BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 15w40 trocken 10w40 sifft  (Gelesen 4909 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Weissblau

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 51
  • I love Oldtimer!
15w40 trocken 10w40 sifft
« am: 04 September 2015, 17:30:45 »

Guten Abend....

kurzform da 2. Versuch

3000km mineralisch 15w40 Atu ... trocken bis auf Wannendichtung

Ölwechsel gestern auf 10w40 mineralisch Atu ... 20km...sifft Fuß links und Stößeldichtungen links...rechts noch trocken...

Mein Denken: 40 bleibt 40! Rest unerheblich da ja nijct im Stand ausläuft....

Denkfehler???

Wechsle alle 1000km...da muss das Öl heutzutage nicht das teuerste sein. Dachte die Visko ist generell angemessen.......

Bitte um Eure fundierten Gedanken
Gespeichert

BMW Boxerforum

15w40 trocken 10w40 sifft
« am: 04 September 2015, 17:30:45 »


hodima

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 93
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #1 am: 04 September 2015, 19:12:23 »

moin,
bin kein Oelexperte, aber W10 Oel ist dünner als W15 Oel.
Im kalten Zustand hast Du dünnes W10 Oel, daß bei steigender
Temperatur durch Zusätze "eindickt". bis auf 40.
Im Laufe der Zeit verbrauchen sich aber diese Hilfsstoffe, das Oel wird also
immer dünner, das kann dann zum Problem werden.
Bei einem Oelwechsel alle 1000km bleibt dies aber unerheblich.
Aber ob das bischen (10 oder 15) den Unterschied macht, kann ich mir nicht vorstellen.

Gruss Horst-Dieter
Gespeichert

Weissblau

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 51
  • I love Oldtimer!
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #2 am: 04 September 2015, 19:24:04 »

hi, Danke Dir für die schnelle Antwort...ja die langen Intervalle hab ich nicht..

Wo meinst Du das es dünner ist?

ich habe im Netz schon oft gelesen das Motoren beim Umsteigen aufs "dünnere" siffen....
Nur hab ich nie kapiert warum


Das war bei uns 11ern oft die theortische Problematik das die Motoren angeblich bei 0w40 siffen im vgl zu 5w40 ..

nur : das Öl ist dünn und mit Druck unterwegs wenn es warm ist! Dann wird es dünner als im kaltzustand...und noch weniger dünn wenn 50er und gleich dünn wenn 40er bleibt....insofern erschliesst es sich mir einfach nicht....

Gespeichert

Weissblau

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 51
  • I love Oldtimer!
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #3 am: 04 September 2015, 19:49:53 »

nachtrag...Dichtungen sind alle halbes Jahr alt

eigentlich kann das nicht sein...ich zerleg die Tage mal
Gespeichert

Peter

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 962
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #4 am: 04 September 2015, 20:00:30 »

Hallo Weissblau,
dass dein Stößeldichtungen ein halbes Jahr alt ist, hat der der heutigen Gummiqualität nicht viel zu sagen. Ich halte es durchaus für möglich, dass diese aufgegeben hat. Du bist damit nicht der Einzige, der dieses Problem hatte. Wenn Du die Suchfunktion benutzt, wirdt Du eine Menge Ergebnisse von Leuten lesen können, die dieselben Probleme hatten. Ich gehöre da auch dazu. Musste noch mal den Zylinder ziehen und habe Bessere verbaut. Das Öl hat damit weniger zu tun!
Gruß Peter
Gespeichert

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #5 am: 04 September 2015, 21:01:22 »

Hi,

wie Peter schon schrub. Das liegt nicht an der Ölsorte. Die "Stößelstelle" hat dicht zu sein. Und ein halbes Jahr sollte auch ein "Neuzeitgummi" schon halten. Vielleicht liegt es an der Pressung. Ist die zu hoch, dann reisst der Gummi in dem Bereich wo das Stößelrohr aufliegt. Ist die zu schwach, dann sippert es halt. So was kann ja schleichend kommen und das mit dem Ölwechsel ist Zufall. Nach meiner Erfahrung sollte die Pressung ca. 0,5 mm betragen.
Mit zunehmender Temperatur sollten die beiden Öle die gleiche Viskosität haben.

@ Peter: Gibt´s da eine "sichere" Quelle für bessere Gummis?

Gruß Buxus
Gespeichert

Peter

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 10
  • Offline
  • Beiträge: 962
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #6 am: 04 September 2015, 21:40:31 »

nee, leider nicht. Da gab's mal eine Nachfertigungsaktion mit besserer Gummiqualität im Einzylinderforum auf Vorbestelleung vor ein paar Jahren!
Gruß Peter
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3856
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #7 am: 04 September 2015, 22:07:49 »

Tja...bei gleicher Wärme...aber auf dem Weg dahin ist es eben dünner.
Weissblau:Kapiere ich nicht deinen Einwand....5-40er Öl wird dicker wenn es warm wird....bis es heiss ist...dann ist es eben (quasi!!) 40er...auif demm Weg dahin eben 5er....7er....9er...15...etc etc.
10-50 fängt eben mit 10er an
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #8 am: 04 September 2015, 22:08:26 »

nachtrag...Dichtungen sind alle halbes Jahr alt
eigentlich kann das nicht sein...ich zerleg die Tage mal

Wie alt die Dichtungen sind ist eigentlich unmöglich zu sagen. Je nach Händler können die auch schon ein paar Jahre im Regal gelegen haben. Gummi altert - wie wir auch!

Bernd
Gespeichert

hodima

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 93
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #9 am: 05 September 2015, 00:29:52 »

zu Deiner Nachfrage:
siehe auch # 7
Das Oel ist im Ursprung immer gleich. Ein 10-ner Oel ist dünn und bleibt ein dünnes Oel.
Mit Steigender Wärme soll es aber dicker werden. Das kann das Oel als solches nicht leisten,
es bleibt ein 10-ner Oel. Deshalb werden dem Oel Zusätze zugegeben, gewissermaßen
Quellkörper, damit es "Dickflüssiger" wird. Ist das Oel gut, gelingt das auch. Die Viskosität des
reines Oel bleibt aber 10. Verbrauchen sich diese "Zusatzstoffe" sinkt diese Viskosität.
Es wird also auch bei Temperatur immer dünner. 40- 30- 20. letztlich 10 etc.
Dann reisst irgendwann der Oelfilm und aus.

Aber im Kaltzustand, bei einer neuen Oelfüllung sollte das keine große Rolle spielen.
Verlierst Du da schon Oel, ist etwas undicht.
Je dünner das eingentliche Oel ist, um so schlimmer die Wirkung.
Füllst Du also zB Einbereichsoel SAE 60 ein, kann es durchaus sein, das es dick genug ist
und die Dichtungen halten.
Dann aber hättest Du ein bedenkliches Startverhalten, weil das dicke kalte Oel entsprechend
träge an die Schmierstellen kommt = Schmierfilm reisst.
So jedenfalls hat es mir einmal ein Fachmann bei Mobil-Oel erklärt.
Gruss Horst-Dieter


Gespeichert

Weissblau

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 51
  • I love Oldtimer!
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #10 am: 05 September 2015, 11:26:00 »

hi. ja habe damals irgendwo Stößeldichtungen gekauft, erinnere mich nicht mehr. Kann sein das genau die nicht von RabenB waren.

Wo es gute gibt würde ich auch gerne wissen.

Zum Öl Visko

Also ich glaube ich wurde falsch verstanden...

Rolf ich bin der Ansicht das das Öl durch/beim erhitzen dünner wird....fortwährend.
Das heisst ein 10w ist meiner Ansicht nach nur und ausschliesslich im Kaltbereich dünner....aber nur dünner als ein 15w....nicht dünner als ein warmes 15w40

da sie natürlich plötzlich im WARMEN sifft .... kann ich mir das nicht erklären weil das Öl da eben nicht dünner ist....im kalten kann es quasi ruhig dünn sein (dachte ich) weil es schlicht schneller schmiert/da ist.

Entweder habe ich also defekt, zb Stößeldichtung auf einmal (krass, vorher staubtrocken)
oder es leigt daran das ich 5mm zuviel Öl laut Peilstab habe....

Oder atu hat in dem 10w40 ein w20 drin oder sonstiges Gelumpe was im warmen wie Wasser ist, was ich mir auch nicht vorstellen kann....

Aber mal ehrlich...da sie nur an einem Stößel sifft....so wie es aussieht (muss alles weiter säubern und nun wieder laufen lassen gleich) wird es wohl am Stößelgummi liegen. Hätte ich ja nicht gedacht. Umsonst waren die nicht und bei einme der drei größeren Shops bestellt.
Aber vielleicht habe ich die Röhrchen zu weit in Fuß geschoben.....und der dort hat aufgegeben.

Mal zerlegen...da Öl und Ölstand wohl wirklich kaum ursächlich sein können...hab ich wohl selbst was verbockt was hier zufällig zusammenkommt.Zylinderfuß war eben auch komplett verölt..kann aber auch von oben gekommen sein.

Ich schreib Abends was ich gefunden habe...Danke schon mal allen!

Rolf, Deine Gabelteile haben seeeeeeehr geholfen beim Gutachten. Danke Dir nochmal.
Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #11 am: 05 September 2015, 14:44:26 »

Zuviel Öl im Motor ist keine sonderlich gute Idee - nicht umsonst haben die Ölpeilstäbe Markierungen die den unteren und oberen Ölstand ausweisen - einfach die Vorgaben einzuhalten wäre empfehlenswert.
Ob die Stößeldichtungen korrekt montiert sind würde man an einem Bild sehen können - stell doch mal eins ein.

Wenn Dich das Thema Öl interessiert beschaff Dir das
PRAXISHANDBUCH Öl von R. Mitchell, kostet so um die 20€, lohnt sich

Bernd
Gespeichert

Weissblau

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 51
  • I love Oldtimer!
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #12 am: 05 September 2015, 16:53:35 »

hi, danke für den Buchhinweis...werde ich mir mal ansehen.

Ölpeilstab...der alte hat nur eine Marke...also meiner. Zu viel ist nie gut und kommt wo raus, gerne auch geschäumt. Aber es ist nicht viel...hab es schon wieder abgesaugt.

Habe nun die Stößelführung etwas weiter aus dem Fuß getrieben, nach heiss machen. Dazu die Dichtflächen noch besser gereinigt (Vorgänger hatte da geklebt)...Oben kam nach 20km nix raus...Zylinderfuß trotzdem noch. Da habe ich auch im Frühjahr neue Dichtungen rein getan gehabt, sind etwas dicker und schwarz, plastikähnlich.
Da sollte etwas strafferer Anzug helfen, sonst nochmal andere Dichtungen...Flächen waren gut.

Das Fußsiffen ist also tatsächlich vorhanden gewesen (und nicht nur von oben stößelführung runter gelaufen)...daß das beides mit dem Ölwechsel auftaucht stimmt mich trotzdem nachdenklich. Die Fußschrauben waren unverändert fest als ich sie gestern gecheckt habe. Umgfallen ist sie auch nicht....schade das ich das alte öl nicht mehr habe...würde die beiden gerne mal auf 100grad bringen und schauen ob sie gleich viskos sind...na ich bleib mal dran...vielleicht finde ich noch was im Keller davon...

Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline
  • Beiträge: 1169
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #13 am: 05 September 2015, 17:01:14 »

Wo hast Du die Zylinderfußdichtungen gekauft? Wie ist die Spezifikation bei dem Händler? Ich kenne die Fußdichtungen nur in Papier (braun) oder in Alu (hell, metallisch). Schwarze "dicke" Dichtungen kenn ich nicht.
Ich geh mal davon aus, dass Du die Dichtflächen (Zylinderfuß und Gehäuse) ordentlich sauber gemacht bevor Du montiert hast. Die Fußschrauben müssen richtig fest gezogen sein - das Verformen der Dichtung muss mit dem Anziehen der Fußschrauben abgeschlossen sein.

Bernd
Gespeichert

Weissblau

  • Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 51
  • I love Oldtimer!
Re: 15w40 trocken 10w40 sifft
« Antwort #14 am: 05 September 2015, 23:14:13 »

hi, ja war alles plan und (soweit ersichtlich) und sehr gut sauber, auch hier war silikon verpappt. Der Vorbesitzer, welcher auch den Kolben mit einem Schraubendreher lockergeschlagen hatte (argh) war ein wahrer Kenner der Materie. Das Baby hat sicher so einiges über sich ergehen lassen...aber ist ja fit nun.

Dichtung...tja wie gesagt hatte ich bevor ich RabenB gefunden hatte auch mal sosntwo bestellt. Das war eben soweit ich erinnere, der Dichtsatz und ein paar unwichtige Teile...

Die Kopfdichtung ist Alu mit Papier o.ä., die Fuß eher was gummiartiges. Ich denke ich hol mal bei BmW die richtigen.

Thx
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18