login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe  (Gelesen 562 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pflotter

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 130
R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« am: 07 Januar 2021, 18:38:54 »

Hallo,
ich habe im Vorbeigehen entdeckt das bei meiner R 50 sich der Gummibalg zwischen Kardan und Getriebeausgang zerlegt hat.Ist schon lange her das ich das mal ersetzt habe.Ist es wirklich so das ich , um das zu wechseln den Motor sammt Getriebe im Ramen lösen und nach vorne ziehen muß um das Teil zu wechseln oder gibt es da einen Trick das zu umgehen?
Gruß
pflotter
Gespeichert

BMW Boxerforum

R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« am: 07 Januar 2021, 18:38:54 »


alt-aber-gut

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 127
  • I love Oldtimer!
    • 57XXX
    • im wilden Osten
    • Westgoten
Re: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« Antwort #1 am: 07 Januar 2021, 19:09:46 »

Hallo,
ich habe im Vorbeigehen entdeckt das bei meiner R 50 sich der Gummibalg zwischen Kardan und Getriebeausgang zerlegt hat.Ist schon lange her das ich das mal ersetzt habe.Ist es wirklich so das ich , um das zu wechseln den Motor sammt Getriebe im Ramen lösen und nach vorne ziehen muß um das Teil zu wechseln oder gibt es da einen Trick das zu umgehen?
Gruß
pflotter

Hi Plotter,
ist einfach recht einfach das Vorgehen. Motor & Getriebe werden dabei nicht angefasst.
Nur die hinteren Federbeine unten abschrauben und lösen. Dann die Hinterradschwinge mit dem Spezialzapfenschlüssel lösen. Anschließend nach etwas vorziehen derselben die 4 Verbindungsschrauben (Vielzahnschrauben) unter dem Gummibalg lösen. Dann kannst du einfach den alten Gummibalg entfernen und den neuen genauso in umgekehrter Reihenfolge montieren. Neues Öl in der Schwinge dann nicht vergessen! Das ist auch schon alles was gemacht werden muß. Zu guterletzt dann noch die Hinterradschwinge wieder in die richtige Flucht einstellen.
Frohes Schaffen*****
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 744
Re: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« Antwort #2 am: 07 Januar 2021, 20:26:30 »

Bei Serien R50-R69S habe ich das bisher so montieren können.

Nach dem lösen des Flanschen reichen die 5-6mm um das neue Gummi sauber dazwischen zu bekommen.
Gespeichert

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Re: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« Antwort #3 am: 07 Januar 2021, 21:30:42 »

Cool!! Und ich hab immer noch das Schutzblech abgebaut. Schön zu hören, dass es aucvh einfacher geht. Da halt bis zum nächsten Mal, so lange halten die Teile ja bnicht mehr.
Gespeichert

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 319
Re: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« Antwort #4 am: 08 Januar 2021, 00:16:55 »

Bei Serien R50-R69S habe ich das bisher so montieren können.

Nach dem lösen des Flanschen reichen die 5-6mm um das neue Gummi sauber dazwischen zu bekommen.

Für die reine Montage würde ich da uneingeschränkt zustimmen wollen! Geht problemlos.

Wenn sich aber der Gummibalg zerlegt ist das aller unterirdischste Qualität oder der ist schon länger verbaut (Meiner ist seit 31 drin und immer noch wie neu...).
Wenn Letzteres würde ICH an MEINER Maschine den Achsantrieb abbauen und die Verzahnung inspizieren.
Wenn die wider Erwarten noch gut ist, Flügel weg und Schwinge raus. Kreuzgelenk prüfen, ob es Luft hat und nicht hakt.

Im allerbesten Fall war das ein Samstag Nachmittag vergeblicher Arbeit, um den Balg zu wechseln. Beruhigt aber.
In 9 von 10 Fällen sind aber in der Schwinge nur noch 3-4 Tropfen Morast drin, die Verzahnung der Glocke am Ende und das Kardangelenk auf.
Da hilft nur ein neuer Balg wenig.

Es ist aber NICHT meine Maschine und MEIN Genick, wenn die Welle krachen geht und das Hinterrad blockiert. Daher nur als wohlmeinender Hinweis.
Gespeichert

Pflotter

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 130
Re: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« Antwort #5 am: 08 Januar 2021, 08:59:39 »

Hatte den Balg vor ca.5 Jahren gewechselt und seit dem stand die Maschine.Vorher war der orginale seit 1964 dran und der begann rissig zu werden.Vielleicht ist die Qualität inzwischen besser.(war von Stemmler)Jetzt probiere ich mal den von den Frankfurtern.Generell halten all die Gummiteile ja nicht mehr so lange wie die Orginalen.Woran das (außer Billigproduktion) liegt weiß ich nicht. Wird sich nicht solange halten wie deiner seit 1931 ;D
Gespeichert

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 234
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« Antwort #6 am: 08 Januar 2021, 13:01:09 »

Hallo,
seid ich die Gummi Teile von "R" bekomme, halten sie auch wieder!. Da gehe ich kein Risiko mehr ein. Die Gummie Teile von "U" und "S" sind schneller gealtert und auseinander gefallen oder grissen wie ich sie einbauen konnte. Das sind meine Erfahrungen. Die Gabelbällge z.B. für die R25/2 Gabel wurden so schnell undicht. Ich habe sie von allen Händlern eingebaut, bis ich dann den Tipp bei den Einzylindern von Händler "R"gelesen hatte, nun habe ich sie an der Gabel und ich kann sie vergessen, sie weden nicht undicht. Es liegt auch nicht an verschiedenen Ölsorten. Ichhabe bei allen Versuchen das gleiche Öl verwendet. Sie sind optisch als auch von Händlig wesentlich wertiger. Die R25/2 fährt nun schon einige Jahre mit den "R" Gummieteilen ohne das sie Öl verliert! Auch alle Tüllen die ich bis jetzt von Ihm verwendet habe sind noch nicht gerissen. Ich muss noch einige Gummieteile an den Kabelbäumen erneuern die ich von anderen Händlern gekauft habe.
Es ist so ärgerlich, die Gummieteile sind ja nicht so teuer, Sie kosten überall fast das gleiche, aber der Unterschied liegt in der Haltbarkeit. Wenn man dann den Kabelbaum neu verlegen muss weil alle Gummietüllen auseinander fallen, sonst aber alles OK ist, dann ist das schon recht blöd!
Man möchte ja auch gerne fahren. Gerne gebe ich für das bessere Gummie etwas mehr aus, habe aber dann ein haltbares Produkt.

LG Wilhelm

Gespeichert

Pflotter

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 130
Re: R50/2 Gummibalg Kardan-Getriebe
« Antwort #7 am: 08 Januar 2021, 13:42:39 »

O.K. hatte bislang nur bei "größeren Operationen" die Sachen bei R, das mit den Kleinteilen Haltbarkeiten ist dann wohl auch ein Fall für R.
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18