login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: welchen schmiernippel für hinterrad-schwinge R50/2 ?  (Gelesen 2982 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
This topic contains a post which is marked as Best Answer. Press here if you would like to see it.

guest776

  • Gast

hallo freunde,
weiß zufällig jemand, welchen schmiernippel man für die schmierung d. hinterradschwinge braucht?
hab gemeint da wäre wie beim vorderrad ein "normaler" nippel für die fettpresse, ist aber leider nicht so?
hab mal was von einer "Stoßpresse" gehört?
braucht man die fürs hinterrad?

dank euch im vorraus!
Gespeichert

BMW Boxerforum


Heiko

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 18
  • Offline
  • Beiträge: 2393
  • Hattingen/Ruhr
Re: welchen schmiernippel für hinterrad-schwinge R50/2 ?
« Antwort #1 am: 21 Juni 2011, 15:35:14 »

Hi,

ich würde den alten Schmiernippel rausdrehen und einen neuen (aktuellen) eindrehen. Stoßpresse war früher.


Heiko
Gespeichert
"Mitarbeiter der RGK-Redaktion"

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: welchen schmiernippel für hinterrad-schwinge R50/2 ?
« Antwort #2 am: 22 Juni 2011, 22:48:49 »

Hallo LosRockos,

ich habe eben noch mal in der Ersatztteileliste nachgeschaut - an der Hinterradschwinge kann ich kein Schmiernippel finden! Auch an meiner 50/2 ist an der Hinterradschwinge kein Nippel.
Wurde bei einem späteren Baujahr als 1964 noch mal "nachgerüstet"?

Bernd
Gespeichert

axel69

  • Erfahrener Schrauber
  • ***
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 126
Re: welchen schmiernippel für hinterrad-schwinge R50/2 ?
« Antwort #3 am: 22 Juni 2011, 23:42:19 »

Anständige BMW Fahrer zerlegen die Maschine im Winter und fetten die Lager neu da sind keine Nippel im Spiel - dann klappt es auch mit der FSK12 Freigabe in den USA. Unanständige Fahrer verwenden die Schwingenlagerbolzen der /5 und späteren Modelle oder durchbohren die Originalen Schwingenlagerbolzen und setzen dort nur zum Abschmieren einen Nippel ein. Glücklicherweise werden die Lagerbolzen durch Alukappen verdeckt - dannn klappt es auch mit der Jugendfreigabe.

Axel
Gespeichert
Marked as best answer by am 13 Oktober 2021, 00:01:33

herculestom

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 439
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa

Hi,

diesen Beitrag habe ich geradeper Zufall gefunden, ist schon ein bisschen aelter, aber bedarf einer Stellungnahme.

An der Vorderradschwinge kann man durchaus einen Schmiernippel nachruesten. Bei den spaeteren Maschinen gab es das Ding werksseitig. Ist sehr praktisch fuer faule Leute (und ich zaehle mich dazu), da man damit das alte Fett im Lager einfach ausspuelen und durch neues ersetzen kann. Demontage jeden Winter ist nun nicht gerade mein Ding.

Hinten gibt es allerdings ein Problem. Die Achse quer zur Fahrtrichtung zur Aufnahme des Schwingenbolzens ist naemlich verschlossen, da die Kardanwelle im Oelbad laeuft. Auf dieser Seite gibt es eigentlich keinen Platz zur Montage eines Schmiernippels. Links sieht das anders aus. Man koennte das schon an geeigneter Stelle machen, aber der Nippel wird dann ausschliesslich das linke Schwingenlager bedienen.

Gruss
Tom

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18