BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bremsen R50 vorne  (Gelesen 4660 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pausenbrot76

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 72
Bremsen R50 vorne
« am: 20 Juni 2011, 21:12:37 »

Hi,

nachdem ich vorne meine Bremsen demontiert habe um dem ewigen Qietschen zu Leibe zu rücken bleiben einige Frage.

Welche Feder muss wo hin? Aktuell: vorne 2,5mm; hinten 2,0mm
Beläge tragen zu über 2/3 und sind noch mindestens 3mm start. Ist das noch ausreichend?
Grundsätzlich tragen die Belage recht spät und ich muss die Verstellschrauben (an der Armatur & Bremshebel) schon fast bis an das Max. herausdrehen. Würden Übergrößenbelege helfen?

Vielen Dank für Eure Antwort.

VG
Jörg
Gespeichert

BMW Boxerforum

Bremsen R50 vorne
« am: 20 Juni 2011, 21:12:37 »


berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #1 am: 21 Juni 2011, 09:29:15 »

Hallo Jörg,

bezüglich der Federn habe ich bisher auch keine erläuternden Infos finden können. Wie definierst Du vorne/hinten? Bei meiner Vorderradbremse ist die stärkere Feder auf der Seite auf der auch die zweite, sehr schwache Feder eingehängt ist, die auf die Einstellschraube geht.

Wenn Du bei neu belegten Bremsen ein so großes Spiel hast könnte die Bremstrommel ausgelaufen sein. Dann wäre wohl eine neue Trommel fällig.
Kannst Du den Durchmesser der Trommel mal genau messen (Zollstock reicht leider nicht, dafür muss es dann schon ein großer Meßschieber sein.

Bernd
Gespeichert

Pausenbrot76

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 72
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #2 am: 21 Juni 2011, 11:54:11 »

Hi,

wenn ich die Bremsankerplatte so halte wie sie auch eingebaut wird, gibt es eine vordere und eine hintere Feder. Quasi so als ob ich auf dem Motorrad sitzen würde. Die vordere Feder müßte dicker sein. Bzw. bei der kleineren Feder für die Verstellschraube ist bei mir die schwächere Feder. Scheint bei mir also falsch zu sein...

Wg. der Belege kann man sich ja auch Übergrößen draufkleben lassen. Wäre die Frage wo (Händler bzw. Dienstleister) und wie ich das ausmesse? Den großen Meßschieber habe ich leider nicht. Wäre jetzt einfach mal auf das erste Übermaß 4,5mm statt 4mm gegangen.

Grüße
Jörg
« Letzte Änderung: 21 Juni 2011, 14:15:55 von Pausenbrot76 »
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #3 am: 21 Juni 2011, 15:36:05 »

Hallo Jörg,

ob die Federn bei meiner Bremse korrekt montiert sind kann ich nicht sagen - sie sind halt nur so montiert wie beschrieben. Ich habe weder in der Bedienungsanleitung noch anderswo hier etwas gefunden was weiter hilft. Ich bin mir bezüglich der Federlage auch nicht sicher.

Wenn es für diese Bremsen dickere Beläge gibt sollte das wohl eine machbare Lösung sei. Wichtig ist aber, vorher zu wissen wie stark die Trommel schon an Substanz verloren hat - wenn der "Bremsring" schon zu weit abgenutzt ist nützen auch die dickeren Bremsbacken auf Dauer nichts. Lass das Maß einfach mal von einer Werkstatt prüfen. Auch wenn die meisten Schrauber heutzutage nur noch den Stecker in das Fehlerauslesegerät stecken können und Baugruppen auswechseln gibt es doch den ein oder anderen der sich mit Messzeug und solchen Sachen auskennt.

Wenn Du die Beläge aufkleben lässt sollte das Quitschen beseitigt sein. Das Quitschen der Beläge resultiert häufig dadurch, dass die Beläge nicht korrekt aufgenietet sind und diese nicht über die gesamte Fläche tragen - beim Kleben ist das kein Thema

Grusz

Bernd
Gespeichert

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #4 am: 22 Juni 2011, 15:27:10 »

Hi,

nachdem ich vorne meine Bremsen demontiert habe um dem ewigen Qietschen zu Leibe zu rücken bleiben einige Frage.

Welche Feder muss wo hin? Aktuell: vorne 2,5mm; hinten 2,0mm
Beläge tragen zu über 2/3 und sind noch mindestens 3mm start. Ist das noch ausreichend?
Grundsätzlich tragen die Belage recht spät und ich muss die Verstellschrauben (an der Armatur & Bremshebel) schon fast bis an das Max. herausdrehen. Würden Übergrößenbelege helfen?

Vielen Dank für Eure Antwort.

VG
Jörg

Das mit den Federn hatten wir schon mal: http://www.bmw-einzylinder.de/boxerforum/index.php?topic=252.msg581#msg581

Zu den Belägen: die Nieten müssen noch deutlich unter der Oberkante der Beläge liegen.
Falls Zug zu lang: prüfen, ob richtiger Zug verbaut wurde, ggf. Zug (fachmännisch!) kürzen.

k.
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #5 am: 22 Juni 2011, 22:38:52 »

Federfragen:

Feder unten: 2,2 mm, führt Rabenbauer in seinem Bestand für die R50/5
Dann wäre die Feder 2,5 mm oben

Zur Frage was oben und unten ist
Wenn man auf die Bremsankerplatte im eingebauten Zustand drauf schaut ist die Feder die die Backen auf der LINKEN Seite zusammen hält die OBERE, und damit die "DICKE" Feder. Hier ist auch die dünne Feder zur Bremseinstellung aufgelegt.
Entsprechend ist die Feder auf der Backen auf der RECHTEN Seite die "DÜNNE" Feder mit 2,2 mm

Bernd
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3840
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #6 am: 26 Juni 2011, 20:36:53 »

Die Dicke gehört zur vorderen bremsbacke....also die die sie zurückdrückt auf den Hebel....sonst ruf an (morgen).
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #7 am: 26 Juni 2011, 21:28:41 »

Hallo Rolf,

da werde ich aber den Teufel tun und Dich anrufen - Du bist ja schliesslich krank und in Deinem Zustand solltest Du Aufregungen möglichst vermeiden.
Wenn die Dicke zur vorderen Bremsbacke gehört muss ich mir morgen mal anschauen wo vorne und hinten ist - da gehen die Bescheibungen doch ganz schön durcheinander.

Ich mach wohl am besten mal ein Bild und stell das ein, dann ist die Klärung der Sachlage einfacher - wo vorne oben und hinten unten ist  ;D.

Besten Grusz

Bernd
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3840
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #8 am: 27 Juni 2011, 01:22:20 »

Die Dicke gehört zur vorderen bremsbacke....also die die sie zurückdrückt auf den Hebel....sonst ruf an (morgen).

hic!
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #9 am: 27 Juni 2011, 13:00:06 »

Anbei zwei Bilder,

Bild 1:
Ansicht auf Bremsankerplatte im eingebauten Zustand, Fahrtrichtung nach "rechts".

Bild 2:
Ansicht auf demontierte Ankerplatte, aufgeklappt wie eine Buchseite nach "links" entsprechend "Fahrtrichtung nach links".

Der vorne liegende Bremshebel/Bremsschlüssel liegt UNTEN
Der hinten liegende Bremshebel/Bremsschlüssel liegt OBEN

Sachdienliche Hinweise bitte in Bezug auf diese "Nomenklatur"

Grusz

Bernd
« Letzte Änderung: 27 Juni 2011, 14:07:26 von berndr253 »
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3840
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #10 am: 27 Juni 2011, 17:36:29 »

Die Dicke nach links (bei der "aufgeklappten" Bremse).
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #11 am: 27 Juni 2011, 17:41:42 »

Hallo Rolf,

danke  - also so wie montiert.

Grusz

Bernd
Gespeichert

Peter

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 959
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #12 am: 28 Juni 2011, 17:04:43 »

Hallo Bernd,
quitschende Bremsen können von dreck, Schmiere oder auch von alten, verglasten Bremsbelägen kommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was mit den Nieten zu tun. Egal ob Auto oder Motorrad niete ich meine Bremsbelege seit 30 Jahren auf, ohne Probleme und ohne quietschen. Ich tippe in dem Fall auf sehr alte, verglaste Belege. Aufrauen hilft da auch nur kurze Zeit. Am besten neue Belege drauf. Womit wir allerdings beim selben Ergebnis wären  ;)
Gruß Peter
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #13 am: 28 Juni 2011, 17:28:55 »

Hallo Peter,

meine Bremsen quitschen (noch) nicht - das sind die Bremsen von Jörg, die die Probleme machen. Der tred war zwischenzeitlich nur auf das Thema Federn "abgeschwoffen" und bei der Gelegenheit hatte ich mich reingehängt.

Ich hoffe meine 50/2 in diesem Jahr noch auf die Straße zu bekommen - wenn es dann quitscht werde ich wissen woran das liegen könnte, wobei mich das nicht sonderlich irritieren würde.

Grusz

Bernd
Gespeichert

Pausenbrot76

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 72
Re: Bremsen R50 vorne
« Antwort #14 am: 29 Juni 2011, 21:25:49 »

Hi,

also mir ist auf jeden Fall geholfen bzw. meine zentrale Frage mit den Federn ist geklärt. Die waren definitiv bei mir falsch montiert. Das Qietschen ist ohnehin Geschichte, wenn neue Beläge drauf sind. Hab jetzt einfach meine Trommel ausgemessen und laß mir passende Beläge aufkleben. Hab einen Betrieb ausfindig gemacht (RBS Reibbelagservice in Coswig), der das für sehr schmales Geld macht. Die brauchten lediglich das Trommelmaß. Das beträgt bei mir übrigens 190,5 bis 190,7. Also nicht exakt rund.

Beste Grüße
Jörg

Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18