steht nichts, jedoch gibt es auf der powerdynamo homepage eine abhandlung zum einstellen mit stroboskop. einfach powerdynamo und stroboskop googeln, dann kommt man gleich hin.
Gespeichert

guest888

  • Gast
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #10 am: 18 Juli 2018, 22:45:17 »

Das ist schon hart mit Dir. Mach doch einfach mal was da in der 60 Jahre alten Literatur steht.
1)  Es gibt selten ganz frühe Schwungscheiben mit nur einer horizontalen Markierung für "S". Da habe ich das "F" schon mal nachgeschlagen nach Berechnung + Abmessen der Distanz. Einfach weil es wichtiger ist für die korrekte Einstellung der Zündung und weniger abweichen darf als das "S". Und das geht nur mit dem Stroboskop weil die hohe Drehzahl den Fliehkraftregler öffnen muß.
Ich habe die Kerben auch schon mal ganz zart weiß angemalt, dann sieht man sie besser beim Abblitzen.
Die Kugeln waren in meinen Augen die letzte Variante.
2) Der Powerdynamo hat bei der Montage eine Grundeinstellung. Aber auch hier muß man zwingend eine endgültige Feineinstellung mit dem Stroboskop machen. Sonst kann der Motor im schlimmsten Fall Schaden nehmen wegen zu viel Frühzündung. Das Feineinstellen ist allerdings lästig, da für jede Korrektur der Anker abgedrückt werden muß.
Stimmt es einmal ändert es sich das aber bei einem System ohne Kontakte und Fliehkraftregler, das sehr viel genauer und zuverlässiger ist als die originale Elektrik, nicht mehr.
Vielleicht hast Du ja genau den richtigen Punkt bei der Montage getroffen, das würde ich aber anzweifeln; wäre großer Zufall!?
Nochmal: scheinbar habt ihr zwei Maschinen dann teilt Euch die Kosten(40€) für ein Stroboskop. Brauchen tut Ihr`s wenn Ihr korrekt arbeiten wollt und der Motor möglichst lange halten soll.
gibt es in der Regel nur noch für 12V Anlagen aber das hast Du ja miT Deinem Powerdynamo.
Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen.
Gruß
Frank
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #11 am: 12 August 2018, 12:27:19 »

hab mich da jetzt bissi eingelesen, werde mir strobo besorgen, geb dir recht, gehört gemacht

danke
gruß
alex
Gespeichert

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 68
  • BMW R51/3, Bj. 1953
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #12 am: 12 August 2018, 14:31:19 »

.. ja ... DU solltest es umgehend besorgen ... ICH brauche es auch
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #13 am: 12 August 2018, 17:29:00 »

nimms mit von louis ...ich zahls
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 211
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: zündzeitprüfgerät
« Antwort #14 am: 29 August 2018, 17:15:01 »

So....urlaub vorbei....endlich zeit zum testen gehabt....hab ein frühes r51/3 modell und noch keine kugeln in der schwungscheibe. habe markierung sz und ot, aber nichts für f ! hab jetzt motor laufen lassen, und schon im leerlauf wunderschön sz im stroboblitz....bei 3 gang und 50 km/h, also zirka 2900 u/min nichts zu sehen. springt aber gut an und läuft eigentlich schön. mir ist auch aufgefallen, dass die markierung sich sehr feinfühlig mit dem gasgriff ändert, ich denke, dass da schon ein drehzahlmesser erforderlich ist um dies einzustellen.

hab ja kurbelwelle richten lassem und ot am umfang der schwungscheibe neu markiert, ist zirka 2-3 mm unterschied zur originalmarkierung. um dies verschiebt sich natürlich auch die sz markierung. aber das ich bei zirka 2900 u/min garnichts sehe im schauloch?
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18