login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Unterschied R67 zu R67/2  (Gelesen 951 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 83
  • BMW R51/3, Bj. 1953
Unterschied R67 zu R67/2
« am: 28 September 2020, 18:48:19 »

Hallo Forum!
Nach einer schönen Saison mit meiner R51/3 wird es nun wieder Zeit sich einem Projekt zu widmen!
Daher meine Frage, kann mir einer den Unterschied zwischen einer R67 und einer R67/2 im Detail beschreiben.
2PS mehr und an den Zylindern vorne und hinten eine Art Finne (Einbuchtung) ok ... aber was noch??
Ich kann dbzgl. einfach nichts finden ...
Wäre für jeden Hinweis dankbar!
Schönen Abend noch!
LG aus Österreich
Gespeichert

BMW Boxerforum

Unterschied R67 zu R67/2
« am: 28 September 2020, 18:48:19 »

F.B.

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 198
  • I love Oldtimer!
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #1 am: 28 September 2020, 20:25:10 »

Z.B. andere Lichtmaschine; Simplexbremse versus Duplexbremse ; anderer Luftfilter
Wahrscheinlich hatte die R67 keine Abdeckung der Hardysheibe am Getriebe(?), andere Schalldämpfer(?)
Gabel mit Blechhülsen
etc.
Gruß
frank
Gespeichert

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 83
  • BMW R51/3, Bj. 1953
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #2 am: 29 September 2020, 05:39:02 »

Hallo Frank!
Danke für die rasche Antwort, ist dann quasi wie die ersten 51/3er, die hatten auch Blechhülsen an der Gabel, Halbnaben-Bremse etc ...
Weißt du vielleicht auch etwas über die Ersatzteilversorgung, gibt es da die Teile genau so wie für die 67/2? Würde mir eine 67/2 gerne als Beiwagenm. aufbauen bin mir aber noch nicht ganz sicher ...
LG aus Österreich
Gespeichert

motoclub

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 143
    • NRW
    • Deutschland
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #3 am: 29 September 2020, 13:46:22 »

Die Frage ist doch, welche Ausgangsbasis Du für Dein Projekt bekommen kannst?

Das Fahrgestell der 1951er Baureihe dürfte identisch sein (R67 und R51/3), und auch bei R51/3 und R67/2 sollte das Fahrgestell gleich sein, wenn man den gleichen Herstellungszeitpunkt zu Grunde legt.

Insofern: wenn Du eine R67 oder R67/2 bekommen kannst, und Dir ein Gespann aufbauen möchtest: leg los! Tendenziell sind die 1951-spezifischen Bauteile eher schwieriger zu bekommen, von den Maschinen ab 1952 gab es mehr und die Teile sind eher mal im Angebot. Das sind aber nicht viele, und Du kannst auch spätere Varianten erst einmal verbauen und optimieren, wie Dir die Brocken über den Weg laufen.

*** und hier beginnt der Werbeblock ***
Falls Du eine Übersicht der Detailunterschiede suchst - ist alles sauber aufgeführt im Band 5 "BMW Boxer 1950 bis 1955 im Detail" aus dem Bodensteiler Verlag
*** Werbung beendet ***
Gespeichert
Viele Grüße
Thomas

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #4 am: 29 September 2020, 14:03:27 »

Das dumme ist, das heilige Buch liegt im Keller und die Fragen tauchen immer in der Werkstatt auf ...

Müsste auf dem Typenschild nicht das Modell stehen?

Gruß
Patrick




Die Frage ist doch, welche Ausgangsbasis Du für Dein Projekt bekommen kannst?

Das Fahrgestell der 1951er Baureihe dürfte identisch sein (R67 und R51/3), und auch bei R51/3 und R67/2 sollte das Fahrgestell gleich sein, wenn man den gleichen Herstellungszeitpunkt zu Grunde legt.

Insofern: wenn Du eine R67 oder R67/2 bekommen kannst, und Dir ein Gespann aufbauen möchtest: leg los! Tendenziell sind die 1951-spezifischen Bauteile eher schwieriger zu bekommen, von den Maschinen ab 1952 gab es mehr und die Teile sind eher mal im Angebot. Das sind aber nicht viele, und Du kannst auch spätere Varianten erst einmal verbauen und optimieren, wie Dir die Brocken über den Weg laufen.

*** und hier beginnt der Werbeblock ***
Falls Du eine Übersicht der Detailunterschiede suchst - ist alles sauber aufgeführt im Band 5 "BMW Boxer 1950 bis 1955 im Detail" aus dem Bodensteiler Verlag
*** Werbung beendet ***
Gespeichert

motoclub

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 143
    • NRW
    • Deutschland
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #5 am: 29 September 2020, 15:25:40 »

"Das dumme ist, das heilige Buch liegt im Keller und die Fragen tauchen immer in der Werkstatt auf ..."

Da das Buch ja auf keinen Fall heilig ist (die heilige Schrift gibt es nur einmal und das soll auch so bleiben), empfehle ich ein Exemplar auf dem Lesetisch im Wohnzimmer und ein weiteres Exemplar in der Werkstatt aufzubewahren...  ;)
Mit aller Ehrlichkeit kann ich sagen dass ich es so mache. Jeder schmierige Fingerabdruck auf den Seiten ist Ritterschlag für den Inhalt, weil das Buch dann so wie beabsichtigt genutzt wird.

Patrick, wenn ich Dein Projekt da so liegen sehe... das ist richtig toll, viele gute Teile dabei, und am Ende wird ein ganz tolles Motorrad draus. Freut mich für Dich, so einen Fundus an Land gezogen zu haben.
Gespeichert
Viele Grüße
Thomas

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #6 am: 29 September 2020, 15:56:39 »

Hallo Thomas,

vielen Dank.

Ja ich habe mich auch mächtig gefreut das man mir das "Projekt" angeboten hat.

War zwar jetzt nicht wirklich ein Sonderangebot, aber fair.

Ein paar der wenigen Neuteile sind leider falsch oder bereits wieder rostig.

Der verstorbene Vorbesitzer (84) hat das grüne Gespann 1972 von der Stadt-Polizei Schweinfurt gekauft.

Dort war es 30 Jahre wohl recht wenig als Fahrschulmotorrad unterwegs.

Dummerweise hat der gute Mann das Gespann dann zerlegt und schon mal neu lackieren und linieren lassen.

In schwarz mit scheißendreck weißen Streifen...... 8) 8) 8)

Das wird gerade vom Lackierer meines Vertrauens rückgängig gemacht.

Die Felgen müssen neu, die waren schon damals grenzwertig rostig, die neuen doppel dickend Speichen kann

Dirk hoffentlich retten.

Die gehen gerade noch mal durch die Galvanik von WWS.

Alles in allem freue ich mich wie Bolle auf das Projekt, endgültig loslegen werde ich aber erst wenn die Achtundsechzig weg ist.

Mir reicht ein Geradewegfederungs Modell von BMWeh

Gruß
Patrick


"Das dumme ist, das heilige Buch liegt im Keller und die Fragen tauchen immer in der Werkstatt auf ..."

Da das Buch ja auf keinen Fall heilig ist (die heilige Schrift gibt es nur einmal und das soll auch so bleiben), empfehle ich ein Exemplar auf dem Lesetisch im Wohnzimmer und ein weiteres Exemplar in der Werkstatt aufzubewahren...  ;)
Mit aller Ehrlichkeit kann ich sagen dass ich es so mache. Jeder schmierige Fingerabdruck auf den Seiten ist Ritterschlag für den Inhalt, weil das Buch dann so wie beabsichtigt genutzt wird.

Patrick, wenn ich Dein Projekt da so liegen sehe... das ist richtig toll, viele gute Teile dabei, und am Ende wird ein ganz tolles Motorrad draus. Freut mich für Dich, so einen Fundus an Land gezogen zu haben.
Gespeichert

motoclub

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 143
    • NRW
    • Deutschland
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #7 am: 29 September 2020, 16:22:39 »

"Mir reicht ein Geradewegfederungs Modell von BMWeh"

Klingt wie ein Plan. Eigentlich kann man von denen nicht genug haben  ;D ein Gespann und eine schöne Solo-Maschine klingt jetzt nicht übertrieben  ;)
Gespeichert
Viele Grüße
Thomas

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 83
  • BMW R51/3, Bj. 1953
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #8 am: 30 September 2020, 11:51:03 »

Danke für eure Rückmeldungen, natürlich ist in erster Linie die Frage was man überhaupt bekommen kann :-)
Werde mal schauen ... wenn einer eine R67 oder 67/2 weiss BITTE MELDEN!!  :o ::)
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #9 am: 01 Oktober 2020, 08:06:41 »

Man kann auch Wunderbar einen Wolf im Scharfspelz machen.

Wenn Du "nur" ein R51/3 Projekt findest....

Kurbelwelle / Kolben und Zylinder tauschen, Rest original lassen.

An den Kühlrippen lassen sich die "finnen" abschleifen, das die 600er eine Rippe mehr haben weiß kaum einer.

Mann könnte sogar kompl. auf R60/2 Innereien umstellen = satte 30 PS

Optisch ist es dann eine R51/3 und geht auch mit SW ordentlich.

Ansonsten viel Glück, ich finde so eine R67 deutlich erstrebenswerter als so eine überbewertete R68.


Danke für eure Rückmeldungen, natürlich ist in erster Linie die Frage was man überhaupt bekommen kann :-)
Werde mal schauen ... wenn einer eine R67 oder 67/2 weiss BITTE MELDEN!!  :o ::)
Gespeichert

Alexander

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 249
  • I love Oldtimer!
    • 21629
    • Niedersachsen
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #10 am: 01 Oktober 2020, 08:43:06 »

Wo soll denn das Problem für den nach einer R67/2 Suchenden sein ? Eine zu finden ist wohl nicht die hohe Kunst . Wann immer ich mal im Mobile de oder KleinAz herumblättere , es sind immer 2-3 Stück darin gelistet gewesen . Auch als Gespann . R51/3 sind zwar öfter vertreten , aber wenn man nicht dem "Ultimativem Idealkauf" hinterherläuft ala :
Kürzliche Hochwertige Vollrestaurierung , Historische Nachweislichkeiten ab Erstzulassung , höchstens aus Dritter Hand und das dann zum Schnäppchenpreis um bei 7-9Tsd.
Wer sowas sucht , der sucht meist Jahrzehnte ohne was zu finden .
Wenn man die Marktüblichen Preise zahlen kann und auch will , dann dürfte sich doch kurzfristig etwas R67 auf den bekannten Vertriebswegen finden ?
Das wäre mir dann egal ob Halb oder Vollnabe . Extra eine R51/3 zur 600er umzustricken ist dann auch nicht nötig .
Gruß Alexander
Gespeichert
Bin recht bescheiden

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 83
  • BMW R51/3, Bj. 1953
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #11 am: 01 Oktober 2020, 19:01:20 »

Für den R67/2 Suchenden gibt es eigentlich kein Problem, das Thema liegt dann eher im Detail
Die Maschinen haben falsche Vergaser drauf, der Endantrieb ist von einer 51/3 oder man sieht schön die Schleifspuren der Flex damit man schnell mal "Matching Numbers" gemacht hat. Bei den angeblich top restaurierten (und teuren) Maschinen kann man auf Nachfrage dann doch nicht sagen was genau am Motor gemacht wurde u.s.w. ... es muss halt die richtige Frau ... äh ... Maschine sein :-)
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #12 am: 01 Oktober 2020, 19:10:08 »

Ist doch egal, wenn Du fahren willst ist es egal was für eine Nummer in dem Apparat rein gedroschen ist.

Wenn es mit neueren R50 Vergasern besser fährt als mit den völlig vermurksten originalen 1/24/25 und 1/24/26 , scheiß drauf.....

Wenn Du natürlich Wertsteigernd spekulieren willst sieht das anders aus.

Aber dann bin ich raus, mir sind Nummern völlig egal.



Für den R67/2 Suchenden gibt es eigentlich kein Problem, das Thema liegt dann eher im Detail
Die Maschinen haben falsche Vergaser drauf, der Endantrieb ist von einer 51/3 oder man sieht schön die Schleifspuren der Flex damit man schnell mal "Matching Numbers" gemacht hat. Bei den angeblich top restaurierten (und teuren) Maschinen kann man auf Nachfrage dann doch nicht sagen was genau am Motor gemacht wurde u.s.w. ... es muss halt die richtige Frau ... äh ... Maschine sein :-)
Gespeichert

Bernhard Buchner

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 83
  • BMW R51/3, Bj. 1953
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #13 am: 01 Oktober 2020, 19:39:50 »

Ja, da hast du schon Recht! ... im ersten Ansatz sucht man halt die richtige Basis!
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: Unterschied R67 zu R67/2
« Antwort #14 am: 02 Oktober 2020, 10:07:34 »

Das Problem ist nur meistens, beim Suchen findet man meistens nix.

So etwas ergibt sich oft zufällig.

Ich bin mit meinem "Fund" sehr glücklich, zumal es nur einen Vorbesitzer gibt und die Basis wirklich gut ist.

Die wenigen Fehlteile des Seitenwagens habe ich glücklicherweise im eigenen Bestand.



Ja, da hast du schon Recht! ... im ersten Ansatz sucht man halt die richtige Basis!
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18