login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer  (Gelesen 5113 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« am: 25 Januar 2015, 01:58:12 »

Nachdem es im Einzylinderforum ja einen Beitrag zum Thema Pitting, Zinkdithiophosphate, und Ölspezifikationen gegeben hat ist es denke ich an der Zeit dieses Thema dort zu diskutieren wo es hingehört - ins Boxerforum.

Zur Einstimmung ins Thema vielleicht ein Link http://www.saarbike.de/technik/motortechnik/oele/motoroel.html zum Thema.

Ich hab mit meinem Eintopf bisher keine ölspezifischen Probleme gehabt - bei meiner R50/2 Baujahr 64 musste ich vor Kurzem aber alle 4 Stößel wegen starkem pitting tauschen.
Meine Vermutung ist dahingehend, dass das von mir verwendete Öl (mineralisches Mehrbereichsöl, API SF, SAE15W-40) nicht tauglich war.

Vorgegeben ist HD SAE10W-30 (Handbuch), dieses Öl gibts auf mineralischer als auch teilsynthetischer Basis. Die Frage ist, was für unsere Doppeltöpfe das Geeignete ist. Zur Klärung hab ich nun in einem ersten Schritt eine Anfrage an BMW geschickt, welches AKTUELL VERFÜGBARE Öl sie für die Verwendung empfehlen. Ich hoffe, dass ich hierzu in Kürze eine Antwort bekomme.

Vielleicht kann man aber auch die Eignung der Öle empirisch/statistisch ermitteln. Es sollte doch eine ganze Reihe von Forianern geben, die schon recht lange unterwegs sind und viele Kilometer auf ihren Motoren runter gerissen haben. Wenn es uns gelingt hier eine stattliche Anzahl von Angaben zu bekommen besteht eine Chance auf "Erkenntnissteigerung"!
Ist heute schon recht spät - beziehungsweise recht früh - werde im Laufe der nächsten Tage mal eine Liste/Tabelle mit notwendigen Informationen erstellen und die hier einstellen. Ergänzungen/Änderungen/Kommentare können dann noch mit aufgenommen werden und dann sollten die Listen von möglichst Vielen ausgefüllt werden.
Das Einfachste bezüglich der Auswertung ist wohl, wenn ich aus den Fragen eine Excel-Datei oder eine OpenOfficeTabelle mache die sich jeder runterladen kann. Die ausgefüllten Dateien werden dann zentral bei mir gesammelt und ausgewertet. Ergebnisse und Verlauf wird logischerweise von mir hier dokumentiert.

Interesse??

Bernd
Gespeichert

BMW Boxerforum

Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« am: 25 Januar 2015, 01:58:12 »

gradweg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 116
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #1 am: 25 Januar 2015, 10:44:43 »

Hi,

Bernd,ich bin zig jahre mit den boxern unterwegs gewesen,r68,r67,r51/3,R67/3 als gespann.

das sind ja dieselben motore wie deine r50.immer mit einbereichsöl sae 40 gefahren,habe nie

probleme mit pittigs gehabt, muss aber auch sagen das ich immer mit 2 drittel gas unter wegs bin.

gruss reinhold ( der ohne saugfilter fährt)  ;D



Gespeichert

gradweg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 116
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #2 am: 25 Januar 2015, 11:03:37 »

was ich vielleicht noch erwähnen sollte,habe ca.25 boxermotore neu aufgebaut,

dabei sind mir immer wieder stössel mit pittings übern weg gelaufen.

reinhold
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #3 am: 25 Januar 2015, 11:49:43 »

Hallo Reinhold,

danke für Deine Info - 25 Motore aufgebaut - da kann ich bei den Boxern aber nicht mithalten (zur Zeit einen, den ersten und wahrscheinlich auch einzigen?!).
Setze mich heute noch an die Liste mit dem "Anforderungsprofil".

Grusz

Bernd
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3856
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #4 am: 25 Januar 2015, 11:58:38 »

ich bin bei meiner 67/2 meistens Castrol GTX 2 gefahren (gibt es , glaube ich, so nicht mehr)...Pitting war die Ausnahme.
ich bin im Jahr ca. 20-30.000km gefahren....14 Jahre lang.
ich habe immer gebrauchte Stössel gehabt bzw. eingebaut (3-4x gewechselt)...bei jährlicher Kontrolle
Ich glaube Pitting liegt eher an der Qualität der Stössel....zu alt (soll heissen zuviel km runter)...dann gibt eben immer irgendetwas nach...z.B. der Boden (=Pitting).
Bin allerdings Gespann gefahren....im Urlaub locker über 600kg....und die bin ich auch ziemlich scharf gefahren....UND: Motor getuned (u.a. 700ccm).
Rolf
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #5 am: 25 Januar 2015, 12:24:08 »

Hallo Rolf,
danke für die Info - so hatte ich mir die Informationsdichte vorgestellt.

Das Einfachste für eine Auswertung ist naturgemäß die Tabellenform - mal schauen, werde Deine Werte in die Auswerte-Tabelle eintragen.
Vermutlich werde ich bei vielen Anforderungen keine oder nur wenige Infos bekommen. Schaun wir mal. Ich hab in die Tabelle mal die Daten meiner R50 eingetragen.
Wenn jemand noch Änderungswünsche/Ergänzungen oder Ähnliches hat würde ich die noch in die Tabelle einbauen. Werde diese überarbeitete Tabelle dann in meinem nächsten Beitrag anhängen.
Vermutlich ist das Excel-Format das Geeignete - leider ist das Verschicken der ausgefüllten Datei nicht über PM möglich - werde meine email-Adresse in der Tabelle angeben.

Grusz

Bernd

Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3856
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #6 am: 25 Januar 2015, 12:58:48 »

Na gut....musst du aber eintragen:
Stadt / Langstrecke: 70 zu 30
Winterbetrieb: ja

Laufleistung des Motors ingesamt: nicht bekannt , geschätzt 200.000km
bei mir: ca.300.000km
Gespeichert

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #7 am: 25 Januar 2015, 17:44:51 »

Hallo Bernd,

hast ne email bekommen!

Gruß Buxus   :)
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #8 am: 25 Januar 2015, 22:55:44 »

Danke - die ersten 3 Datensätze sind gespeichert. Mal schauen wie viele sich hier beteiligen, wird sicher ne Weile dauern bis wir eine ordentlich Datenbasis zusammen haben.

Bernd
Gespeichert

ulrich6027

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 107
  • R26 / R27 / R60/2+S500
    • 44139
    • Dortmund
    • NRW
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #9 am: 26 Januar 2015, 14:21:53 »

Hallo Bernd,
ich werde bei Gelegenheit mal die Stössel begutachten und mich dann melden.

Gruss

Ulrich

 
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #10 am: 26 Januar 2015, 18:27:02 »

Ich hatte bezüglich des Öls für die Rollenboxer nochmal bei BMW angefragt. Die Antwort kam recht zügig - hier wird Einbereichsöl SAE 40 empfohlen. Keine weitere Informationen!
Auf meinen Einwand, dass im Instandsetzungshandbuch HD SAE 10W-30 ausgewiesen ist kam folgende Antwort:
"Sorry dazu gibt es von uns keine Info wir empfehlen das was ich Ihnen geschrieben hab und ob das was in nachdrucken so alles richtig oder falsch ist entzieht sich meinem/unserem Kenntnisstand."
Naja - war ja eigentlich auch zu erwarten, dass uns diese Anfrage nicht wirklich weiter bringt.

Grusz

Bernd
Gespeichert

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #11 am: 01 Februar 2015, 12:12:24 »

Hallo Bernd, und andere Mitlesende.
Hatte meine mails einige Tage nicht abgerufen, daher ein etwas verspäteter Einstieg hier.

Ich bin im letzten Jahr sehr wenig gefahren; in den Jahren davor hatte ich, nicht zuletzt auf Grund der Empfehlungen hier und im Einzylinderforum, immer mal wieder wechselnde Ölsorten eingefüllt, als da wären:

SAE15W40 Baumarktöl
SAE 30 Baumarktöl
SAE40 mild legiert (Oldtimer)
SAE50 mild legiert (Oldtimer)

Insofern kann ich schwerlich mit Erfahrungen beitragen.

Als ich meine R50 vor 15 Jahren aus einem Todesfall mit angeblich frisch überholtem Motor kaufte, waren Stößel verbaut, die alle starkes Pitting aufwiesen. Ob die schon so eingebaut wurden (Pfusch, der ältere Kunde sieht's ja nicht) oder auf Grund einer Nichtpassung (falsche Nockenwelle in Bezug auf die verwendeten Stößel), oder tatsächlich auf Grund von Materialermüdung oder gar falschem Öl defekt gingen, kann ich nicht sagen. Ich sah es, als ich die Sportkolben gegen normale tauschte. Seither (seit etwa 17 TKm) sind R25-Stößel verbaut, die ich allerdings auch seither nicht inspiziert habe.

Die zitierte Antwort von BMW finde ich gelinde gesagt- "peinlich". Da "Nachdrucke" in aller Regel eine Fotokopie des Originals sind (ich habe auch eine), dürfte dort bezüglich des Öls 10W30 ja wohl kaum etwas anderes auf Papier erscheinen, als im Original.

Gruß
k.
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #12 am: 01 Februar 2015, 12:46:57 »

Hallo Klaus,

danke für Deinen Beitrag - auch wenn ich den - wie Du schon richtig geschrieben hast - nicht so nutzen kann wie gewünscht. Bezüglich der Stößel - Du hast geschrieben, dass Du welche von der R25 benutzt. Die sind eben - die Frage ist, ob die mit der verbauten Nockenwelle zusammenpassen.  Diese Stößel haben einen ebenen Boden und sollten dann auch auf einer Welle mit "geraden" Nocken laufen (gibts diese überhaupt?).
Wenn hier eine Welle mit "schrägen" Nocken verwendet wird ist die Belastung der Stößel "punktförmig" und kann meiner Meinung nach schnell zu Pitting führen.
VERMUTUNG:
Kann man vielleicht am Stößelboden daran erkennen, dass das "beginnende" Pitting sich ringförmig abzeichnet. Wenn Du die Zylinder mal runter hast kann man erkennen welche Welle verbaut ist. Eine für die balligen Stößel passende hat breite Nocken die den Stößelboden komplett überdecken, die für die balligen Stößel hat schmale Nocken - überdecken hier die Hälfte des Stößelbodens.

Grusz

Bernd
Gespeichert

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #13 am: 03 Februar 2015, 06:57:26 »

. Eine für die balligen Stößel passende hat breite Nocken die den Stößelboden komplett überdecken, die für die balligen Stößel hat schmale Nocken - überdecken hier die Hälfte des Stößelbodens.

Hallo Bernd,

da ist 1 "ballig" zuviel hineingeraten  ;)

Egal. Die von mir seinerzeit ausgebauten Stößel hatten massenhaft Ausbrüche an den Laufflächen. Da war auch nichts ringförmiges erkennbar. Es waren zudem "massive" Stößel, d.h. ohne (oder mit sehr kleinen) Fenster. Keine Ahnung wo die herstammten; war auf jeden Fall keine Neuware, d.h. schon allerhand Laufleistung, so wie sie aussahen.
Wenn ich mal wieder die Zylinder runter habe (und dazu habe ich derzeit sowas von gar keiner Lust  ;D ) schaue ich nach, wie sich die jetzige Besatzung geschlagen hat und wie die Nockenwelle geformt ist.

(Und dann lauert da ja immer noch die Altlast seit Jahren in meinem Keller:  ::)  ein überholungsbedürftiger R50-Motor, den ich immer mal als Austausch für meinen jetzigen Motor, der eh' nicht mehr nummerngleich ist, aufbauen wollte, aber mich mangels Knowhow und Werkzeugen nicht rangetraut habe.)

Gruß
k.
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Motoroele fuer die nicht ganz so alten Boxer
« Antwort #14 am: 03 Februar 2015, 17:05:09 »

Hallo Klaus,

ballig oder nicht ballig - das ist doch nicht die Frage - hast ja meine Intention erkannt. Problem ist, dass ich den Beitrag weder editieren noch löschen kann - anders als im Einzylinderforum sind die Möglichkeiten hier im Boxerforum ein wenig eingeschränkt.
Wenns 4-Fenster-Stößel waren vermute ich stark Stößel mit ebenem Boden - BMW hat aus Stabilitätsgründen bei den Boxern die 4-Fenster gegen die 2-Fenster Stößel gewechselt.
So einen AT-Motor für eine 500er im Keller zu haben ist schon ein echtes Privileg - ich überlege mir schon für den Fall der Fälle eine Konfiguration auf Lager zu legen die "altersgerecht" ist. Also einen Motor der /5-er Generation mit elektrischem Starter usw. NOCH gehts ja mit dem Ankicken, aber was ist in 20 Jahren?? ;D
Ein echter Hinderungsgrund für die Instandsetzung einer R50-Motors sollte das fehlende Werkzeug und Kenntnis nicht sein. Werkzeug kann man sich zusammen leihen und das KnowHow ist doch im Forum verfügbar (Literatur, Handbücher, ...)
Und wenns ganz übel kommt kann man sich den Rumpfmotor auch von einem "Professionellen" herrichten lassen und sich mit dem Verbleibendem zu beschäftigen, oder? Eine Investition für die Zukunft ist das allemal.

Besten Grusz

Bernd

Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18