BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ölsatzleserei  (Gelesen 3779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pausenbrot76

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 72
Ölsatzleserei
« am: 14 Januar 2011, 19:14:14 »

Hallo zusammen,

eigentlich gibt es bei meinem Moped (R50/2) nix auszusetzen bzw. alles läuft tadellos. Über eine Sache wundere ich mich aber immer wieder. Beim Ölwechsel schwimmen im Altöl kleine kupferfarbene Partikel. Eigentlich ist das nur gegen das Licht zu sehen und nicht sehr viel.

Hat einer von Euch ne Idee was das sein könnte?

Grüße
Jörg
Gespeichert

BMW Boxerforum

Ölsatzleserei
« am: 14 Januar 2011, 19:14:14 »


axel69

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 126
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #1 am: 14 Januar 2011, 21:14:01 »

Hallo Jörg,

grundsätzlich liest sich das nicht gut - Partikel haben im Öl nun mal nichts verloren...
Aber im Motorbereich hast Du nur an wenigen Stellen Buntmetall, das abgerieben werden könnte:
Also nur die Ventilführungen und (nur bei frühen Baujahren) die Stösselführungen. Du solltest evtl mal nachsehen, ob im Kopfbereich stärkere Konzentrationen vorkommen, und bei Gelegenheit die Ventile ausbauen und nachsehen, ob sie viel Spiel in den Führungen haben, bzw sich die Führungen im Kopf bewegen.

Grüße

Axel
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #2 am: 14 Januar 2011, 21:58:18 »

Kleine (!) Korrektur: nicht die frühen hatten Messingbuchsen....die allerletzten(!) hatten keine Messingbuchsen....soll heissen: die meisten hatten Messingbuchsen
Gespeichert

Rütz

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 885
  • ...aus Freude am Fliegen! (51647 GM)
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #3 am: 14 Januar 2011, 22:15:54 »

Nicht zu vergessen: Die Buchsen im oberen Pleuelauge.
Erfahrungsgemäß würde ich da als erstes drauf tippen...
Rütz
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #4 am: 14 Januar 2011, 23:48:27 »

Lese lieber mal deine PM's!!! >:(
Gespeichert

Rütz

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 885
  • ...aus Freude am Fliegen! (51647 GM)
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #5 am: 15 Januar 2011, 20:16:01 »

Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #6 am: 15 Januar 2011, 23:27:33 »

Ja, Schatz!...du hast!! :-*
Gespeichert

Pausenbrot76

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 72
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #7 am: 16 Januar 2011, 18:22:10 »

Was ist denn am wahrscheinlichsten und die große Frage. Müßte man schon jetzt etwas machen. Eigentlich läuft alles gut.

Nicht zu vergessen: Die Buchsen im oberen Pleuelauge.
Erfahrungsgemäß würde ich da als erstes drauf tippen...
Rütz
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #8 am: 16 Januar 2011, 23:27:22 »

Wenn die Buchsen der Stößel Material lassen könnte das auf einen Schaden an einem Stößel hinweisen, da würde ich einfach mal nachschauen, was bedeutet Kopf und Zylinder runter nehmen und die Stößel rausnehmen.

Bei der Gelegenheit kann man auch gleich die Kolbenbolzenlager und die Führungen prüfen.

Ich würde nicht weiter fahren, denn noch scheint der Schaden, wenn es denn einen gibt, nicht so gravierend zu sein. Der könnte aber bei Untätigkeit durchaus gravierend werden.

Bernd
Gespeichert

emm

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 1619
  • 57223 Kreuztal / NRW
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #9 am: 18 Januar 2011, 20:37:14 »

Ich will ja nicht schwarzmalen, aber...ist nicht der Rollenkäfig im unteren Pleullager auch aus Bronze?
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #10 am: 18 Januar 2011, 20:45:27 »

Uuuups - ich dachte schon, der sei aus Stahl. Scheint, dass da eine größere Aktion ins Haus steht - nicht sehr erfreulich das Ganze!

Bernd
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #11 am: 18 Januar 2011, 22:05:54 »

Aus Alu...also nicht schwarz gemalt...sondern silbern
Gespeichert

emm

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 1619
  • 57223 Kreuztal / NRW
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #12 am: 19 Januar 2011, 12:48:54 »

Aus Alu...also nicht schwarz gemalt...sondern silbern

 ;D

Sicher? Na, dann war das wohl bei 'ner anderen Welle die ich mal vor hatte (R 12, R 35 oder so), in der Hand hatte so'n Bronze-Käfig jedenfalls mal...
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #13 am: 19 Januar 2011, 15:26:12 »

Die Sumerer hatten welche! :P
Gespeichert

emm

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 1619
  • 57223 Kreuztal / NRW
Re: Ölsatzleserei
« Antwort #14 am: 20 Januar 2011, 09:16:15 »

Die in Nebra auch...  :P
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18