BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Motornummer R60/2  (Gelesen 1785 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

telemarco

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 3
Motornummer R60/2
« am: 29 Juli 2015, 22:24:12 »

Hallo,

ich habe sehr günstig eine R60/2 im Ausland gekauft. Die Papiere sind auf eine R60 ausgestellt mit Bj 1964. Die Rahmennummer zeigt sich in der Tabelle der BMW Rahmen ebenso als R60 zwischen 1960 und 1969. Die Motornummer deutet allerdings auf eine R51/3 hin obwohl die Vergaser der R60 Bestückung entsprechen. Wie auf dem Bild zu sehen ist, entpricht das Getriebe auch nicht einer R51/3. Werde natürlich den Kolbendurchmesser nachmessen, aber meine Fragen:
Kann es sein, dass nur das Motorgehäuse eine R51/3 verbaut ist, sonst aber alles einer R60 entspricht? Geht das überhaupt?
Kann es sein, dass manche Motornummern fehlerhaft oder doppelt vergeben wurden, besonders bei Exportmaschinen?
Danke für Tipps und vielleicht für eine Übersicht über die äußerlichen Unterschiede einer R51/3 und einer R60/2?
Gruß
Marco


   
Gespeichert

BMW Boxerforum

Motornummer R60/2
« am: 29 Juli 2015, 22:24:12 »


Schorsch123

  • Gast
Re: Motornummer R60/2
« Antwort #1 am: 30 Juli 2015, 08:56:13 »

Marco,

der Rahmen ist mit Sicherheit der einer R 60/2, sieht man an den Knotenblechen, auf dem Foto.

Wenn D es genau wissen willst musst Du die Rahmennummer und die Motornummer nach BMW
Trafidition Mobile durchgeben. Die Herren dort sind sehr freundlich und werden Dir weiterhelfen. Was sich im Inneren alles so abspielt, kann Dir natürlich kein Mensch sagen.


Schorsch123
Gespeichert

Schorsch123

  • Gast
Re: Motornummer R60/2
« Antwort #2 am: 30 Juli 2015, 15:57:29 »

Noch was,

nimm mal die Rahmennummer, die auf dem Rahmen steht, Steuerkopf seitlich. Wenn Sie übereinstimmen, wenn, kannst Du auch die vom Typenschild nehmen.

Schorsch123
Gespeichert

telemarco

  • Neuling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 3
Re: Motornummer R60/2
« Antwort #3 am: 03 August 2015, 23:14:26 »

Danke Schorsch,
Habe auch auf dieser amerikanischen Seite gefunden, dass man ganz einfach anhand der Anzahl der Kühlrippen am Zylinder und and der Form zwischen 500 und 600 ccm unterscheiden kann. (http://bmwdean.com/slash2.htm). Habe ich nicht aufgepasst, aber egal, das Motorrad war sehr billig und der TüV will mir jetzt auch den R51/3 Motor eintragen. (24PS anstatt 30PS)
Dennoch, eine Frage, was kostet denn ein gebrauchter R60/2 bzw. ein komplett überholter R60/2. Hat da jemand eine ungefähre Angabe für mich. Mal sehen, vielleicht gönne ich mir noch etwas.
 :)
Gespeichert

Schorsch123

  • Gast
Re: Motornummer R60/2
« Antwort #4 am: 03 August 2015, 23:38:28 »

Hallo Marco,

Zylinderrippen? Ja, das stimmt, die R 60/2 hatten nach vorne hin noch Nasen dran.
Ganz sicher aber nur über die Motornummer.
Stimmen die Nummern auf Typenschild und Rahmen überein?

Besorg Dir mal das Buch "1000 Tricks für schnelle BMWs, leider nur noch antiquarisch zu ergattern. Hier sehr schön die Entwicklung dokumentiert.

R 60/2 sind stark im Preis gestiegen, Ersatzteile sind auch teurer geworden.
Meine Motorüberholung hat 3000 € gekostet. Neue Lager, neue Simmeringe, Zylinder gebohrt,
neue Kolben, - Ringe, Kurbelwelle überholt, mit neuen Lagern und Pleuelstangen.
Ferner musste ich mir 2 Zylinderköpfe besorgen, die alten waren jeweils 3 mal gerissen. Habe Glück gehabt, habe noch gute mit langem Kerzengewinde bekommen.

Eine wirklich gute R 60/2 mit überholtem Motor/Getriebe/Antrieb, mit vielen Originalteilen, gut gepflegt und nummerngleich bekommst Du, so glaube ich, nicht unter 10 000 €.
Nach unten hin gibt es da natürlich alles, nach oben hin auch.

Schorsch123
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18