login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Halbnabe 51/3 lackieren  (Gelesen 1892 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
This topic contains a post which is marked as Best Answer. Press here if you would like to see it.

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Halbnabe 51/3 lackieren
« am: 29 November 2018, 21:03:29 »

Nun steht beim Wiederaufbau der 51/3 die Renovierung der Räder an. Die Naben sollen schwarz lackiert und dann lackierte Felgen eingespeicht werden.

Lackiert man die naben mit spezieller Farbe wie die Zylinder oder ganz klassisch mit Grunddierung und dem gleichen Lack wie das Fahrgestell?

Gruß

Alexander
Gespeichert

BMW Boxerforum

Halbnabe 51/3 lackieren
« am: 29 November 2018, 21:03:29 »

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 297
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #1 am: 29 November 2018, 22:19:26 »

Die Esoteriker raten mit Sicherheit zu Spezialgrundierung und hitzefestem Lack...  ;D
Wenn Du nicht jeden Tag Alpenpässe auf Bestzeit optimiert fahren willst, reicht normale Farbe.

Warum Lack? Ich täte sie lediglich sachte strahlen. (Glas-/Wallnussschalen etc.)
Gespeichert

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #2 am: 01 Dezember 2018, 23:04:00 »

Die Esoteriker raten mit Sicherheit zu Spezialgrundierung und hitzefestem Lack...  ;D
Wenn Du nicht jeden Tag Alpenpässe auf Bestzeit optimiert fahren willst, reicht normale Farbe.

Warum Lack? Ich täte sie lediglich sachte strahlen. (Glas-/Wallnussschalen etc.)

Deine Frage " Wraum Lack?" vestehe ich nicht. Ich denke, dass ich das Teil entroste und blank mache. Dann würde ich eine Grunddierung aufbringen und dann schwarze Farbe, die gleiche wir auf den Rahmen oder die Blechteile. Es sei denn, hitzebeständiger Lack wie beim Zylinder wäre nötig. In dem Fall würde ich dann auch die Grundierung weglassen müssen, oder?

Gruß

Alexander
Gespeichert
Marked as best answer by johannestiger am 04 Dezember 2018, 18:26:47

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 297
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #3 am: 03 Dezember 2018, 08:44:32 »

Ach, Du sprichst von der alten Blechhalbnabe... Das hättest Du auch gleich schreiben können.

Ich habe roten Korrosionsschutzgrund und normale Farbe genommen. Hat auch im Gespannbetrieb
gehalten, ohne dass der Lack durch die Wärme in Mitleidenschaft gezogen worden wäre.
Gespeichert

Alexander

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 233
  • I love Oldtimer!
    • 21629
    • Niedersachsen
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #4 am: 03 Dezember 2018, 10:00:36 »

Die Allerwenigsten werden Alu-Vollnaben in ihren R51/3 verbaut haben . Gegeben hat es diese Vollnaben angeblich nur in den R67/3 Modellen , von denen 700 Stück gebaut wurden . Hab ich mal so in einem Bericht in der Oldtimer Markt gelesen .
Gespeichert
Bin recht bescheiden

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 627
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #5 am: 03 Dezember 2018, 11:01:23 »

Nicht alles glauben was geschrieben wird.

Ab Sommer 53, also zum Modeljahr 54 hatte alle R51/3 - R67/2 und R68 Vollnaben Räder.

Die der R67/3 sind allerdings noch mal etwas spezieller.


Die Allerwenigsten werden Alu-Vollnaben in ihren R51/3 verbaut haben . Gegeben hat es diese Vollnaben angeblich nur in den R67/3 Modellen , von denen 700 Stück gebaut wurden . Hab ich mal so in einem Bericht in der Oldtimer Markt gelesen .
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3844
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #6 am: 03 Dezember 2018, 13:51:24 »

speziell die Hinteren
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 627
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #7 am: 03 Dezember 2018, 14:00:26 »

Die 18" Felge betrifft ja weniger die Nabe ....

speziell die Hinteren
Gespeichert

Alexander

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 233
  • I love Oldtimer!
    • 21629
    • Niedersachsen
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #8 am: 03 Dezember 2018, 14:27:07 »

Na Prima . Wenn es so ist , dann hab ich wieder was dazugelernt .
Ich hatte nämlich auch schon darüber nachgebrütet , warum ich in meinem Motorrad solche /3 Vollnaben hab und auf meinem Dachboden steht noch ein /3 Rad mit einer etwas anders designten /3 Nabe .
Wenn mir jetzt noch jemand sagen kann welches das richtige Baumuster für meine 67-3 ist , fände ich das ideal .
Die einen sehen etwas so aus , wie R50-69 Naben , aussen bei den Speichen sind sie jeweils eingebuchtet .
Die andere Nabe ist aussen umlaufend rund , so wie bei einer R25/3 Nabe , die ich hier noch hab .
Und noch was : Ich hatte in der Gazette auch gelesen , das die 67-3 mit 18Zoll ausgeliefert wurden , wegen weil sie waren als Gespannfahrzeug für Behörden vorgesehen .  In meinem Brief ist hinten 19Zoll eingetragen .


« Letzte Änderung: 03 Dezember 2018, 14:31:14 von Alexander »
Gespeichert
Bin recht bescheiden

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 627
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #9 am: 03 Dezember 2018, 16:06:00 »

Das sind die 67/3 Naben,

und 19" könnte eigentlich nicht sein.

Die R67/3 wurde meines Wissens nach ausschließlich als Gespann ausgeliefert, es gab ja schon die R50 /60 für Solisten.


Die einen sehen etwas so aus , wie R50-69 Naben , aussen bei den Speichen sind sie jeweils eingebuchtet .

Gespeichert

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #10 am: 04 Dezember 2018, 18:28:56 »

Ach, Du sprichst von der alten Blechhalbnabe... Das hättest Du auch gleich schreiben können.

Ich habe roten Korrosionsschutzgrund und normale Farbe genommen. Hat auch im Gespannbetrieb
gehalten, ohne dass der Lack durch die Wärme in Mitleidenschaft gezogen worden wäre.

Danke CowBoy!! Entschuldige, dass ich das mit der Halbnabe vergessen hatte zu erwähnen. Aber genau die von Dir beschriebene Erfahrung war mir wichtig.

Gruß

Alexander
Gespeichert

big-tschenso

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 384
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #11 am: 30 Januar 2019, 12:27:54 »

Hallo Alexander,
wie ist denn nun der Stand der Dinge, bei Deinen Halbnaben? ich werde die jetzt auch angehen und stehe vor dem selben problem der Lackierung.
hast Du in diese Richtung schon was unternommen? Weiter überlege ich mir, das wenn ich die Trommel ausdrehen muss, ich es machen lasse, wenn das Rad fertig ist. Also eingespeicht und Reifen drauf.
Hast Du das Video über den Hinterachsantrieb gesehen? Ist empfehlenswert.

gruß Tschenso
Gespeichert

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #12 am: 07 Februar 2019, 11:05:00 »

Hallo Alexander,
wie ist denn nun der Stand der Dinge, bei Deinen Halbnaben? ich werde die jetzt auch angehen und stehe vor dem selben problem der Lackierung.
hast Du in diese Richtung schon was unternommen? Weiter überlege ich mir, das wenn ich die Trommel ausdrehen muss, ich es machen lasse, wenn das Rad fertig ist. Also eingespeicht und Reifen drauf.
Hast Du das Video über den Hinterachsantrieb gesehen? Ist empfehlenswert.

gruß Tschenso

Bin noch nicht soweit, da ich parallel noch an einer r26 und einer MV 175 herumschraube, eine Inspektion an den eigentlich fahrbaren Bikes machen muss und noch dem Broterwerb nachgehe. Sobald es warm genug ist, wollte ich das Lackieren der Naben angehen. Zuvor ist aber deren Lagerung dran. Das mit dem Ausdrehen hast du sicher richtig auf dem Schirm. Ich befürchte auch, dass die Nabe durch das Einspeichen stärker belastet wird als die Vollnaben. Ich will aber trotzdem die jetzt ausgespeichten Naben zunächst doch einspeichen und dann auf deren Rundlauf prüfen. Nacher kann ich dann noch prüfen und überlegen, was zu tun ist. Da da nicht viel Fleisch bei den alten Dingern vorhanden ist, tu ich mich mit ausdrehen etwas schwer.

Gruß

Alexander
Gespeichert

hissi1

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 58
  • I love Oldtimer!
    • Niederösterreich
    • österreich
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #13 am: 09 November 2019, 17:01:02 »

Hallo , bei den Halbnaben Simplex wirst du mit der Hitzeentwicklung und normalem Lack keine Probleme haben , wenn du sie nicht den Glockner runterprügelst. Habe meine auf Duplex Halbnabe umgebaut . Da sieht die Hitzeentwicklung etwas anders aus. Hat mir Lack aufgezogen , wird doch heißer . gruß Gerhard
Gespeichert

johannestiger

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich fahre gern R 27
Re: Halbnabe 51/3 lackieren
« Antwort #14 am: 10 November 2019, 22:02:19 »

Hallo , bei den Halbnaben Simplex wirst du mit der Hitzeentwicklung und normalem Lack keine Probleme haben , wenn du sie nicht den Glockner runterprügelst. Habe meine auf Duplex Halbnabe umgebaut . Da sieht die Hitzeentwicklung etwas anders aus. Hat mir Lack aufgezogen , wird doch heißer . gruß Gerhard

Hallo Gerhard,

danke für den Hinweis. Ich werde vorn auch eine Duplex-Bremse einbauen und wollte nun erst eine 2K Epoxi Grundierung und dann einen 2K Lack jeweils aus der Spraydose verwenden. Wie man darabn erkennen kann bin ich noch nict viel weiter gekommen. Getriebe, Achsantrieb und Gabel sind fertig zum Einbau. jetzt sind die Naben dran, dann einspeichen und dann der Rahmen. Es wird noch dauern.

Gruß

Alexander
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18