BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R69S Kolbenkippen  (Gelesen 475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

R67treiber

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 257
  • I mog Zwoazylinder
    • 83714
    • Miesbach
    • Bayern
    • Deutschland
R69S Kolbenkippen
« am: 20 Juli 2020, 09:42:52 »

Hallo Gemeinde,

ich möchte dieses Jahr meinen kippelnden Kolben (bzw den von meiner R69S ...) wechseln und hätte da mal vorab eine Frage. Ich hab den Zylinder noch nicht abgemacht, weiss somit noch nicht, was ich da finden werde.

Ich gehe mal von 2 möglichen Szenarien aus:  Zylinderwand nicht sonders beschädigt und es reicht neu hohnen. Würde dann ein neuer Kolben (selbes Mass) reichen?

Wenn ich auf das nächste Übermaß muss, sollte ich dann gleich beide Zylinder machen, sodass beide Zylinder das gleiche Maß haben?

Der Motor hat insgesamt seit der Restaurierung vielleicht 2-3k Km drauf. Mir ist eben beim Einfahren der rechte Zylinder überhitzt.

Was meint ihr

Danke und Gruss
Klaus
Gespeichert
4-Zylinder Motoren sind Fehlkonstruktion: Zuviel fürs Moped und zuwenig fürs Auto

BMW Boxerforum

R69S Kolbenkippen
« am: 20 Juli 2020, 09:42:52 »

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Online
  • Beiträge: 322
Re: R69S Kolbenkippen
« Antwort #1 am: 20 Juli 2020, 10:27:52 »

Die Fragen kannst Du Dir an sich leicht selbst beantworten. Was führt zu Kolbenkippen? Zu viel Spiel zwischen Kolben und Zylinder.
Was macht Honen? Materialabtrag. Wird das Spiel dadurch wieder kleiner? Nein im Gegenteil. Was wird dann nach dem Honen also hinsichtlich des Kippens besser?
Garnichts.

Unterschiedliche Kolbenmaße in einem Motor: Was sagt die Literatur zu Kolben? Maximaler Gewichtsunterschied 5gr.
Ob 0-Maß- und Aufmaßkolben wohl das gleiche Gewicht haben?
Aufmaßkolben haben einen größeren Durchmesser. Der Hubraum ändert sich und somit auch das Verdichtungsverhältniss.
Ob das Klug ist, in einem Motor unterschiedliche Gewichts- und Verdichtungsverhältnisse zu haben?

Naja, bei einem Russenkrad, was in der Taiga eine Schaden hat, nur ein Kolben verfügbar ist und bis in die nächste größere Ansiedlung gefahren werden MUSS,
könnte man das machen...

Aber willst Du so eine Diva wie eine 69S wirklich wegen ein paar hundert Euro verpfuschen?
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18