login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R51/3 Motorüberholung  (Gelesen 1019 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stromer

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 13
  • I love Oldtimer!
R51/3 Motorüberholung
« am: 17 Februar 2017, 12:07:15 »

Hallo zusammen,

bin grad dabei den Motor meiner R51/3 zu überholen.. Keine einfach Sache wenn der Motor total ausgelutscht ist!  >:(

Da das mein erster BMW Motor ist, den ich überhole habe ich ein paar Fragen an euch.

Ist-Zustand Kurbelwelle:
-   Lagersitze verschlissen.
        Beide Sitze haben ein Maß von 34,98mm. (Rabenbauer bietet das Rändeln der Lagersitze an)
-   Umschlagprüfung 0,42mm anstatt 0,20mm
-   Rundlauf 0,02mm (i.O.)
-   Spiel Pleuelauge 0,02mm (Durchmesser Kolbenbolzen 18mm)
-   Pleuellager Axialspiel 0,03 – 0,10mm und 0,12-0,14mm
-   Pleuellager kein Höhenspiel fühlbar

Was würdet ihr mit der Kurbelwelle machen?
Eine überholte vom Rabenbauer kaufen (700€) oder Lagersitze Rändeln, Kolbenbolzenlager erneuern und alles andere so lassen?

Die Stößelführungen haben einen Durchmesser von 20mm, der kleinste Stößel hatte einen Durchmesser von 19,86mm. Vom Sollmaß also Lichtjahre entfernt. Also Übermaß Stößel kaufen und Führungen auf Maß reiben.
Stößel Ulis 38,50€, Rabenbauer 89€. Hat jemand schon Erfahrungen mit den Stößeln vom Uli? Sind die genauso wertig wie die vom Rabenbauer?

Lagerbuchse Kurbelwelle vorne hat im ausgebauten Zustand ein Innenmaß von 72,00mm. Das neue KW-Lager kann mit etwas Druck in die Buchse geschoben werden.
Welchen Presssitz muss das KW-Lager in der Buchse haben?

Zylinderköpfe/Kolben/Zylinder sind natürlich auch am Ende, wer hätte das gedacht, aber das ist nicht das Problem.

Vielleicht könnt ihr mir die ein oder andere Frage beantworten.

Vielen Dank und Gruß,
Stromer
Gespeichert

BMW Boxerforum

R51/3 Motorüberholung
« am: 17 Februar 2017, 12:07:15 »


guest888

  • Gast
Re: R51/3 Motorüberholung
« Antwort #1 am: 27 Februar 2017, 22:32:41 »

Hallo Stromer,
ich könnte Dir wohl eine in meinen Augen gute einbaufertige R51/3 Welle für +/- 450€ besorgen.
Bei Interesse melde Dich mittels Email , ich schau dann mal nach.
Gruß
Frank
Gespeichert

kollmitz

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • nicht vergessen, "immer schön am Gasgriff drehen"
    • 30655
    • Hannover
    • Niedersachsen
Re: R51/3 Motorüberholung
« Antwort #2 am: 28 Februar 2017, 07:19:41 »

Hallo Stromer,

ich kann Dir vier wirklich gute Stössel anbieten, Originalteile BMW anbieten.
Maße zwischen 19,96 bis 19,98.
Ich möchte für diese vier Stück 130 Euro incl. Versand haben.
Wenn Du Interesse hast schick mir Deine Anschrift und ich schicke Dir die
Stössel unverbindlich zur Ansicht und Kontrolle zu.
Wenn sie für Dich ok sind schickst Du mir dann einfach das Geld, sonst schickst Du
sie einfach wieder zurück.
Viele Grüße
Jürgen
0177-4036309 oder 0511-697801
        Beide Sitze haben ein Maß von 34,98mm. (Rabenbauer bietet das Rändeln der Lagersitze an)
-   Umschlagprüfung 0,42mm anstatt 0,20mm
-   Rundlauf 0,02mm (i.O.)
-   Spiel Pleuelauge 0,02mm (Durchmesser Kolbenbolzen 18mm)
-   Pleuellager Axialspiel 0,03 – 0,10mm und 0,12-0,14mm
-   Pleuellager kein Höhenspiel fühlbar

Was würdet ihr mit der Kurbelwelle machen?
Eine überholte vom Rabenbauer kaufen (700€) oder Lagersitze Rändeln, Kolbenbolzenlager erneuern und alles andere so lassen?

Die Stößelführungen haben einen Durchmesser von 20mm, der kleinste Stößel hatte einen Durchmesser von 19,86mm. Vom Sollmaß also Lichtjahre entfernt. Also Übermaß Stößel kaufen und Führungen auf Maß reiben.
Stößel Ulis 38,50€, Rabenbauer 89€. Hat jemand schon Erfahrungen mit den Stößeln vom Uli? Sind die genauso wertig wie die vom Rabenbauer?

Lagerbuchse Kurbelwelle vorne hat im ausgebauten Zustand ein Innenmaß von 72,00mm. Das neue KW-Lager kann mit etwas Druck in die Buchse geschoben werden.
Welchen Presssitz muss das KW-Lager in der Buchse haben?

Zylinderköpfe/Kolben/Zylinder sind natürlich auch am Ende, wer hätte das gedacht, aber das ist nicht das Problem.

Vielleicht könnt ihr mir die ein oder andere Frage beantworten.

Vielen Dank und Gruß,
Stromer
[/quote]
Gespeichert

guest888

  • Gast
Re: R51/3 Motorüberholung
« Antwort #3 am: 28 Februar 2017, 12:58:22 »

Hallo Stromer,
wenn Du die Stößel vom Jürgen kaufst gibt es die Möglichkeit die Stößelführungen zu erneuern(kosten beim Rabenbauer 23€)
Das haben wir gerade bei einem R67 Motor gemacht wofür Patrick( "Elefantentreiber") einen kleinen Spezialauszieher gebaut hat.
Ich würde Dir auf jeden Fall raten die originalen Stößel vom Jürgen ((oder sonst trotz höherem Preis! vom Rabenbauer))zu verwenden.
Ich habe ein Einzelfallerlebnis mit einem wohl unzureichend gehärteten Stößel von Uli`s Motorradladen bei meiner R60/2 der nach 1500km hinten breitgehämmert war und sich nur noch nach Innen entfernen ließ.
Das fiel durch lautes klappern auf weil das Auslassventil zuletzt alle 100km Fahrstrecke eine Zunahme des Spiels von 0,2mm auf fast 1mm zeigte.
Das ist natürlich nur eine Einzelfallbeobachtung die möglicherweise keine Relevanz hat, hat aber eine aufwendige Reparatur nach sich gezogen.
Gruß
Frank
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18