BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R51/2 und LiFePo  (Gelesen 1083 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinsig

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 45
  • I love R51/2
    • Bayern
    • Deutschland
R51/2 und LiFePo
« am: 30 Juli 2019, 13:33:06 »

Hallo zusammen,
hab´mir jetzt nach 50Jahren (wieder)eine fertig restaurierte R51/2 zugelegt. Zugegeben , habe zuviel bezahlt, aber musste SIE haben! Nachdem ich in den letzten Wo. die Tropfnester(Gabel: oh welch´ein Graus) und div. Öllecks beseitigt habe, machte ich am So. eine größere Tour.
Leider ist mir nach ca 100km die nagelneue LifePo(in Old Style Look) abgefackelt. Grund war, dass der verbaute elektronische Regler(so ein blauer für die Mz´s) nicht bei 7,2V begrenzte, sondern die Spannung bei höherer Drehzahl munter auf >8V anstieg, was vermutlich den Tod des Akku einleitete. Das Teil hat ungefähr 40Min. lang geraucht wie ein Schlot, bis es geschmolzen und tot war. Glücklicherweise sonst nichts defekt.
Meine Frage an die Spez. wäre, hat jemand Erfahrung mit einem 6V Lima-Regler der für diese (Bosch  RD45/6/2800R(L)S21) geeignet wäre. Sollte eine Strombegrenzung(~10A) und Funktion "Ohne Batterie betriebsfähig" haben, um bei einem Batteriedefekt noch fahren zu können.


Nach stundenlangen Rech. im Netz und den vielen Angeboten bin ich verunsichert, welche ich verbauen soll. Den Herrn  z.pawelczak@web.de habe ich dsbzgl. bereits angeschrieben.

Wäre nett, wenn sich Jemand meldet, der hier Erfahrung hat.

Dank im Voraus!
MfG Reiner
« Letzte Änderung: 30 Juli 2019, 13:34:46 von Reinsig »
Gespeichert
Gruß
Reiner

BMW Boxerforum

R51/2 und LiFePo
« am: 30 Juli 2019, 13:33:06 »


hodima

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 93
Re: R51/2 und LiFePo
« Antwort #1 am: 31 Juli 2019, 11:16:31 »

Hallo Reiner,
elektronische Regler sind Stand der Technik, ich selbst bin aber kein großer Freund davon, da sie recht empfindlich sind. Es spricht doch nichts dagegen, einfach einen Bosch Z-Regler einzubauen. Die funktionieren seit einem
 1/2 Jahrhundert meist einwandfrei.

Als Akku kann ich nur die HWKER Cyclone wärmstens empfehlen.

By the way, baue keinesfalls LED Birnchen in die Ladekontroll-Leuchte ein, damit schrottest Du den Regler. Mit Pech verpolt sind dann auch noch die Lima, hatte ich bei der R60.

Gruß  Horst-Dieter
Gespeichert

Heiko

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 2407
  • Hattingen/Ruhr
Re: R51/2 und LiFePo
« Antwort #2 am: 31 Juli 2019, 12:45:15 »

...da sie recht empfindlich sind.

Das ist nicht korrekt. Sicherlich gibt es problematische elektronische Regler, aber z.B. die Zofia-Regler sind standfest. Ihr Vorteil ist, dass die Spannung eingestellt werden kann.

Ein Bosch Z-Regler ist mittlerweile auch uralt und ob er die nächste Zeit überlebt?


Heiko
Gespeichert
"Mitarbeiter der RGK-Redaktion"

Reinsig

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 45
  • I love R51/2
    • Bayern
    • Deutschland
Re: R51/2 und LiFePo
« Antwort #3 am: 31 Juli 2019, 12:59:43 »

Vielen Dank an Euch für die Antworten!

Habe mich jetzt doch für den Zofia Regler entschieden und hoffe, dass er lieferbar ist.

Gruß
Reiner
Gespeichert
Gruß
Reiner

Reinsig

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 45
  • I love R51/2
    • Bayern
    • Deutschland
Re: R51/2 und LiFePo
« Antwort #4 am: 07 August 2019, 10:32:47 »

@all
wollte kurz noch einen "Abschlußbericht" liefern.
Der Zofia Regler(für die Bella) ist eingetroffen und funktioniert - nach einigen Stunden der Vorarbeit - gut. Es war im Gehäuseinnern noch ein(selbstgewickelter)Cu- Widerstand vorhanden(!). Leider hat Zofia vorab nicht auf meine Email-Anfragen geantwortet und musste daher selber recherchieren welcher Regler nun passt. Vorteil, jetzt weiß ich auch mehr, schadet ja nie ...

Viele Grüße aus dem Bayerischen

Reiner

PS: Jetzt hab ich auch bemerkt, dass es hier usus ist, sich vorzustellen:
wir sind seit vielen Jahren eine Motorradfahrerfamilie und schrauben daher sehr viel. In meinem/unserem Fuhrpark befinden sich :
BMW R51/2 Gespann 1950( war mal mein erstes Mo.);
 Yamaha Rd 350 1974; Yamaha Rd350(Carbon racer Umbau); Honda Cb72 1966; Yamaha Chappy 1978;
Ducati 916 1994, Honda SP 1 u. SP2(race) 2002; Ducati Monster 2V, Suzuki Dr350 HSC 1993;
 KTM freeride (elektr.); Redshift ALTA MXR (MC elektr.). und eine HD Springer 1989.

Vllt. kommt noch eine Honda CB 750 K1 dazu, wenn Frau ?? ::)
Gespeichert
Gruß
Reiner

Reinsig

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 45
  • I love R51/2
    • Bayern
    • Deutschland
Re: R51/2 und LiFePo
« Antwort #5 am: 07 August 2019, 10:41:43 »

Hallo Reiner,
elektronische Regler sind Stand der Technik, ich selbst bin aber kein großer Freund davon, da sie recht empfindlich sind. Es spricht doch nichts dagegen, einfach einen Bosch Z-Regler einzubauen. Die funktionieren seit einem
 1/2 Jahrhundert meist einwandfrei.

Als Akku kann ich nur die HWKER Cyclone wärmstens empfehlen.

By the way, baue keinesfalls LED Birnchen in die Ladekontroll-Leuchte ein, damit schrottest Du den Regler. Mit Pech verpolt sind dann auch noch die Lima, hatte ich bei der R60.

Gruß  Horst-Dieter

Hallo Horst-Dieter,

du hattest vermutlich recht, da war eine LED als Ladekontrolle verbaut(Alles ist auf led umgebaut worden). Ich habe die Feldwicklung neu aufmagnetisiert und es funktioniert - nach Ausbau des "Zusatzwiderstands". Ich habe  einen Zifia Elektronikregler auf Anraten von "Berchamaster" verbaut.

Viele Grüße
Reiner
Gespeichert
Gruß
Reiner

hodima

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 93
Re: R51/2 und LiFePo
« Antwort #6 am: 07 August 2019, 18:36:15 »

Hallo Reiner,

es freut mich. das Du den Fehler lokalisieren konntest.

Bei mir hatte sich die LIMA umgepolt. Wer kommt denn auf so etwas.
LED ist sicher toll, nur eben nicht bei der LKL.

Gruß Horst-Dieter
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18