BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Welcher Beiwagen?  (Gelesen 1280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 220
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Welcher Beiwagen?
« am: 12 Mai 2019, 20:19:17 »

Guten Abend Kollegen,

Möchte an meine R51/3 einen Beiwagen schrauben, Steib 350 oder 500, Kali oder Stoye, quasi die üblichen Verdächtigen. Muss ich da technisch auf was aufpassen? Oder passen die quasi eh an jedes Motorrad?
Gespeichert

BMW Boxerforum

Welcher Beiwagen?
« am: 12 Mai 2019, 20:19:17 »


ulrich6027

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 106
  • R26 / R27 / R60/2+S500
    • 44139
    • Dortmund
    • NRW
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #1 am: 12 Mai 2019, 22:01:02 »

Ich komme mit meiner R60/2 und eimen S500, trotz normalem Getriebe und Endantrieb, gut zurecht. Bei einer R51/3 mit ein paar PS weniger könnte ich mir den etwas leichteren S350 gut vorstelle. Ist aber mehr meine persönliche Meinung als wissen.
Den Anbau habe ich seinerzeit selbst gemacht und zur Vollabnahme bin ich ganz ohne Voranmeldung zum TÜV. Der Prüfer hatte noch weniger wissen als ich. Hat aber geklappt. Das würde ich heute sicher andes machen und vorher abschprechen.

Ulrich
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 220
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #2 am: 13 Mai 2019, 17:38:57 »

ok, danke, gibt es bei den Beiwagen auch einen Typenschein oder Papiere?
Gespeichert

GreenR50

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Online
  • Beiträge: 50
  • Polizei R27 und Polizei R50/2
    • 64807
    • Dieburg
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #3 am: 13 Mai 2019, 20:59:04 »


Steib
Typenschild:  Ja.  Ist für die Zulassung (TÜV) auch erforderlich.
Papiere:  Nein
Eingeschlagene Rahmennummer:  Nein

Werner
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 220
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #4 am: 16 Mai 2019, 16:20:06 »

ok, danke, hab gerade mit unserer prüfstelle in österreich telefoniert, der meint er benötigt eine „freigabegenehmigung“ des herstellers, aus welcher ersichtlich ist, dass der beiwagen für diesen typ von motorrad gebaut wurde.......aha? nach kurzem googeln finde ich sowas natürlich nicht.
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #5 am: 16 Mai 2019, 18:19:53 »

nach langen googlen auch nicht!
Gespeichert

Harkstroem

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 105
    • Bremen
    • Deutschland
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #6 am: 17 Mai 2019, 08:33:11 »

Hallo und Moin,
ich fahre einen S350 an einer 50/2. Nachdem man mir sagte das der 4 Gang bei einer 26/6 Antrieb eine ähnliche Übersetzung hat wie der Originale im 3ten Gang habe ich mich für den 27/7 entschieden.Ich hatte es vor dem Wechsel ja ein paar Monate gefahren(Solo Reifen) und die Geräuschkulisse gefiel mir überhaupt nicht. Umrüstung erfolgte dann auf dem Metzler Block K Reifen und dem 27/7 Antrieb zusammen und das schon eine ziemlich lange Übersetzung(der ist vom Durchmesser größer als der Solo Reifen)...da fehlen echt ein paar PS.Ich glaube nicht das das Gewicht vom Beiwagen eine soooo entscheidene Rolle Spielt. Meiner Meinung nach ist es wichtig in den richtigen und somit besten Drehzahlbereich (Drehmoment)zu kommen. Wenn der Motor das nicht schaft ist es auch nichts mit " der Freude am fahren". Heute würde ich 26/6 mit Block K nehmen. Wenn der Block K durch ist versuche ich es jetzt wieder mit einem Solo Reifen und hoffe damit im 4 Gang wieder etwas mehr in höhere Bereiche zu kommen.Es geht mit nicht um Geschwindigkeit !!! es ist nur so das es jetzt im 4 Gang wie ein Overdrive ist...da zieht nichts mehr.
Vielleicht  hilft es ja bei der Entscheidung.
Gruß aus dem Norden.
Gespeichert

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 220
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #7 am: 17 Mai 2019, 14:27:00 »

danke für das feedback
Gespeichert

cledrera

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 343
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #8 am: 24 Mai 2019, 17:48:55 »

Zitat
Eingeschlagene Rahmennummer:  Nein

Gelegentlich jedenfalls doch.
Gespeichert

töff-töff

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 110
    • 45881
    • Gelsenkirchen
    • NRW
    • Deutschland
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #9 am: 24 Mai 2019, 19:35:16 »

Gelegentlich jedenfalls doch.

kann ich bestätigen.
Anfang der 80er wurde beim TÜV für die Eintragung meines Seitenwagens der Nachweis einer Bauartgenehmigung verlangt. Mangels Nachweis musste der Seitenwagen einer Bauartgenehmigungsprüfung unterzogen werden, bei der dann eine Prüfnummer am Rahmen eingeschlagen wurde. Die ersetzte dann das fehlende Typenschild.

Heute gibt es Internet und blanko Typenschilder :)

Gruß, töff-töff schorsch
Gespeichert
"Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind"
(Kurt Tucholsky)

AlexB

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 220
  • Hauptsache Boxermotor
    • 2625
    • Schwarzau
    • Niederösterreich
    • Österreich
Re: Welcher Beiwagen?
« Antwort #10 am: 28 Mai 2019, 19:52:48 »

ok, verstehe, danke :-)
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18