BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen  (Gelesen 1828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« am: 19 Juli 2020, 12:47:14 »

Hallo

Ich  habe heute durch Lösen der Kopfschrauben einen Auslasskipphebel ausgebaut. Jetzt möchte ich zwecks Lagererneuerung die Achse aus den Lagerböcken lösen. Meine Frage ist: Wie? Die sitzt verdammt fest.


Viele Grüße,
Ben.
Gespeichert

BMW Boxerforum

R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« am: 19 Juli 2020, 12:47:14 »


48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #1 am: 19 Juli 2020, 14:06:22 »

Hab es durch ein paar beherzte Hammerschläge lösen können. Ich bin jetzt einigermaßen überrascht, dass dort Nadellager verbaut sind. Als Ersatzteil hatte ich mir Messingbuchsen besorgt. Ich zweifel ein wenig, ob die Messingbuchsen auch in den Kipphebel passen... weiß da jemand genaueres?

(Ich will jetzt nicht auf gut Glück mit die Nadellager komplett zerbeulen beim raustreiben, daher frage ich erst bevor ich selber nachschaue)
Gespeichert

Alexander

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 295
  • I love Oldtimer!
    • 21629
    • Niedersachsen
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #2 am: 19 Juli 2020, 14:17:21 »

Das muss ja nicht schlecht sein . Ich hab das auch schon mal gemacht , weil ich die Broncebuchsen nicht zur Hand hatte . Bei der 69S ist das ja auch schon sowieso .
Wenn jetzt jemand hier was Stichhaltiges dagegen vorzubringen hat , dann ändere ich das auch wieder ab .
Gespeichert
Bin recht bescheiden

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #3 am: 19 Juli 2020, 14:19:50 »

Das heißt, die Bronzebuchsen passen statt der Nadellager in den gleichen Kipphebel?

Aber eine interessante Frage: Was spricht für Bronze und was für die Nadellager?
Gespeichert

Alexander

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 295
  • I love Oldtimer!
    • 21629
    • Niedersachsen
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #4 am: 19 Juli 2020, 14:25:00 »

Bei der R50 / R60 passte das einfach so . Mein "Nadelgelagerter Kopf hat derweil jedoch noch nicht gelaufen .
Ursprünglich gehören ja auch Broncebuchsen da herein . Also werden sie auch passen .
Gespeichert
Bin recht bescheiden

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #5 am: 19 Juli 2020, 15:08:02 »

Ursprünglich gehören ja auch Broncebuchsen da herein . Also werden sie auch passen .

Passen leider nicht. Die Bohrung für das Nadellager ist deutlich größer als die Bronzebuchse. Die Buchse fällt einfach durch.
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 744
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #6 am: 19 Juli 2020, 15:45:07 »

Jetzt wäre eigentlich die Frage fällig, was hast Du überhaupt für einen Motor in Deiner R50?

Die Nadelgelagerten Kipphebel von R68/69 - R69S passen nicht in die Zylinderköpfe von R51/3 - R60/2.

Gespeichert

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #7 am: 19 Juli 2020, 17:27:39 »

Jetzt wäre eigentlich die Frage fällig, was hast Du überhaupt für einen Motor in Deiner R50?

Oje, dann ist es ja noch wilder als gedacht. Ich hab jetzt erst mal neue Nadellager bestellt und hoffe, dass dadurch das Radialspiel wieder in Ordnung kommt (das war mein Ursprungsproblem).
Gespeichert

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #8 am: 23 Juli 2020, 17:13:03 »

Hab jetzt neue Lager eingebaut und das Radialspiel ist nicht wirklich besser geworden. Ursprünglich waren HK1312 drinne, die habe ich dann nachgekauft. Aber sind das überhaupt die richtigen Lager?
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 744
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #9 am: 23 Juli 2020, 18:20:06 »

Ein paar mehr Info´s oder Bilder könnten helfen.

Bei allen R51/3 - R60/2 Kipphebeln sind Buchsen drin,

Nadellager haben nur die Kipphebel von R68/69 und R69S

die wiederum passen nicht in die Köpfe der Touring-Modelle.

Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1171
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #10 am: 23 Juli 2020, 18:49:33 »

Wenn die Achsen ausgelaufen sind nützen neue Lager auch nichts

Bernd
Gespeichert

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #11 am: 23 Juli 2020, 22:58:46 »

Die Achse misst auf ganzer Höhe und rundherum 13.04mm +-0.01. Ich hab auch eine neue Achse, die misst identisch. Daher sollte das in Ordnung sein.

Im Anhang befinden sich ein paar Bilder von dem ganzen. Eines mit offenem Ventildeckel habe ich gerade nicht parat, kann ich aber nachliefern.

Unten befindet sich eine Anlaufscheibe, oben 5x 0.2mm Distanzscheiben.
Gespeichert

Q-Michael

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 104
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #12 am: 24 Juli 2020, 07:45:52 »

Moin,
hat das Nadellager eigentlich Vorteile gegenüber dem Bronzelager?
VG Michael
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 744
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #13 am: 24 Juli 2020, 09:03:11 »

Ja, dem Nadellager reicht es wenn ab und zu ein Lüftchen voller Öl vorbei kommt.

Ein Gleitlager, wie eben eine Buchse sollte in Öl stehen.

Ansonsten hat es nur Vorteile wenn man es wirklich perfekt auslegt und einpasst.

Obwohl ein Nadellager niemals so lange hält wie eine gut geölte Buchse.



Moin,
hat das Nadellager eigentlich Vorteile gegenüber dem Bronzelager?
VG Michael
Gespeichert

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50: Kipphebelachse aus Lagerböcken lösen
« Antwort #14 am: 24 Juli 2020, 11:05:00 »

Was meinen die Experten, was hab ich da für ein Motorkonstrukt?

Und ist das Lager auf den Fotos das richtige? Ist es normal, dass das Nadellager mehr Radialspiel als eine Buchse hat und demnach auch mehr klappert?
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18