BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Lenkkopflager R50  (Gelesen 2269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Lenkkopflager R50
« am: 05 Oktober 2012, 10:11:24 »

Hallo,

bin nach ewiger Zeit am Feiertag mal wieder die R50 gefahren und habe festgestellt, dass ich das Lenkkopflager minimal nachstellen muss.
Wie das funktioniert, weiß ich, ABER:

möglicherweise habe ich, als ich vor Jahren die Maschine zwecks Rostbekämpfung mal total zerlegt hatte, die Einbaureihenfolge des OBEREN Lenkkopflagers etwas vermixt, da bin ich mir aus heutiger Sicht nicht mehr sicher.
 Da ich nun 'ran muss, wäre es die Gelegenheit, dieses geradezuziehen.

Es geht um die Reihenfolge des Zusammenbaus der Teile, verbaut ist ein Originallager, d.h. mit Einzelkugeln (!). Ich habe weder Foto noch schlüssige Explosionszeichnung hiervon (aus dieser Darstellung werde ich nicht recht schlau:  http://bmw-einzylinder.de/Start/tips/handbuecher/motorrad/ETL_R50-60-69_1958.pdf , da ich die Nr. 45 optisch anders in Erinnerung habe, möglicherweise herrscht an meiner Maschine auch Teilemix), daher die Frage nach der korrekten Reihenfolge:

Derzeit verbaute Reihenfolge, von OBEN beginnend, ist wie folgt:

- Mutter über dem Lenkjoch
- Lenkjoch
- Distanzscheibe
- Abdeckschale fürs Lager (Blech)
- innere Mutter unter der Blechabdeckschale ->>>> Ist dies so richtig, oder sitzt die 2. Mutter (also die, die näher an den Kugeln ist) oberhalb der Blechabdeckschale?

k.
« Letzte Änderung: 06 Oktober 2012, 16:47:49 von klaus wg »
Gespeichert

BMW Boxerforum

Lenkkopflager R50
« am: 05 Oktober 2012, 10:11:24 »


MANER502

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 203
  • ((R25/3-R51/3))- R51/3) - R50/2-R80
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #1 am: 05 Oktober 2012, 11:21:19 »

- innere Mutter unter der Blechabdeckschale ->>>> Ist dies so richtig, oder sitzt die 2. Mutter (also die, die näher an den Kugeln ist) oberhalb der Blechabdeckschale?
Hallo Klaus,
siehe hier
http://www.realoem.com/bmw/showparts.do?model=0211&mospid=48030&btnr=31_0504&hg=31&fg=10
auch bei Stemmler
sitzt oberhalb.

Grüße
Mane
Gespeichert
This signature is made of 100% recycled electrons

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #2 am: 06 Oktober 2012, 16:48:27 »

Danke für die rasche Antwort, Mane  :)
Gespeichert

Rütz

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 883
  • ...aus Freude am Fliegen! (51647 GM)
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #3 am: 06 Oktober 2012, 17:52:25 »

- innere Mutter unter der Blechabdeckschale ->>>>
Bist du sicher, daß du das so gemacht hast?
Kann ich gar nicht glauben. Du hättest ja die Mutter gar nicht mehr drehen können, um das Lager überhaupt einzustellen.
Gespeichert

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #4 am: 08 Oktober 2012, 11:19:03 »

Bist du sicher, daß du das so gemacht hast?
Kann ich gar nicht glauben. Du hättest ja die Mutter gar nicht mehr drehen können, um das Lager überhaupt einzustellen.

Zum 1. Satz: ja, ganz sicher.

Zum 2. Satz: kannst Du mir ruhig glauben, es befindet sich derzeit oberhalb des Blechdeckels nur die Distanzscheibe, dann kommt das Lenkjoch.

Zum 3. Satz: doch, seit Zusammenbau habe ich das Lager sogar bereits 1x geringfügig nachjustiert. Einstellung ist möglich. Allerdings erfordert dies dann eben den Ausbau des Blechdeckels, weshalb mich der seinerzeit so gewählte Ansatz stutzig macht(e).

Zum Einstellen des Lagers muss man ja, üblicherweise: Lenker abbauen, Lenkungsdämpfer abbauen, die große obere Mutter lösen, ggf. das Lenkerjoch etwas lockern (2 Schrauben in den Gabelholmen), die untere Mutter nachjustieren.

Bei der nun vorliegenden Variation wird das Lenkerjoch etwa 1 cm gelockert (2 Schrauben in den Gabelholmen + obere Mutter), was arbeitstechnisch nur wenig mehr Aufwand ist, und der Blechdeckel leicht angehoben, so dass man an die untere Mutter kommt. Auch wenn's, wie ich nun weiß, verkehrt ist.
 
Soweit ich mich rückentsinne, habe ich beim Zusammenbau der Maschine seinerzeit auf eine (alte !) Stemlerliste zurückgegriffen und die Zeichnung dort wohl missinterpretiert. Daher ergab sich, trotz aller Sorgfalt beim Komplettieren des frisch lackierten Rahmens im heimischen Wohnzimmer, die Abweichung.

Dennoch: das Lager lässt sich auch in dieser Kombination spielfrei einstellen.

k.
Gespeichert

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #5 am: 15 Oktober 2012, 11:19:31 »

Nachtrag und zugleich Rückmeldung:
Hab's am zurückliegenden Wochenende gerichtet, d.h. die richtige Reihenfolge hergestellt und das Lenkkopflager spielfrei eingestellt.  :)

Erstaunlich: statt der 24 Kugeln (1 Lager) waren oben nur 23 drin, allerdings hätte eine versuchsweise eingeführte 24. Kugel das Ganze arg eng werden lassen. Möglicherweise sind die dort vorgefundenen Kugeln geringfügig dicker als das Original von 5,5 mm, mit dem Meßschieber war die Differenz kaum feststellbar.

Lange Probefahrt verlief erfolgreich. Die Gabel lästt sich auch im aufgebockten Zustand sauber drehen.

k.
Gespeichert

cledrera

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 331
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #6 am: 15 Oktober 2012, 13:15:26 »

Mist, der Smiley für Beifall fehlt.

Gut gemacht Klaus.
Gespeichert

Rütz

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 883
  • ...aus Freude am Fliegen! (51647 GM)
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #7 am: 15 Oktober 2012, 20:07:37 »

Erstaunlich: statt der 24 Kugeln (1 Lager) waren oben nur 23 drin,

Da gehören auch nur 23 Kugeln rein!
Es steht leider in der ein oder anderen ETL falsch, bzw. mißverständlich drin (24. ist "Ersatzkugel").

Siehe auch:
http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=3026.msg30438#msg30438
und
http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=8858.msg116171#msg116171

Rütz
Gespeichert

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #8 am: 16 Oktober 2012, 14:54:57 »

Da gehören auch nur 23 Kugeln rein!
Es steht leider in der ein oder anderen ETL falsch, bzw. mißverständlich drin (24. ist "Ersatzkugel").
...Rütz

Ja, genau diese dann offenbar falsche Angabe in einer Originalliste sorgte für die Verwirrung.
Es bestand ja beim Öffnen des Lagers und Neuordnen der Teile die Gefahr, dass sich eine der Kugeln unbemerkt in Richtung oberes Rahmenrohr oder Gabelkopfinnerem verflüchtigt und fettbehaftet nicht zu Boden kullert; zumal die Gabel der aufgebockten Maschine sich ohne die obere Lagerführung ja etwas "schrägstellt". Insofern hatte ich sorgfältig nachgezählt.
Glücklicherweise war mir das Abstandsprinzip der Kugeln in einem Lager bekannt, wenngleich die 1,5 - Formel nicht geläufig.

k.
Gespeichert

Wilhelm

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 198
  • I Love Oldtimer
    • 57080
    • Eiserfeld
    • NRW
    • Deutschland
Re: Lenkkopflager R50
« Antwort #9 am: 18 April 2021, 21:05:06 »

Ich bin ein wenig unsicher geworden wie viele Kugeln in die alten Axiallager für den Lenkkopf kommen. Die Lager sind von der R24 bis zur R69S gleich geblieben. Bei den Modellen R51/3 Geradeweg Modellen werden 50 Kugeln für oben und unten  angegeben bei den Einzylindern 48 Stück. Was ist den nun richtig? Oder soll eher die  im Einzylinder Forum angegeben 1,5 Regel angewendet werden. Kann mir da mal einer was zu sagen?https://www.bmw-einzylinder.de/boxerforum/Smileys/classic/embarrassed.gif
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18