login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R50 Vollgasfestigkeit  (Gelesen 1236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 312
R50 Vollgasfestigkeit
« am: 04 April 2019, 12:07:48 »

Hallo zusammen,

Ist ein R50 Gespann mit SW Getriebe und 6/26 Antrieb eigentlich dauervollgasfest?
Ich muß nächste Woche zur Reha und möchte die 360 km gerne mit dem Gespann fahren.
Da sind aber 180 km Autobahn dabei, die ich nicht umgehen kann, wenn ich rechtzeitig da sein will.

Wegen der Verkehrsdicht möchte ich gern etwas schneller als die LKWs fahren. Das ist dann 85-90
Km/h bei 105 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Kann die R50 das ab?

Gruß, Ulli

Gespeichert

BMW Boxerforum

R50 Vollgasfestigkeit
« am: 04 April 2019, 12:07:48 »

GreenR50

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • Polizei-R27 und Polizei-R50/2
    • 64807
    • Dieburg
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #1 am: 04 April 2019, 12:24:47 »

Wenn der Motor fit ist und alles richtig eingestellt, dann wird ihr das bestimmt sogar gut tun mal etwas durchgeblasen zu werden.  360km ist da nicht so viel -- auch mit Beiwagen.

Gruss und gute Fahrt,  Werner
Gespeichert

jan.h.

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 121
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #2 am: 04 April 2019, 13:47:59 »

das packt die R 50 mit Leichtigkeit,natürlich nicht mit uralten Ölen.
Hatte ich erst neulich,jemand beklagt sich wegen mangelnder Höchstgeschwindigkeit,aber
jahrelang kein Öl gewechselt.
Jan.
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #3 am: 04 April 2019, 15:06:04 »

Ja, die R50 ist schon sehr zuverlässig wenn sie ordentlich gewartet wurde.
Ich bin vor ein paar Jahren von Dortmund über Malaga dann eine Rundreise durch Spanien und wieder zurück nach Dortmund ohne Probleme gekommen (6.000 km), allerdings ohne Beiwagen. Lediglich in Malaga hat der Motor frisches Öl bekommen

Bernd
Gespeichert

Q-Michael

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 79
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #4 am: 04 April 2019, 18:06:08 »

mit Filter müsste man doch durchfahren können ?
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #5 am: 04 April 2019, 18:48:10 »

Möglicherweise - ich hab aber nach fast 3.000 km einfach mal dem Motor was "Frisches" gegönnt.

Bernd
Gespeichert

herculestom

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 439
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #6 am: 04 April 2019, 18:55:51 »

Ulli,

dass die Karre alltagstauglich ist und solche Strecken durchhaelt steht ausser Frage. Ich habe so etwas mit meiner R 50/2 auch schon ein paarmal gemacht. Ist ein sehr zuverlaessiges Moped.

Die "Vollgasfestigkeit" ist eine ganz andere Fragestellung. Der Hertweck beschreibt es recht knackig und technisch sehr korrekt. Habe ich selbst schon ein paarmal durchexerziert. Ist aber zeitaufwaendig. Das haettest Du schon lange tun sollen. Am Ende ist die Vollgasfestigkeit eine Frage einer guten Zuendungseinstellung und der richtigen Beduesung. Um Testen wirst Du nicht herumkommen, um das sicherzustellen.

Den heutigen Wartungszustand kannst nur Du beurteilen. Frische Oele und neue Filter sind meist zweckdienlich.

Viel Glueck!
Tom

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 312
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #7 am: 04 April 2019, 23:13:56 »

Also ob es nun 260, 360 oder 460 km sind ist leztendlich egal.
Das geht problemlos, die Frage, die mich quält ist:
Mit der 6/26 Übersetzung liegen bei 80-100km/h
5.500-5.800 Touren an. Es sind 180 km = 2 Stunden Vollgas am Stück.
Mein Arbeitgeber bringt nur Aggregate auf die Straße,
die mindestens eine Stunde Vollgas halten. Die alte Dame
soll derer zwei machen. Und im Elbtunnel wäre ein Liegenbleiber
wirklich nicht notwendig.

Inspektion mit frischem Öl und abschmieren ist schon erledigt.
Gespeichert

GreenR50

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 50
  • Polizei-R27 und Polizei-R50/2
    • 64807
    • Dieburg
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #8 am: 05 April 2019, 13:58:52 »


Um beruhiged zu sein: vielleicht einfach früher wegfahren.  Dann (1.) langsamer fahren oder, wenn es unbedingt sein muss, (2.) Vollgas und Pausen einlegen.
 ...das tut auch dem Fahrer gut.

Werner
Gespeichert

CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 312
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #9 am: 11 April 2019, 22:03:40 »

Also falls es jemanden interessiert:
1.500 km Inspektion gemacht.
Gestern bei minus 2 Grad Celsius  um 7 Uhr los.
Erste Pause nach 115 km Landstraße mit etwas über 60er Schnitt
Autobahn bis kurz vorm Elbtunnel mit guten 90 km/h, dann Stau.
Hinter der Baustelle auf der A7 auf die A23 und wieder zügig unterwegs bis Itzehoe.
Pause ebenda und Ölundichtigkeit an den Stößelgummis bemerkt. Zur Sicherheit etwas Öl aufgefüllt.
Den Rest Autobahn und und die B5 mit kurz unter Vollgas erledigt und nach 5 Stunden 40 Minuten
und 351km (einschließlich Pausen) an der Autoverladung in Niebüll angekommen.
Etwa 1,5 h Stunden weniger gebraucht als erwartet, die alte Dame hat nicht einziges Mal falsch gepufft oder
verschaltet. Lief im Leerlauf als wäre nichts gewesen!

Fazit: ein gut gewartetes R50 Gespann ist uneingeschränkt Langstreckentauglich!

Stößelgummis und den Schlagdorn zum Nachsetzen der Stößelrohre habe ich gestern schon bestellt.
Dichtungen und Werkzeug sind an Bord. Mal sehen ob ich hier Kuril 2k bekomme und ob mir die Klinik
eine Nierenschale zum Öl auffangen borgt. Dann kann ich die Undichtigkeit vor dem Rückmarsch noch beheben.
Gespeichert

Elefantentreiber

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 662
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #10 am: 12 April 2019, 08:50:26 »

Siehst Du, geht alles.

Wenn man gewusst hätte wohin, und wie viel Zeit zu hattest, hätte ich Dir empfohlen die B5 zu meiden.

Bei Tönning ab vom Weg, über Oldenswort / Witzwort nach Husum, am Hafen vorbei in die Hattstedter Marsch und

dann durch die Köge.

Deutlich entspannter als die B5 und sehr viel sicherer.

Die B5 von Tönning nach Bredstedt ist einfach kacke und Sau gefährlich....danach bis Niebüll nur noch end langweilig.

Viel Spaß auf der Insel.



Also falls es jemanden interessiert:
1.500 km Inspektion gemacht.
Gestern bei minus 2 Grad Celsius  um 7 Uhr los.
Erste Pause nach 115 km Landstraße mit etwas über 60er Schnitt
Autobahn bis kurz vorm Elbtunnel mit guten 90 km/h, dann Stau.
Hinter der Baustelle auf der A7 auf die A23 und wieder zügig unterwegs bis Itzehoe.
Pause ebenda und Ölundichtigkeit an den Stößelgummis bemerkt. Zur Sicherheit etwas Öl aufgefüllt.
Den Rest Autobahn und und die B5 mit kurz unter Vollgas erledigt und nach 5 Stunden 40 Minuten
und 351km (einschließlich Pausen) an der Autoverladung in Niebüll angekommen.
Etwa 1,5 h Stunden weniger gebraucht als erwartet, die alte Dame hat nicht einziges Mal falsch gepufft oder
verschaltet. Lief im Leerlauf als wäre nichts gewesen!

Fazit: ein gut gewartetes R50 Gespann ist uneingeschränkt Langstreckentauglich!

Stößelgummis und den Schlagdorn zum Nachsetzen der Stößelrohre habe ich gestern schon bestellt.
Dichtungen und Werkzeug sind an Bord. Mal sehen ob ich hier Kuril 2k bekomme und ob mir die Klinik
eine Nierenschale zum Öl auffangen borgt. Dann kann ich die Undichtigkeit vor dem Rückmarsch noch beheben.
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #11 am: 12 April 2019, 09:10:48 »

Freut mich, Ulli.....sind sie eigentlich alle....man muss es nur "wagen"
Gespeichert

Heiko

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 18
  • Offline
  • Beiträge: 2380
  • Hattingen/Ruhr
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #12 am: 13 April 2019, 10:15:21 »

Reha auf Sylt.... das ist auch nicht schlecht.  ;D
Gespeichert
"Mitarbeiter der RGK-Redaktion"

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3851
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #13 am: 13 April 2019, 10:33:30 »

musst aber mit einem Motorrad ANREISEN.....
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1167
Re: R50 Vollgasfestigkeit
« Antwort #14 am: 13 April 2019, 11:11:47 »

Da ists gut wenn man ein Boot dabei hat!

Bernd
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18