login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Frage zum Vergaser R50  (Gelesen 3945 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jürgenboxer

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 32
Frage zum Vergaser R50
« am: 19 September 2010, 08:24:06 »

Zuerstmal möchte ich mich vorstellen. Ich lebe in der nähe von Salzburg vor 2 Jahren habe ich mir eine R26 gekauft. Leider war der Verstand kurzzeitig außerer Betrieb, kurzum ich brachte sie trotz viel schrauben und geld nie richtig zum laufen. Um nicht pleite zu gehen und auch mal zu fahren habe ich dann schweren Herzens verkauft. Nach längeren Suchen und mit eingeschalteten Verstand habe ich mir vor 1 Monat eine BMW R50 zugelegt.Sie läuft sehr gut es gibt momentan kein problem.
Jetzt meine Frage.
Der Verkäufer hat mir einen zusätzlichen Vergaser dazugegeben. 1/24/45 das währe der linke ( originaler) wenn man oben sitzt. Jetzt ist ein 1/24/125 verbaut. Rechts ist ein 1/24/46 verbaut. Warum das so ist konnte er mir nicht richtig erklären, aber anscheinend gabs mit den Vergasern am Anfang probleme. Den Vergaser habe ich reinigen und neu bestücken lassen er soll in Ordnung sein. Nun werden sich sicher manche Fragen warum wechseln wenn sie gut läuft. Da muß ich gleich dazu sagen ,das wichtigste nein allerwichtigste für mich ist möglichst alles im originalzustand zu haben. So zurück zur Frage zu welcher BMW gehört der 1/24/125, und spielt es eine Rolle für die R50.

Danke für eure Antworten und viele Grüße Jürgen
Gespeichert

BMW Boxerforum

Frage zum Vergaser R50
« am: 19 September 2010, 08:24:06 »


klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #1 am: 19 September 2010, 10:10:56 »

....Da muß ich gleich dazu sagen ,das wichtigste nein allerwichtigste für mich ist möglichst alles im originalzustand zu haben. So zurück zur Frage zu welcher BMW gehört der 1/24/125, und spielt es eine Rolle für die R50.

Danke für eure Antworten und viele Grüße Jürgen

Hallo Jürgen,

laut meinen Unterlagen ( Buch  H.-J. Mai, "1000 Tricks für schnelle BMWs") ist 1/24/125 von einer R60.

Ob es eine Rolle spielt? Wenn der R60-Vergaser intakt ist, auf den Zylinderkopf passt und richtig bedüst ist, sollte es beim Fahren ok sein. Original in Deinem Sinne wär es nicht.

Ob's mit der Originalvergaserserie wirklich "Probleme" gab, ist mir nicht bekannt. Allerdings sind viele der heute laufenden Maschinen (auch meine 1955er R50) bereits mit neueren Modellen ausgestattet, da die alten einfach irgendwann mal kaputt (ausgeschlagen etc.) waren.

Gruß
k.
« Letzte Änderung: 19 September 2010, 10:14:51 von klaus wg »
Gespeichert

jürgenboxer

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 32
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #2 am: 19 September 2010, 13:02:11 »

Danke Klaus für die schnelle Antwort. Ich werde bis zum Winter warten und es dann mit den originalen Vergaser versuchen. Es gab sicher einen Grund das zwischen R50 und R60 verschiedene Vergaser im Einsatz waren. Was ich mir Vorstellen könnte ist das sie nicht 100% richtig läuft da ja auf der anderen Seite der richtige angebaut ist.

Viele Grüße Jürgen
Gespeichert

rolf.soler

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 223
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #3 am: 19 September 2010, 22:34:52 »

Du kannst beide Vergaser brauchen. Die 125/126 sind für R60/2, aber eigentlich baugleich; auch alle Düsen sind identisch, nur dass der 125/126 für die R60/2 eine 110er Hauptdüse hatte, der 45/46er für R50 eine 105er. Solltest Du sowieso mal ausprobieren, mit welcher er besser läuft, auch den rechten, und den revidierten 45er, und den neueren 125 (mal von 105 bis 120 durchprobieren). Gut möglich übrigens auch, dass die optimalen Hauptdüsen links / rechts verschieden sind.
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3844
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #4 am: 19 September 2010, 22:56:48 »

Nur mal zur Info: ein 1/24/ xxx unterscheidet sich zu 95% von einen 1/24/xxx nur durch die Hauptdüse in der Erstausrüster Ausstattung....über die restlichen 5% kann man sich nochmal genauer unterhalten
Gespeichert

rolf.soler

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 223
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #5 am: 19 September 2010, 23:21:53 »

Hehe.
Ich hab sowohl 1/24/45 als auch 1/24/149 für R50 im Keller / am Moped. Die unterschieden sich v.a. durch die Grösse der Ausgleichskammer. Dann sind das die 5% in diesem Fall....
Jedenfalls sind die für die R50 oder R60, ob /0 oder /2, untereinander austauschbar, oder ?
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3844
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #6 am: 19 September 2010, 23:27:17 »

Richtig...die 5-30%...die mit der grossen kammer (ist aber nur optich ein Unterschied....plus die benötigen einen anderen Ansaugkrümmer ;D)....achte mal auf den Winkel vom Vergaseranschluss zum Kopf...das sind ungefähr 5° Unterschied...und damit auch unterschiedliche Anschlüsse zum Luftfilter.-...was sich aber eigentlich sagen wollte: die Nummer sagt nicht Unbedingt etwas  aus!...zumindest die Letzte! ;D
« Letzte Änderung: 19 September 2010, 23:28:55 von rolf »
Gespeichert

rolf.soler

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 223
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #7 am: 20 September 2010, 23:09:37 »

aaargh, warum schreibst Du mir jetzt sowas wo ich schon so lange ganz sorgenlos mit wahrscheinlich falschen Ansaugrohren rumfahre...
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3844
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #8 am: 21 September 2010, 00:05:52 »

Weil du ein Schweizer bist!! :P
oder nach "Schtonk!"...."wussten sie das nicht?"
Rolf E(iner der 3 letzten Deutschen hier im Forum!)
« Letzte Änderung: 21 September 2010, 00:08:40 von rolf »
Gespeichert

cledrera

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 334
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #9 am: 21 September 2010, 08:19:22 »

Zitat
E(iner der 3 letzten Deutschen hier im Forum!)

Rettet die Wale!

Gespeichert

Knut

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 6
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #10 am: 21 September 2010, 13:11:57 »


wo ich schon so lange ganz sorgenlos mit wahrscheinlich falschen Ansaugrohren rumfahre...


....wir mussten Dir ja auch schonend beibringen, daß Deine R27 "irgendwie schief" ist. Dauert halt alles ein wenig länger bei den Bergpiraten  ;D

Knut (Nr. 4)
Gespeichert

jürgenboxer

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 32
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #11 am: 21 September 2010, 13:49:13 »

Ist wirklich interessant, trau michs ja gar nicht sagen aber mit meiner Höchstgeschwindigkeit bin ich gar nicht zufrieden, bei 110-115 ist Schluß. Ich habs auf das Einfahren meines Vorgängers geschoben der hat sie nie richtig gefahren aber jetzt nach 700 Km sollte sie etwas besser gehen, tut sie auch aber auf 145 OK  vileicht zuviel aber 130 sollte sie schon gehen. Der Motor wurde komplett gemacht auch die Zündung, Verkabelung usw.im Endefekt war sie bis auf den letzten Schrauben zerlegt., und der es gemacht hat hat einen super Ruf bei uns, sollte also passen. Was mich stutzig macht ist der Antrieb 34/8 auf meine Frage hin meinte der Vorbesitzer das es nur das Gehäuse ist aber innen das richtige Zahnrad verbaut ist? Wie kann ich das kontrollieren ohne alles auszubauen? Außerdem kann ich nach den Schaltmarken fahren, würde ja mit den Seitenwagenantrieb nicht gehen !

Taj so fängt immer an
Viele Grüße Jürgen
Gespeichert

klaus wg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 118
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #12 am: 21 September 2010, 14:37:38 »

Ist wirklich interessant, trau michs ja gar nicht sagen aber mit meiner Höchstgeschwindigkeit bin ich gar nicht zufrieden, bei 110-115 ist Schluß. ....Was mich stutzig macht ist der Antrieb 34/8 auf meine Frage hin meinte der Vorbesitzer das es nur das Gehäuse ist aber innen das richtige Zahnrad verbaut ist? Wie kann ich das kontrollieren ohne alles auszubauen? Außerdem kann ich nach den Schaltmarken fahren, würde ja mit den Seitenwagenantrieb nicht gehen !

Taj so fängt immer an
Viele Grüße Jürgen

Hallo Jürgen,

das Übersetzungsverhältnis kannst Du kontrollieren, indem Du die Kardanwellenumdrehungen ermittelst, die es für 1 x Rad-komplett-drehen braucht. Da die Kardanwelle "gekapselt" ist, hilft der Griff an den Gummifaltenbalg. Dort wirst Du das Kreuzgelenk samt Welle ertasten. Da es verschiedene Soloverhältnisse gibt (ganz alt: 35/11), brauchen wir hier Deinen ermittelten Wert.

110 ist wirklich wenig, andererseits sind 130 für einen "gewichtigen Fahrer" manchmal schon recht viel, je nach Sitzposition (cw-Widerstand wie ein Scheunentor? Bei mir: ja).

Zu den Schaltmarken im Tacho:
Nach den Marken fahren, ist letztlich immer auch eine Sache der persönlichen Wahrnehmung.
Will sagen: wenn ich bei meiner die Marke vom 3. zum 4. nehme, muss ich die Maschine schon arg drehen.
Heißt umgekehrt: Bei anderem Tacho mit anderen Marken würde ich dorthin vielleicht weniger drehen müssen und mich subjektiv besser fühlen, verkehrt könnte der Tacho dennoch sein (oder der Antrieb).
Denn: Es gibt Tachos für Gespannübersetzung. Bei einem Soloantrieb zeigt der naturgemäß immer falsch, nicht nur bei den Schaltmarken. Schau mal, welche "Wegstreckenzahl" Dein Tacho hat (z.B. w 1.0): steht entweder unten klein auf dem Zifferblatt, oder ist von unten ins Tachogehäuse graviert.

Gruß
k.
« Letzte Änderung: 21 September 2010, 14:44:42 von klaus wg »
Gespeichert

rolf.soler

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 223
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #13 am: 21 September 2010, 17:25:11 »

....wir mussten Dir ja auch schonend beibringen, daß Deine R27 "irgendwie schief" ist. Dauert halt alles ein wenig länger bei den Bergpiraten  ;D

Knut (Nr. 4)
jaja....sie fährt trotzdem  ;D und sogar geradeaus...Serienmodell kann jeder haben  :)
Gespeichert

jürgenboxer

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 32
Re: Frage zum Vergaser R50
« Antwort #14 am: 22 September 2010, 17:11:14 »

Also ich hab mal so wie Du gesagt hast bei der Kardanwelle gezählt. Ich komme auf 25 Zähne bei einer Radumdrehung. Und auf dem Tacho steht 0,75.

Viele Grüßr Jürgen
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18