BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68  (Gelesen 2026 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schwabr68

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 5
  • I love Oldtimer!
    • 72178
    • Waldachtal
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« am: 04 August 2016, 13:17:28 »

Hallo,
habe nach Revision von Motor und Getriebe Öl unterhalb vom Getriebe. Wenn ich langsam fahre geht es noch einigermaßen. Bei höheren Drehzahlen tritt ziemlich viel Öl aus so dass fast die ganze Wanne voll ist. Es ist ein neuer WEDI mit Linksdrall eingebaut. Die Schwungscheibe ist nicht ölig aber die ganze Fläche vom Motorblock hinter der Schwungscheibe.
Habt Ihr eine Idee wo das herkommen soll?
Vielen Dank.
R. Schwab
Gespeichert

BMW Boxerforum

Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« am: 04 August 2016, 13:17:28 »


gradweg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 116
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #1 am: 04 August 2016, 13:42:51 »

Hi,

vielleicht ist der ring etwas schräg eingesetzt,oder es ist eine querriefe auf der lauffläche,

unbedingt darauf achten das du beim schleifen der lauffläche mit dem schmirgelleinen

immer nur in laufrichtung arbeitest u.nicht auf der fläche rumeierst,sollte aber sebstverständlich sein.

selbst kleinste querriefen helfen dem öl nach draussen.

mal den planschlag der schwungscheibe überprüft?

gruss reinhold


Gespeichert

schwabr68

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 5
  • I love Oldtimer!
    • 72178
    • Waldachtal
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #2 am: 04 August 2016, 13:52:01 »

Hallo,
danke für die schnelle Antwort.
Habe den Wedi mit einer Vorrichtung eingepresst, der sollte gerade sitzen.
Den Planschlag habe ich noch nicht gemessen.
Habe ein Wedi mit Linksdrall, ist richtig oder?
Wenn aus dem Wedi Öl kommt dann müsste doch auch auf der Planfläche der Schwungscheibe zum Motor hin Öl sein oder läuft das Öl einfach nur runter?
Auf der Schwungscheibe und der Kupplung ist kein Öl zu erkennen.

Gruß Reiner
Gespeichert

gradweg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 116
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #3 am: 04 August 2016, 20:16:48 »

HI,

Reiner,öl sucht sich halt die seltsamsten wege,auf haarriss wirst du ja geachtet haben.

hast du unter dem lagerschild eine papierdichtung? kann man auf den bild nicht erkennen,

nur das blaue hylomar.planschlag würde ich überprüfen,soll nur 0,10mm haben,ist aber

 ganz schön schwer das zu bewerkstelligen.die schwungscheibe würde ich auch ablaufen

lassen,um den dichtringsitz zu überprüfen,u.wenn die auf der drehbank ist den sitz sauber abziehen.

gruss reinhold
Gespeichert

schwabr68

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 5
  • I love Oldtimer!
    • 72178
    • Waldachtal
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #4 am: 05 August 2016, 07:41:01 »

Hallo,
Papierdichtung ist drunter. Habe auch noch zusätzlich Silikondichtmasse um die Lagerschale angebracht, brachte aber auch nichts. Ich vermute eigentlich schon ein Haarriss aber wie finde ich den? Öl tritt eigentlich nur aus bei warmem Motor und wenn Druck im Motor ist.

Gruß Reiner
Gespeichert

Schorsch123

  • Gast
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #5 am: 05 August 2016, 09:36:05 »

Gib dem Luder etwas Puder!!

Versuch mal so:

Gehäuse sauber machen, dünn mit Ballistol einsprühen, Puder drauf pusten, so, dass die Stelle gut eingestäubt ist.
Fahren, das austretende Öl hinterlässt nun gut sichtbare Spuren.

Viel Glück
Gespeichert

gradweg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 116
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #6 am: 05 August 2016, 11:40:05 »

HI,

wenn du den planschlag nach der motorrevision nicht gemessen hast kann

man eigendlich keine richtige aussage machen,vielleicht lag ein fremdkörper

auf dem konus, oder mir fett montiert, oder der keil hat getragen,dann war kein

hundertprozentieger rundlauf gegeben,u.alle vorherigen aussagen für die katz.

gruss reinhold
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #7 am: 06 August 2016, 07:57:42 »

HI,

wenn du den planschlag nach der motorrevision nicht gemessen hast kann

man eigendlich keine richtige aussage machen,vielleicht lag ein fremdkörper

auf dem konus, oder mir fett montiert, oder der keil hat getragen,dann war kein

hundertprozentieger rundlauf gegeben,u.alle vorherigen aussagen für die katz.

gruss reinhold

Ist leider so, auch würde ich das Gehäuse mal richtig warm machen und nach Rissen ausschau halten.

Ist so selten bei der R68 nicht.

Zum Thema Papierdichtung und Silikonhaltige Dichtmassen habe ich ein gespaltenes Verhältnis,
bist Du Sicher das Du die Lagerbüchse / das Lagerschild bis auf Grund montiert bekommen hast?
Gespeichert

schwabr68

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 5
  • I love Oldtimer!
    • 72178
    • Waldachtal
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #8 am: 14 August 2016, 09:28:21 »

Hallo,
habe jetzt den Planschlag gemessen. Auf der Schwungscheibe ganz aussen gemessen ist er bei 0,25mm. Dann habe ich mit einem bekannten Schrauber gesprochen der meinte dass er schon 0,3mm Planschlag hatte und trotzdem kein Problem hatte. Das komische ist dass die Schwungscheibe zum Motor hin trocken ist. Die müsste dann doch voll mit Öl sein?
Das ganze Gehäuse ist ölig.

Gruß Reiner
Gespeichert

gradweg

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 116
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #9 am: 14 August 2016, 19:50:45 »

Hi

mit 0,25 planschlag sind meine auch immer gelaufen,ohne zu ölen.ist halt

schwierig 0.1mm bei den alten teilen zu erreichen.das an der schwungscheibe kein

öl ist.,kann mit der umfangsgeschwindigkeit der scheibe zusammen hängen.

du musst dir die simmering lauffläche genau ansehen,u.eben den ring mit drall einbauen.

reinhold
Gespeichert

schwabr68

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 5
  • I love Oldtimer!
    • 72178
    • Waldachtal
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #10 am: 16 August 2016, 14:31:29 »

Hallo,
jetzt ist der Motor auseinander. Die Papierdichtung hat es oben an der Lagerschalte links und rechts nach aussen gedrückt, s.Bild.
Wie kann so etwas passieren?

Gruß Reiner
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: Ölaustritt unter Getriebe BMW R68
« Antwort #11 am: 16 August 2016, 19:25:14 »

Hallo,
jetzt ist der Motor auseinander. Die Papierdichtung hat es oben an der Lagerschalte links und rechts nach aussen gedrückt, s.Bild.
Wie kann so etwas passieren?

Gruß Reiner

Hallo Reiner,

das passiert wenn man untaugliche Dichtmassen mit Papierdichtungen kombiniert.

Ist mir auch schon passiert, alle silicon-artiken Dichtmittel nur ohne Papierdichtungen.

Auf Papierdichtungen nur Fett oder evtl. Hylomar (das zeug hasse ich) oder flüssige Flächendichtung.

Gruß
Patrick

Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18