login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R51/x Duplex-Bremse: Halbnabe oder Vollnabe?  (Gelesen 909 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JJ

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
  • I love Oldtimer!
    • 76534
    • Baden-Baden
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
R51/x Duplex-Bremse: Halbnabe oder Vollnabe?
« am: 28 Februar 2017, 12:50:40 »

Hallo Leute,
wie erkenne ich bei einer R51/x den Unterschied zwischen Halbnabe- und  Vollnabe bei der Duplexbremse? Habe eine Bremsankerplatte mit Bremsbacken und kann diese nicht zuordnen, die Belagsbreite ist ca. 25mm, folgende Guss-Nrn 251 4 63 830 01 (Bremsankerplatte) 251 4 63 825 03 (Bremsbacken). Die Maschine ist ein kompletter Mix und ich möchte diese "typenrein" aufbauen.
Grüsse
JJ 
Gespeichert

BMW Boxerforum

R51/x Duplex-Bremse: Halbnabe oder Vollnabe?
« am: 28 Februar 2017, 12:50:40 »

guest888

  • Gast
Re: R51/x Duplex-Bremse: Halbnabe oder Vollnabe?
« Antwort #1 am: 28 Februar 2017, 16:06:17 »

Hallo JJ,
die erste Serie der R51/3  1951 hatte u.a. noch eine Halbnaben Simplexbremse mit einem beweglichen Bremshebel und nur einer "auflaufenden" Bremsbacke, wie die R51/2.
1952 kam die Halbnaben Duplexplatte mit 2 beweglichen Bremshebeln, somit 2 "auflaufenden" Bremsbacken; bis dahin alles mit 25mm breiten Belägen.
Ab Serie 1954 gab es dann 30mm breite Beläge mit Duplex Vollnabenbremsen wobei die Ankerplatte auch eine ca. 2cm größeren Außendurchmesser hatte.
Bei dem "typenreinen" Aufbau ist zu bedenken das der Wirkungsunterschied Simplex vs. Duplex gravierend ist, somit auch die Sicherheit.
Gruß
Frank
Gespeichert

JJ

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 14
  • I love Oldtimer!
    • 76534
    • Baden-Baden
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
Re: R51/x Duplex-Bremse: Halbnabe oder Vollnabe?
« Antwort #2 am: 01 März 2017, 16:09:35 »

Hallo JJ,
die erste Serie der R51/3  1951 hatte u.a. noch eine Halbnaben Simplexbremse mit einem beweglichen Bremshebel und nur einer "auflaufenden" Bremsbacke, wie die R51/2.
1952 kam die Halbnaben Duplexplatte mit 2 beweglichen Bremshebeln, somit 2 "auflaufenden" Bremsbacken; bis dahin alles mit 25mm breiten Belägen.
Ab Serie 1954 gab es dann 30mm breite Beläge mit Duplex Vollnabenbremsen wobei die Ankerplatte auch eine ca. 2cm größeren Außendurchmesser hatte.
Bei dem "typenreinen" Aufbau ist zu bedenken das der Wirkungsunterschied Simplex vs. Duplex gravierend ist, somit auch die Sicherheit.
Gruß
Frank
Hallo Frank,
herzlichen Dank für deine Antwort:
Mit deiner Erklärung kann ich die Bremse jetzt einordnen, es ist somit eine Halbnaben-Duplex-Bremse.
Ich werde die Maschinen dann auch mit dieser aufbauen. Naben hatte ich bisher noch keine. Das Motorrad bzw. die "Teilesammlung" ist ein Mix mit R51/2-Rahmen und R51/3-Motor. Den Motor würde ich gerne durch einen R51/2 Motor (gefällt mir besser) tauschen  - muß nur noch einen finden :-)
Grüsse
JJ
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18