Frage zum Ritzellager im Endantrieb

Begonnen von Alexander, 05 Februar 2022, 18:48:43

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander

Hallo liebe Gemeinde
Ich hab mir derzeit einige Endantriebsgehäuse für R67/2 und R67/3 hervorgekramt , an denen es hie und da , mehr oder weniger daran zu Schweißen gab und das ist mit der Hilfe von meinem benachbartem Freund , einem Altgedientem Schweißfachmann auch alles prima geraten .
Natürlich baue ich das jetzt mit neuen Lagern , Verzahnungen und Mitnehmern zusammen , einiges hierfür hatte ich zum Glück in Vorzeiten bereits gekauft und muss das nun jetzt nicht mehr bezahlen , sowie erspart mir das den Gang zu meiner Sparkasse , um dort einen Kredit zu erbitten .
Das jetzt von mir verbaute neue Ritzellager FAG 200639 , für welches ich von Fa. Rb. noch einen Satz neue Nadeln geordert hatte , verunsichert mit etwas . Es sind die 24 Nadeln reingelegt , die 20,5mm Buchse passt Spielfrei darin , jedoch der Luftspalt ist ganz schön auf den Fotos zu erkennen . Bei einem weiterem Lager ist das ebenso zu erkennen . Noch eine Nadel passt nicht mehr ganz dazwischen .
Bei einem ebenfalls vorhandenen Zubehörlager sitzen die Nadeln ohne Luftspalt Dicht an Dicht .
Ist das so OK ? Die Nadeln sind ja nicht im Käfig geführt und könnten die sich nun gar etwas verschränken ?
Soll ich gar lieber das billige Zubehörlager verbauen ? Oder von Fa. Rb. noch ein ganzes Nachordern ?
Oder weis jemand ob das mit dem Spalt so gehört ?
Danke für Zielführende Kommentare .
Gruß Alexander
Bin recht bescheiden





johannestiger

Ich würde denken, dass, wenn alle Nadeln richtig zusammen geschoben werden, schon ein ordentlicher Spalt entsteht und wäre erst einmal nicht so erschrocken.
Versuch doch zu messen, welchen Innendurchmesser der Lagerinnenring hat und welches das Sollmaß ist. Letzteres müsste sich aus der Lagernummer herleiten lassen. Wenn das Maß in Ordnung ist und die Nadeln ebenso das richtige Maß haben, würde ich alles gut fetten und einbauen.

Viel Erfolg!!

Alexander

Anulu

Ich hätte damit erstmal aus dem Bsuch raus Bauchschmerzen.
Grade dann wenn du ein Zubehörlager hast wo die Nadeln dicht an dicht sitzen.
Mail dem RB. Der wirds genau wissen.

Bin gespannt.

Gruss Manuel

rolf


Anulu

Warum? Schmierung?
Erhelle mich doch bitte.

rolf

u.a.....außerdem sollen die sich ja frei drehen können....was sie nicht können wen sie andauernd aus PlATZMANGEL sich am gegenläufigen Nachbarn reiben...und trotzdem!

genug Licht; mein Handygott?

Anulu

Nagut. Dann 3 Ave Maria und 4 Doppelkorn und deine Sünden sein dir vergeben.

Trotzdem (C) komisch das andere Nadellager nicht son Spalt haben.

Moin und Danke  :-*

Elefantentreiber

Das ist schon richtig so, in den Spalt sollte keine Nadel mehr passen.


Zitat von: Anulu am 09 Februar 2022, 17:54:28
Nagut. Dann 3 Ave Maria und 4 Doppelkorn und deine Sünden sein dir vergeben.

Trotzdem (C) komisch das andere Nadellager nicht son Spalt haben.

Moin und Danke  :-*
Zündapp´s sind immer noch die besseren Boxer

rolf

Zitat von: Anulu am 09 Februar 2022, 17:54:28
Nagut. Dann 3 Ave Maria und 4 Doppelkorn und deine Sünden sein dir vergeben.

Trotzdem (C) komisch das andere Nadellager nicht son Spalt haben.

Moin und Danke  :-*

haben sie...oder sind geführt
welche Sünden??

Anulu

Zitat von: rolf am 09 Februar 2022, 21:36:10
haben sie...oder sind geführt
welche Sünden??

Ich hab das jetzt mal versucht nachzulesen.

Geführt heisst Käfig. Soweit klar.

Ungeführt heisst vermutlich ohne Käfig aber dafür sitzt da eine Buchse drinn so das die Nadeln sauber laufen und nicht rausplumpsen?
Auch klar.
Aber wenn ich ,,ungeführte Nadellager" google finde ich kein einziges Bild mit einem Nadellager das so eine grosse Zahnlücke hat wie in Beitrag #1.

ZB https://www.123kugellager.de/lagern-B1710-TORRINGTON

Daher war ich leicht verunsichert.
Und das die Nadeln da nicht knackstramm drinne liegen und mit einem Hammer eingeschlagen werden ist schon klar .

Gruss Manuel

Heiko

Zitat von: Anulu am 10 Februar 2022, 07:21:58

Aber wenn ich ,,ungeführte Nadellager" google finde ich kein einziges Bild mit einem Nadellager das so eine grosse Zahnlücke hat wie in Beitrag #1.


...weil die Lücke dann oben ist und Du diese nicht siehst auf dem Bild?
"Mitarbeiter der RGK-Redaktion"

Anulu


rolf

Prinzipiell bei käfiglosen
soviele Kugeln (s.Lenklager) oder eben Nadeln wie reinpassen....dann eine wieder rausnehmen

Buchse ist nicht immer verbaut

Anulu

Vielen Dank. Was gelernt .
Wenn man immer pauschal im Lenkkopf Kegelrollenlager verbaut und den Rest einfach neu, macht man sich über sowas gar keine Gedanken!

Gruss Manuel

Alexander

Soo liebe Leude . Nachdem zu meinem Vortrag zunächst mehrere Tage keine "Gespräche" zu diesem Thema zu bemerken waren , habe ich bei Fa. Rb. vorsichtshalber nebst anderem auch noch so ein von ihm Angebotenes Lager gekauft , um direkt mit meinen NOS FAG Teilen vergleichen zu können .
Jetzt sehe ich , das ich diese 57€ nicht hätte ausgeben müssen . Auch in dem Rb."Swissmade" Nachfertigungsteil ist diese Lücke in der Nadelreihe , sowie sind die Abmessungen Identisch zum FAG .
Der Außendurchmesser ist 32mm plus 7Hundertstel . Die Nadelbuchse hat 20,5mm . Also keine Normabmessungen und es trägt in seinem Alusitz um 7Hundertstel mehr auf , man muss aber vorsichtshalber trotzdem schauen ob Loctide 603 zur Montage notwendig ist .
Ein interessehalber vom Uralshop geordertes VBF 87901 Lager für eine M72 etc. , welches 16€ kostete , hat wie schon erwähnt , die Nadelreihe Dicht geschlossen , außen glatte 32mm und die Nadelhülse 20mm . Dieses müsste dann zwingend mit Loctide603 eingesetzt werden , wenn man es denn verbauen wollte/müsste , wie auch immer .
Also das Fazit : Ich hab nun die Sicherheit , hier keinen Fehler eingebaut zu haben und kann das montierte FAG Lager mit der Lücke direkt so darin lassen , denn es hat so seine Richtigkeit .
Achso , auch noch interessant : Ich habe aus einem der Gehäuse ein R50-69 Lager Ausgebaut .
Bei denen sind nur die Hälfte der Nadeln darin enthalten , jedoch im Käfig geführt . Könnte man theoretisch also auch machen , spart dann aber nichts an Geld  .
Bin recht bescheiden

Alexander

Und fertig sind die netten kleinen Teilchen . Die zwei noch fehlenden Außendeckel werden sich irgendwann auch noch mal finden , oder auch nicht . Sieht ja auch so schon ganz schick aus , finde ich . Und die bereits gebohrten 10k Schrauben muss ich noch verzwirbeln . Dafür gibses auch dieses Jahr wieder mal keinen Urlaub , wie seit 20J. schon nicht .
Ich weis auch noch gar nicht , was ich damit jetzt soll . Aber etwas Reserve für mein Bikel kann erst mal kein Fehler sein und die nochmal Fit zu machen , hatte ich schon immer vor .
Achso kukt mal , was es alles gibt : Ein Deckel von einem Laternenparker Moped . Manchmal Regnet es halt .😎
Bin recht bescheiden

Similar topics (5)

Hauptmenü

Startseite Baureihe Vergleichsliste Specials Anleitungen & Bücher

Presse & Wissen

Historisches Liste der BMW Modelle Bauzeiten & Stückzahlen Prospekte & Plakate Presseberichte

Tipps & Service

Tipps Händler Dienstleister Märkte & Museen Verschleißteile & Werkzeuge

Foren & Literatur

Bildtafel-Suche Forum: Einzylinder Bildergalerie Servicedaten Handbücher

Allgemeine Infos

Kontakt Sitemap Glossar Impressum Bildtafelsuche