BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor  (Gelesen 2723 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« am: 22 September 2017, 22:47:45 »

Hallo

Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer R50/2. Ich bin soweit sehr zufrieden, jedoch hat sie ein paar kleinere Problemchen:


* Bei warmen Motor (ab einer Stunde Fahrt) nimmt die Leerlaufdrehzahl deutlich zu. Wenn sie kalt ist, tuckert sie schön gemütlich rum aber bei warmen Motor sind es gefühlt schon fast 1500-2000upm.

* Wenn sie kalt ist, springt sie mit Gas beim ersten tritt an. Wenn sie warm ist, ist es teilweise deutlich schwerer. Heute habe ich sie gar nicht mehr anbekommen nach 3 Stunden fahrt.

* Wenn ich beschleunige, ist sie im mittleren Drehzahlbereich sehr ruppig. Gefühlt schüttelt sich das ganze Motorrad. Im oberen Drehzahlbereich verschwindet es und sie fährt sehr weich. Dieses "schütteln" ist in jedem Gang bei ca. der gleichen Motordrehzahl vorhanden.


Für Tipps wäre ich sehr dankbar! Die Forumsuche hat nur beim zweiten Problem öfter von einem defekten Kondensator gesprochen. Zu den anderen Dingen habe ich nichts gefunden.


Viele Grüße,
Ben.
Gespeichert

BMW Boxerforum

R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« am: 22 September 2017, 22:47:45 »

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #1 am: 23 September 2017, 10:31:26 »

1.normal..stellt man dann eben so ein das sie warm schön läuft....muss sie dann allerdings kalt immer ein bißchen mit gas bei laune halten...
2. schlecht bis gar nicht synchronisiert
3. anspringen.....tupft du auch wenn sie warm ist?
Gespeichert

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #2 am: 23 September 2017, 21:46:39 »

Hallo Rolf

Vielen Dank für die Tipps. Eine Nachfrage dazu: Bezog sich dein Hinweis auf mangelnde Synchronisierung auf das ruppige Verhalten des Motors im mittleren Drehzahlbereich?

Das Standgas absichtlich etwas niedriger einzustellen werde ich mal versuchen.



Gruß,
Ben.
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #3 am: 24 September 2017, 00:05:03 »

ja...beim mittleren Drehzahlbereich....speziell auch bei den Übergängen
Gespeichert

48881

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 36
  • I love Oldtimer!
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #4 am: 25 September 2017, 23:38:23 »

ja...beim mittleren Drehzahlbereich....speziell auch bei den Übergängen

Die Züge scheinen wirklich sehr verstellt zu sein. Auf der einen Seite konnte ich mit der Leerlaufschraube nicht mal den Motor komplett stoppen (lief immer noch mit nur Kerzenstecker auf der problematischen Seite).

Da ich eh nichts mehr kaputt machen konnte, habe ich die Zugeinfassungen an den Vergasern gelöst und die Züge auf 2mm Spiel eingestellt. Zu meiner Überraschung habe ich keine große Veränderung beim Fahren bemerkt. Auch ein großzügiges Verstellen der Zugeinfassungen hat nichts bewirkt (selbst in gegenläufiger Richtung verstellt).

Daher meine Frage: Was kann ich mit einer ordentlichen Synchronisierung überhaupt erwarten? Vibrationsfreier Lauf über den gesamten Drehzahlbereich?
Gibt es eine bessere Methode zur Grobeinstellung als mein blindes probieren? (ohne Spezialwerkzeug wie Druckmesser)
Gespeichert

Rütz

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 885
  • ...aus Freude am Fliegen! (51647 GM)
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #5 am: 26 September 2017, 16:31:49 »

Ja mehrere.
Eine geht so:
- Ansaugschläuche an beiden Vergasern abnehmen.
- Gas geben (Motor aus) und rechts und links einen 6er Inbus (o.ä.) durch den Vergaser an der Nadel vorbei unter den Schieber legen.
- Gas wieder loslassen und dadurch die Inbusse einklemmen.
- jetzt jetzt langsam wieder Gas geben und beobachten, welcher Inbus sich als erster bewegt.
- Züge so einstellen, dass sich beide Inbusse exakt im gleichen Moment "lockern".
- Fertig.
Selbst so eine rein "mechanische" Synchronisation kommt meistens schon sehr gut hin.
Man kann auch nochmal mit einer anderen Inbusgröße kontrollieren, ob es in einem anderen "Gasbereich" auch stimmt.
Gespeichert

towo

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 58
  • I love Oldtimer!
    • 38239
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #6 am: 27 September 2017, 12:50:42 »

Und mal nachsehen, ob die Länge der Röhrchen oben am Vergaser zur Länge der Gaszüge passt.

Ich hatte da auch ein Gewese, bis ich mal auf kürzere Röhrchen gewechselt habe.

//Tom
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #7 am: 28 September 2017, 17:23:27 »

Wie Rolf das schon bemerkt hat - das Einstellen der Vergaser muss bei betriebswarmem Motor erfolgen. Nur das Standgas runterzustellen ist hier nicht ausreichend.
Das Einstellprocedere ist eigentlich hinreichend genau beschrieben - mal einen Blick ins Handbuch werfen oder den Hertweck zu Rate ziehen - dann klappt das auch mit dem Ankicken vom heissen Motor.

Bernd
Gespeichert

herculestom

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 439
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #8 am: 28 September 2017, 19:41:34 »

Hallo Rütz,

vielen Dank. Die "mechanische Synchronisation" ist ein wirklich praxistauglicher Ansatz, denn wer hat denn schon die benötigten Unterdruckmessgeräte und hat die Muße sie an so eine alte Mühle ranzufrickeln? Darüber hinaus wage ich wirklich zu bezweifeln, dass es dadurch kriegsentscheidende Verbesserungen geben wird. Toller Tipp. Darauf bin ich bisher nicht selbst gekommen.

Gruß
Tom

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #9 am: 28 September 2017, 20:28:38 »

Da ich solch Unterdruckmesser habe...es ist doch ein wesentlicher Unterschied was den seidenweichen Lauf angeht
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #10 am: 29 September 2017, 08:59:14 »

Die Meßgeräte kann man sich auch recht einfach selber machen (U-Rohr-Manometer aus einem langen Plastikschlauch) - schwieriger ist das Einbringen der fehlenden Anschlüsse am Vergaser bei den Rollenboxern und den Schiebervergasern der /5er.

Bernd
Gespeichert

CarlBorgward

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 170
  • R 60; R60/2 m. Steib S 250; R 27; Borgward B 4500
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #11 am: 29 September 2017, 14:21:59 »

Ich habe so ein Messgerät, allerdings habe ich dieses noch nie benutzt.

Ich scheue mich einfach, meine Vergaser anzubohren, um die Anschlüsse dafür zu installieren...

 ::)

Stefan
Gespeichert
Besser 'ne Gummikuh als Rinderwahn!

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #12 am: 29 September 2017, 17:16:44 »

Vergaser anbohren ist nicht notwendig. Für die Rollenboxer reicht eine etwas dickere Pertinaxdichtung in die das "Schnüffelstück" eingeschraubt wird. Hab ich bei meiner R50 installiert und funktioniert recht gut.
Bei den nachfolgenden Modellen setzt man das Röhrchen in den Zylinderkopf. Das hab ich noch in der Planung

Bernd
Gespeichert

herculestom

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 439
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #13 am: 29 September 2017, 19:19:08 »

Rolf,

überzeugt. Ich werde mal was basteln mit dem die Messergebnisse reproduzierbar sind und von den Ergebnissen berichten, inklusive der gefühlten Ergebnisse der mechanischen Synchronisierung. Dann steht dem seidenweichen Lauf einer CBX ja nix mehr im Wege.

Gruß
Tom

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: R50/2 Leerlaufdrehzahl höher bei warmen Motor
« Antwort #14 am: 29 September 2017, 23:39:06 »

Man kann auch einen Becher nehmen der in die die Gummis der Ansaugrohre passt ( also leicht konisch)....vom Getriebe her.....dort ein Röhrchen anbringen womit man den Unterdruckschlauch anschliesst der zu den Uhren geht. Dieser Unterdruck ist allwerdings viel zu Stark für die Uhren (und der Motor würde viel zu fett laufen)...ergo ein Loch in die Konen...wie groß? Ausprobieren....mit 10mm anfangen.
So funktioniert der Unerdruckmesser vonMotometer....kann man allerdings auch für die Böhme/Louis Unterdruckuhren nehmen.
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18