login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R 50 Quischen nach Zylinderrevision  (Gelesen 2340 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ulli

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • I love Oldtimer!
    • 18556
    • Dranske
    • MV
    • Germany
R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« am: 19 Dezember 2017, 17:18:17 »

Während unserer Sommertour hat meine R50 etwas geschwächelt. Leichte Steigungen gingen nur noch im 3. Gang, während die mitfahrende R 60 mir immer locker weggefahren ist :(.
Weil beim Antreten schon keine Kompression mehr zu spüren war, habe ich mir mal die Zylinder und Kolben angeschaut. Der Verschleiß an Kolben und Ringen war heftig praktisch alle Werte außer Toleranz einige Werte erheblich (3x soviel wie zulässig) :o. Unglaublich mit welchen Verschleiß unsere Möps noch laufen ;D.
Nun gut, Zylinder sind jetzt neu gehohnt, und neue Kolben und Ringe hat sie auch. Die Köpfe sind auch mit überholt worden. Heute habe ich alles wieder zusammengebaut und den Motor gestartet. Erstmal alles gut... aber dann nach ein paar Minuten im Stand und einerRunde uns Haus fängt der Motor an zu Quitschen :o :o :o. Ein hohes Pfeifen, soetwas habe ich aus einem Motor noch nie gehört  :'(. Ich habe den Motor natürlich sofort gestoppt. Kommt das Geräusch aber dann mit dem Kickstarter reproduzieren. Es wurde leiser als der Motor langsam abkühlte.

Habe eben alles wieder auseinandergenommen, :( aber nix gefunden was falsch ist.
Hat einer eine Idee?

Gruß Ulli
Gespeichert

BMW Boxerforum

R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« am: 19 Dezember 2017, 17:18:17 »

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #1 am: 19 Dezember 2017, 20:08:09 »

Während unserer Sommertour hat meine R50 etwas geschwächelt. Leichte Steigungen gingen nur noch im 3. Gang, während die mitfahrende R 60 mir immer locker weggefahren ist :(.
Weil beim Antreten schon keine Kompression mehr zu spüren war, habe ich mir mal die Zylinder und Kolben angeschaut. Der Verschleiß an Kolben und Ringen war heftig praktisch alle Werte außer Toleranz einige Werte erheblich (3x soviel wie zulässig) :o. Unglaublich mit welchen Verschleiß unsere Möps noch laufen ;D.
Nun gut, Zylinder sind jetzt neu gehohnt, und neue Kolben und Ringe hat sie auch. Die Köpfe sind auch mit überholt worden. Heute habe ich alles wieder zusammengebaut und den Motor gestartet. Erstmal alles gut... aber dann nach ein paar Minuten im Stand und einerRunde uns Haus fängt der Motor an zu Quitschen :o :o :o. Ein hohes Pfeifen, soetwas habe ich aus einem Motor noch nie gehört  :'(. Ich habe den Motor natürlich sofort gestoppt. Kommt das Geräusch aber dann mit dem Kickstarter reproduzieren. Es wurde leiser als der Motor langsam abkühlte.

Habe eben alles wieder auseinandergenommen, :( aber nix gefunden was falsch ist.
Hat einer eine Idee?

Gruß Ulli

Hallo Ulli,

da ist natürlich vieles möglich. Bei mir war in einer ähnlichen Situation ein Kolbenklemmer die Ursachen - ein hässliches Geräusch, aber nach dem Auseanderbauen sehr deutlich sichtbar. Sind die Stößel im Gehäuse leichtgängig?

Um eines nach dem anderen auszuschließen würde ich auch einmal das Getriebe und den Antrieb prüfen. Also mit gezogener Kupplung am Hinterrad drehen oder Kicken. Dabei musst du natürlich die Pleuel sichern. Vielleicht kommt es aus der Lima und dort schleift etwas.

Wenn die Köpfe gemacht wurden, könnte man noch eine zu enge Ventilführung in Betracht ziehen.  War denn Öl in den Ventildeckeln, als du sie abgenommen hast? Kannst du denn das Quietschen genauer lokalisieren? Eher auf der rechten oder eher auf der linken Seite?

Momentan bin ich auch etwas ratlos.

Viel Erfolg bei der Suche!

Gruß

Alexander
Gespeichert

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #2 am: 19 Dezember 2017, 21:02:40 »

Hallo Ulli, hast Du vielleicht zudem eine neue Wellendichtung kupplungsseitig eingebaut?

Gruß Buxus
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3844
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #3 am: 19 Dezember 2017, 22:24:36 »

Genauer gesagt einen Silikonsimmering?
Gespeichert

Ulli

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • I love Oldtimer!
    • 18556
    • Dranske
    • MV
    • Germany
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #4 am: 19 Dezember 2017, 22:29:19 »

Danke für die Tipps.
@Johannestieger: Beim wieder auseinandernahmen habe ich nix außergewöhnliches Gefunden.
Die Stößel habe ich mir genau angeschaut, sieht für mich normal aus, sind auch leichtgängig.
Öl in den Ventildeckeln war da.
Getriebe werde ich morgen untersuchen, auch die Ventilführung. eine Seite könnte ich leider nicht lokalisieren.
@: Buxus: Keine Wellendichtungen gewechselt.
@: Rolf: Leider nicht, was hat das mit dem Silikondichtring auf sich?
Danke für die Ideen vielleicht fällt noch jemandem was ein.
Danke für alle Tipps

Gruß Ulli
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3844
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #5 am: 19 Dezember 2017, 22:47:57 »

Die quietschen gerne
Gespeichert

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #6 am: 20 Dezember 2017, 18:17:37 »

Danke für die Tipps.
@Johannestieger: Beim wieder auseinandernahmen habe ich nix außergewöhnliches Gefunden.
Die Stößel habe ich mir genau angeschaut, sieht für mich normal aus, sind auch leichtgängig.
Öl in den Ventildeckeln war da.
Getriebe werde ich morgen untersuchen, auch die Ventilführung. eine Seite könnte ich leider nicht lokalisieren.
@: Buxus: Keine Wellendichtungen gewechselt.
@: Rolf: Leider nicht, was hat das mit dem Silikondichtring auf sich?
Danke für die Ideen vielleicht fällt noch jemandem was ein.

Wie sieht es mit den Kolbenbolzen und deren Lagerung im Pleuel aus?

Ist es sicher , dass das Geräusch aus dem Motor stammt? D.H. es war im Stand zu hören? Hat es sich bei gezogener Kopplung verändert?

Wie hat es auf Drehzahlerhöhung reagiert?

Gruß

Alexander
Danke für alle Tipps

Gruß Ulli
Gespeichert

Ulli

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • I love Oldtimer!
    • 18556
    • Dranske
    • MV
    • Germany
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #7 am: 20 Dezember 2017, 19:16:59 »

So....
Heute alles wieder ganz laaaangsaaam zusammengebaut. Und nach jedem angebauten Teil versucht das Quitschen zu hören. War aber nicht ::) ::) ::). Am Ende Testlauf und alles paletti ??? >:( ;D :).

 Hab ich wohl beim ersten Mal irgendeinen Sch... gemacht. Aber was?


Kann man die Kipphebelböcke durch den Einbau zum Ouitschen bringen? Oder Kolbenringe so falsch einbauen das sie schwingen (Quitschen)?? Welche Möglichkeiten könntet Ihr euch noch vorstellen?

Ich bin immer etwas beunruhigt, wenn soetwas nicht nachvollziehbar ist, deshalb möchte ich hier die möglichen Ursachen nochmal diskutieren, vielleicht kann man ja was lernen ;)

Gruß Ulli
Gespeichert

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 297
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #8 am: 21 Dezember 2017, 11:22:43 »

Wenn es quitsch quitsch quitsch macht und sich die Frequenz abhängig von der Drehzahl
ändert, könnten es nicht fest genug angezogene Vergaserflansche sein.

Gruß, Ulli
Gespeichert

Ulli

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • I love Oldtimer!
    • 18556
    • Dranske
    • MV
    • Germany
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #9 am: 21 Dezember 2017, 13:44:29 »

 :D interessante Theorie
Ich werden die Flansche mal lösen schauen wer mal was passiert. ;D

Danke für den Tipp Namensvetter

Gruß Ulli
Gespeichert

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 297
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #10 am: 21 Dezember 2017, 16:37:41 »

War bei meiner nach dem Wechsel der Kopfdichtung. Weniger Theorie, mehr so Praxis... ;D
Gespeichert

Ulli

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 47
  • I love Oldtimer!
    • 18556
    • Dranske
    • MV
    • Germany
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #11 am: 21 Dezember 2017, 19:34:23 »

So ......
hab die Flansche mal gelöst...
Die Mühle ist immer ausgegangen..... nix Quitschen hat ich mir schon gedacht ;D

Hi Cowboy haben deine Kopfdichtungen durchgeblasen oder was war passiert?

Hat noch jemand eine Idee was ich noch ausprobieren kann?

Gruß Ulli
Gespeichert

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 297
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #12 am: 22 Dezember 2017, 02:25:05 »

Die Kopfdichtung rechts hatte nach längerem Jagen oben zwischen den Stößelrohren Ölbläschenbildung.
Da es noch die Dichtungen von der ersten Motorrevsion von 1988 waren, hab ich die mal neu gemacht.
Gespeichert

Harkstroem

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 95
    • Bremen
    • Deutschland
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #13 am: 22 Dezember 2017, 10:36:10 »

Moin,
möchte meinen Senf auch mal dazugeben.
Wir hatten auch einmal ein Quitschen was drehzahlabhängig war.
Fehler: kein troffen Fett /Oel am Zündkontakt.
Hörte sich nach viel Geld an (Laut) und war ne Kleinigkeit.
Gruß aus dem Norden.
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3844
Re: R 50 Quischen nach Zylinderrevision
« Antwort #14 am: 22 Dezember 2017, 11:57:09 »

Stimmt....hatte ich auch mal...erstaunlich laut war das
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18