login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: TR500 Aufbau Schwingenachse, Zustands Kontrolle, Ausbau Anleitung, Überholung.  (Gelesen 903 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 225
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland

Hallo zusammen,
gerne würde ich die Schwinge von meinen TR50 erneuern bzw.  ausbauen und kontrollieren. Wer hat über diese Schwingenlagerung Informationen? Wie ist sie aufgebaut? So wie ich weis ist in einem äußeren Rohr eine Gummischicht. In diesem Gummi ist dann die Schwingenlagerung befestigt. Aber wie ist das gemacht? Wie lange hält so ein Drehstab? Wie kann man Ihn zur begutachtung demontieren? Wann muss man Ihn erneuern?
Anbei ein Bild in dem man sieht das zwischen Schwingachse und Rahmenrohr etwas hervorquillt. Der Seitenwagen ist schon so alt das ich hier gerne mal sehen würde wie es innen aussieht.
Wer kann mir sagen welchen Type von Stoßdämper man in die Schwinge einbauen kann und wo man so etwas kaufen kann.
So das sind nun viele Fragen. Aber sicher haben auch andere diesen Seitenwagen und haben Interesse an den Antworten.
Danke für eure Hilfe.
Wilhelm
Gespeichert

BMW Boxerforum


Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 225
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
TR500 Aufbau Schwingenachse, Bilder zum Thema
« Antwort #1 am: 08 April 2020, 15:43:10 »

So nun hoffe ich das ich so die Bilder anfügen kann!
Gespeichert

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 225
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland

Im Ebay habe ich mal einen Anzeige gefunden. In Ihr wurde ein Drehstab für einen Steib Seitenwagen angeboten. siehe Bild. Das Bild habe ich mir mal gesichert. Hierbei könnte es sich um so einen Drehstab handeln. aber wie ist dann nun die Schwinge im Drehstab befestigt? und wie kann dieser Drehstab ausgebaut werden?
Wer helfen kann ich würde mich freuen
Wilhelm
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

Tja, den alten Kram da aus dem alten Rahmen raus zu bekommen wird schwierig.

Ist meistens völlig verrostet, ich habe z.B. einen BMW Spezial Rahmen das ist sogar das Rohr nach außen aufgebrochen durch den Rost.

Sollte nicht 70 Jahre halten.

Das Gummi / Drehstab Element wird in den Rahmen geschoben und mit einen Seegerring gesichert, meistens ist der und die Nut dazu

schon seit 30 Jahren nicht mehr da.....zusammen gehalten von Rost.

Der Schwingarm als solches ist auf den Stumpf geschrumpft und mit einer umlaufenden Schweißnaht gesichert.

Ich stehe bei meinem eigenen Beiwagen vor dem selben Problem, habe sogar ein neues Gummi-Element.

Aber keine Möglichkeit mittels hydraulik den alten Kram da erst einmal raus zu bekommen.

Ich werde wohl meinen Rahmen auch auf russische Drehstab-Technik umbauen.

Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

Hier bei meinem KS-Gespann sieht man das der Schwingarm unbelastet, also ohne Boot und Kotflügel

schon deutlich "eingefedert" ist, das Gummi-Element ist defenitiv am Ende.
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

BMW Spezial Nr. 1

Hier federt es noch kompl. aus, also noch nicht so schlecht....aber wie lange noch?
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

BMW Spezial Nr. 2

Man sieht das er unbelastet zwar noch kompl. ausgefedert ist, den erschreckenden Zustand sieht man aber auch.

Gespeichert

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 225
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland

Danke Patrick für deine Informationen.
Bei Ideal in Berlin habe ich mal nach Ersatzteilen zum TR500  Schwingarm gefragt. Man hat da keine Ersatzteile für die alte Gummi - Drehstabfedern mehr. So lange der Drehstab arbeitet sollte man damit weiter fahren. Beim Defekt haben die ein neues Rahmenrohr hinten mit Eisen - Drehstab. Dieses komplette Packet wird  anstelle des alten Drehstabrohres in den Rahmen eingeschweißt!
Also Rohr hinten komplett raus, Neues Rohr mit Eisen - Drehstab hinten einschweißen und fertig ist der neue Rahmen. Diese komplette Einheit kostet fast 600 Euro! Es ist ja auch ein erheblicher Aufwand dieses Rohr ein zu schweißen. Wenn ich jetzt meinen Rahmen Lackiere und die Schwinge hält noch dann ist ja alles ok. Wenn aber der Drehstab überdehnt oder gar bricht, dann heist es alles raus und wieder neu anfangen. Ich denke das ich Variante 1 anwende. Der Drehstab federt noch nach unten, hat also noch Spannung.

Patrick dürfte ich mal nach dem Maß im vorderen Bereich der Seitenwagen befestigung fragen. Ich glaube das ich einen Misch Seitenwagen habe. Der Seitenwagen Körper ist ein BMW Spezial. Der Rahmen ist ein Gerade Weg Modell Rahmen. Der vordere Anschlusspunkt ist fest man kann ihn nicht verstellen. Der Seitenwagen körper ist im Lagerbereich vorne schmaler als der Rahmen. Ich muss ca 20mm links und rechts beipacken damit das Boot nicht hin und her rutscht. Kannst du mal am TR500 Spezial Rahmen messen wie breit dieser vorne zwischen den Lager Gummis ist? Das würde mich mal interessieren. Zwischen den Beiden großen Scheiben die als Anschlag dienen. Ich gehe gleich in die Garage und messe mal meinen Rahmen durch. Vorab mal ein Bild aus dem Mann sehen kann welches Maß ich meine. Ich werde es bei mir auch messen.
Ein zweites Bild zeigt den Beipack den ich an den Lagerstellen einlegen muss damit der Seitenwagen nicht hin und her rutscht.
LG Wilhelm
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

Hallo Wilhelm,

bei allen meinen Rahmen sind es ca. 440 mm zwischen den Begrenzungsringen.

Wenn Du wirklich einen Rahmen für die Geradeweg Modelle hat, passt der vordere SW Anschluss nicht.

Auch müsste das Boot dann in Blattfedern hängen und der Rahmen hätte noch die alte Drehstabfederung.

Gespeichert

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 225
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland

Hallo Patrick,
so das habe ich nun verstanden. Die Anschlagringe wurden versetzt! Das baue ich um. Ich füge ein Bild bei auf dem man es sehen kann wo der Ring ehemals befestigt war. Die alte Rostmarken stimmt dann mit deinen 440 mm überein. Den vorderen Anschlusspunkt habe ich für die Schwingenrahmen schon mal umgeschweißt. ( siehe Bild )
Anbei zwei Typenschilder die an meinem Seitenwagen angebracht waren. leider kenne ich nicht den Unterschied zwischen den alten und den neuen Seitenwagen Lagerungen.
Hier wollt ich immer schon mal eine Aufstellung zu anfertigen damit man das mal weis. Dazu gibt es ja so viele verschiedene Ausführungen vom TR 500. Das ist ja echt interessant.
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

Ohhaaa, ich hatte mal dran Gedacht ein Buch zu schreiben....

Spaß beiseite, es gibt ja zum Thema Steib fast keine gesicherten Informationen.

Deswegen habe ich in letzter Zeit sehr viele TR bzw. BMW Spezial Rahmen gekauft,

wenn sie mir günstig über den Weg liefen.

Ich hatte immer mal vor die ganzen Unterschiede und Details zusammen zu tragen,

aber die liebe Zeit, und strebsam genug bin ich auch nicht dafür.

Zu Deiner Frage nach einem Stoßdämpfer, da winken alle bekannten Teile-Quellen ab, gibt es nicht.

Für den letzten BMW Spezial den ich auf Drehstab-Federung umgebaut habe, habe ich Teile eines Boge Federbeins
der /6-/7 Modelle verwenden wollen, bin dann aber auf einen Gabelstoßdämpfer der Moto-Guzzis gegangen.

Gespeichert

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 225
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland

Eine Frage zum BMW Spezial und Drehstab Federung
der war aber nicht immer mit den Blattfeder  Aufhängungen ausgeführt? Mein Boot ist ja ein BMW Spezial lt. Typenschild von 1954 und hat die Gummiband Aufhängung. Hast du dazu noch einen Rahmen zum tauschen oder verkaufen übrig?
Wie wird der Umbau auf die Drehstab Federung genau gemacht? Hast du dazu Unterlagen zur Hand?
Ich mache mir gerade schon die Ganze Zeit gedanken zu der Drehstab Federung. Da müsste man doch sicher was bauen können?
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

Ich bin ja nicht allwissend, aber was ich bisher zusammen getragen habe.

BMW Spezial 284/2  für R51/3 - R68, Stahl Drehstabfederung mit Blattfedern fürs Boot

BMW TR-500 wie an meiner KS601, Gummi Dreh-Element und Blattfedern fürs Boot

BMW Spezial 284/4 für Schwinge, Gummi Dreh-Element und Gummibänder für Boot

Ich kenne den den 284/4 für die Schwingen-BMWehs eigentlich nur mit Gummi/Gummi

Ich habe bisher zur Reparatur alte M72 Rahmen gekauft, die haben ähnlich wie die 284/2 einen
Drehstab als Radfederung, allerdings nicht mit beidseitig einem 4-Kant, sondern Kerbzerzahnung.

Aus diesen Rahmen trenne ich das kompl. hintere Rohr samt Federung raus und schweiße es in den
Steib Rahmen ein, dann lasse ich den originalen Steib Schwingarm passend für die russische Welle ausspindeln und fertig ist die perfekte, auf benötigte Belastung einstellbare Radfederung.

Bilder habe ich natürlich keine gemacht.

Ich schiebe die Aktion für einen Kunden bereits seit ewig vor mir her, habe aber heute endlich mal
meinen eigenen Beiwagen demontiert und werde das in den nächsten Wochen 2 mal machen.
Wenn ich dran denke, mache ich Bilder.

Eine Frage zum BMW Spezial und Drehstab Federung
der war aber nicht immer mit den Blattfeder  Aufhängungen ausgeführt? Mein Boot ist ja ein BMW Spezial lt. Typenschild von 1954 und hat die Gummiband Aufhängung. Hast du dazu noch einen Rahmen zum tauschen oder verkaufen übrig?
Wie wird der Umbau auf die Drehstab Federung genau gemacht? Hast du dazu Unterlagen zur Hand?
Ich mache mir gerade schon die Ganze Zeit gedanken zu der Drehstab Federung. Da müsste man doch sicher was bauen können?
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662

Hier wäre alles was man braucht, leider schmeißt man dann 80% davon weg.

Aber was soll´s

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ural-m72-seitenwagen-beiwagen-rahmen/1335303621-306-1305

Gespeichert

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 225
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland

Oh Danke Patrick!
ja dann hat man alles zusammen. Das hört sich gut an. Ich werde mal fragen was für die Rahmen bezahlt werden muss.

Weist du evtl. auch noch beim Steib 284/3 was das dann für ein TR 500 ist? Du hast ja vom 284/2 und /4 geschrieben was es war. Die Steib Nummer 284/3 sagt mir leider auch nichts.

Und nochmal tausend Dank für deine Info. Ich Berichte wie es weiter geht. Ein sehr guter Ansatz.
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18