BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: R 50/2; Temperatur HAG  (Gelesen 1137 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

herculestom

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 423
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa
R 50/2; Temperatur HAG
« am: 21 Februar 2016, 21:15:50 »

Hi,

ich habe festgestellt, dass das HAG der R 50/2 deutlich waermer wird als bei meiner GS. Ich habe die Temperatur bislang nicht gemessen, aber mehr als drei bis vier Sekunden kann man das Ding nicht anfassen. Dagegen wird die GS sehr warm, aber nicht heiss.

Welche Temperatur darf das Ding haben und wo muss die Temperatur gemessen werden? Ich gehe mal davon aus, dass die Oeltemperatur aussagekraeftig sein wird. Hat das schon mal jemand bei einer gesunden R 50 gemessen?

Schon jetzt schoenen Dank
Tom

BMW Boxerforum

R 50/2; Temperatur HAG
« am: 21 Februar 2016, 21:15:50 »


CowBoy

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 287
Re: R 50/2; Temperatur HAG
« Antwort #1 am: 21 Februar 2016, 22:19:03 »

Hallo Tom,

entweder geht der Antrieb zu stramm oder die Bremsen heizen das alles auf. Bei meinem R50-Gespann wird der Achsantrieb bei zügiger Fahrweise
durch die Südheide gut warm aber immer noch gut anfassbar. Offengestanden hab ich das noch nicht in Grad Celsius gemessen...

Wenn Du Langeweile hast, mach mal die Blechradkappe vom Hinterrad runter - angeblich - ich selbst hab das noch nicht versucht - kenne aber zwei
(R60 mit Ural-SW und R69S solo) Fahrer, die drauf schwören, wie dadurch die Temperatur an der Bremse sinkt. Wenn das HAG dann kälter läuft, wars die
Bremse. Ansonsten könnte das Flankenspiel im Antrieb zu gering sein.

Gruß, CowBoy

Gespeichert

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline
  • Beiträge: 1120
Re: R 50/2; Temperatur HAG
« Antwort #2 am: 22 Februar 2016, 12:17:12 »

Hi,
ich habe festgestellt, dass das HAG der R 50/2 deutlich waermer wird als bei meiner GS. Ich habe die Temperatur bislang nicht gemessen, aber mehr als drei bis vier Sekunden kann man das Ding nicht anfassen. Dagegen wird die GS sehr warm, aber nicht heiss.
Welche Temperatur darf das Ding haben und wo muss die Temperatur gemessen werden? Ich gehe mal davon aus, dass die Oeltemperatur aussagekraeftig sein wird. Hat das schon mal jemand bei einer gesunden R 50 gemessen?
Schon jetzt schoenen Dank
Tom

Hallo Tom,

die hohe Temperatur im Achsgetriebe könnte auch von einer zu "spitz" eingestellten Hinterradbremse herrühren! Dabei läuft das Hinterrad vollkommen frei wenn der Bock auf dem Hauptständer steht - federt sich aber ein bremsts ein wenig. Könnte auch ein Grund für Geschwindigkeitseinbrüche sein!

Grusz

Bernd
Gespeichert

herculestom

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 423
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa
Re: R 50/2; Temperatur HAG
« Antwort #3 am: 22 Februar 2016, 19:53:57 »

Hi,

ich werde die Bremse mal ein bisschen loesen. Moeglich, dass es von dort kommt. Dann werden wir sehen, ob die Temperatur ein wenig sinkt. Ich werde am naechsten Wochenende mal mal messen, wie warm/heiss es wirklich wird. Vielleicht liegt ja Alles im normalen Bereich.

Noch einmal, wie warm sollte das Oel im HAG im normalen Fahrbetrieb werden? Falls einer die Moeglichkeit hat, bitte mal messen. Auf plus/minus 10 Grad (Sommer/Winter) sollte es eigentlich nicht ankommen.

MFG
tom

berndr253

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline
  • Beiträge: 1120
Re: R 50/2; Temperatur HAG
« Antwort #4 am: 22 Februar 2016, 20:03:01 »

Ich kann den Achsantrieb nach einer "entspannten" Fahrt (also im wesentlich ohne Bremsvorgänge) immer mit der Hand anfassen ohne mir die Finger zu verbrennen.

Grusz

Bernd
Gespeichert

herculestom

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 423
    • 1441
    • Heidelberg
    • Gauteng
    • South Africa
Re: R 50/2; Temperatur HAG
« Antwort #5 am: 15 März 2016, 20:59:08 »

Hi,

Die Bremse als Ursache fuer die uebermaessige Erwaermung wurde ausgeschlossen.

Am Samstag habe ich das HAG ausgebaut. Minimal magnetische Partikel and der Ablassschraube. Oel klar. Das waren gute Nachrichten.

Bisher habe ich festgestellt, dass offensichtlich das grosse Lager am Tellerrad sowohl innen, als auch aussen mitgedreht hat. Das koennte ein Grund fuer die Warmeentwicklung sein. Es sind deutliche Spuren an der Lagerinnen- und aussenschale zu sehen. Gluecklicherweise hatte ich das alte Lager noch im Buero rumliegen. Auch dort diesselben Spuren. Also war das auch vorher schon der Fall, aber ich habe es leider uebersehen. Bei der Montage werde ich das Lager innen und aussen festkleben, das Ritzellager ebenfalls.Sicher ist sicher.

Weiterhin habe ich festgestellt, dass dass Zahnflankenspiel deutlich oberhalb der vorgegebenen Toleranz liegt. Das werde ich natuerlich auch korrigieren. Aber ich glaube eigentlich nicht, dass die Hitze von dort kommt. Wenn es zu stramm gewesen waere, ja.

Werde morgen oder uebermorgen einige Passscheiben um den erwarteten Bereich (Ritzel, Bronzering und grosses Lager) herum bestellen und nach meinem Osterurlaub in Europa das Getriebe neu ausdistanzieren. Dann werden wir sehen.

Das Lagerpaket im Rad werde ich der Form halber auch noch einmal ausbauen, um sicherzustellen, dass dort alles im gruenen Bereich ist. Ich glaube aber nicht wirklich, dass die Waerme von dort kommt, da das Getriebe bereits nach ca 20 km heiss ist. Die Waermeuebertragung aus dem Radlager wuerde laenger dauern.

Gruss
Tom
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18