login

BMW Boxerforum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Widerstand Zündspule  (Gelesen 1162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Widerstand Zündspule
« am: 28 Januar 2015, 06:58:49 »

Guten Morgen Gemeinde,

hat vielleicht jemand die Möglichkeit nachzumessen was eine der beiden Zünspulen der /5 Modelle
primärseitig für einen Widerstand hat?
Ich möchte recherchieren für welchen Strom die elektronische Zündung vom Uli für die /5 Modelle ausgelgt ist.
Auf meiner R27 werkelt die /5 Lima und ergo sitzt da auch die entsprechene Zündung drauf.
Jetzt könnte ich eine gebrauchte Zündspule von Silent Hecktik einbauen.
Die hat aber nur einen Widerstand von 2,7 Ohm.

Gruß Buxus
Gespeichert

BMW Boxerforum

Widerstand Zündspule
« am: 28 Januar 2015, 06:58:49 »

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3822
Re: Widerstand Zündspule
« Antwort #1 am: 28 Januar 2015, 10:28:03 »

eletr.  ;D zündungen brauchen eigentlich die Spulen mit geringer Ohmzahl.
Normalerweise haben /5 Spulen so 6-8 Ohm...wie alle anderen, "normalen" Zündspulen auch.
Die mit der geringen Ohmzahl kann man auch bei normaler Batteriezündung benutzen....was man aber nicht darf: sie lange mit nicht laufenden Motor belasten....dann brennen sie durch....deswegen haben elektr. ;D Zündungen meistens auch ein Zeitrelais......läuft der Motor nicht nach (z.B.) 10 Sek wird der Zündstrom abgeschaltet.
Ich würde an deiner Stelle einfach mal bei SH anrufen....schätze zwar das er dasselbe sagt....
Nebenbei: richtig Vorteile hat die SH Spule nicht....zumindest nicht bei a: einzylindern, b normaler Zündung
Rolf
Gespeichert

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Re: Widerstand Zündspule
« Antwort #2 am: 28 Januar 2015, 18:05:57 »

Hallo Rolf,

es ist eher umgekehrt, es geht mir nicht um die Frage was die Zündspule aushält.
Die habe ich ja. Die bin ich 20 Jahre lang gefahren. Da brennt nichts durch.
Die Frage ist, was sagt die Zündung von Ulis dazu wenn da vielleicht ein ca. 25% höher Strom fließt.
Deshalb die Frage nach dem Widerstand einer /5 Zündspule, bzw. von beiden hinteranander geschalteten gemeinsam.
Dann hätte ich einen Anhalt, was die Zündung normaler Weise zu leisten hat.
Was es bringt?
Zumindest ist die SH-Spule qualitativ ein sehr hochwertiges und zuverlässiges Teil, was man von Ulis Zündspulen nicht mehr behauptet.
Und dann betreibe ich ja eine elektro... ;D  Zündung, und warum sollte es bei Mehrzylindern wirken und bei Einzylindern nicht?
Hmmm.... wo ist der Unterschied.
Klar bringt das nicht ein PS mehr, aber es reicht mir wenn sie dann etwas besser "am Gas hängt".

Gruß Buxus
PS.: was ist mit den Kippis????
Gespeichert

rolf

  • Veteran
  • *****
  • Karma: 19
  • Offline
  • Beiträge: 3822
Re: Widerstand Zündspule
« Antwort #3 am: 28 Januar 2015, 18:16:14 »

Letztere sind in Arbeit....die Vorrichtung ist doch etwas komplizierter wie gedacht....plus Unterbrechungen weil mein 300er Umbau Probleme über Probleme macht.
Wir hoffen/schätzen diese Woche die Vorrichtung fertig zu haben....ich sage Bescheid.
Deine Antwort verwirrt mich etwas....du hast seit 20 Jahren die elektr. Zündspule ( die mit 2,7 Ohm)drauf?

1- zu 2- Zylinder, schaue mal auf die SH Seite, da ist es gut beschrieben wie die 2-Zylinderspulen (alter Form...die neuen sind Schaltungstechnisch bei SH abgekupfert)) arbeiten im Gegensatz zur SH Spule.....das ganze gilt natürlich nicht für die 2 Einzelspulen bei der /5
Gespeichert

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Re: Widerstand Zündspule
« Antwort #4 am: 28 Januar 2015, 21:22:18 »

Deine Antwort verwirrt mich etwas....du hast seit 20 Jahren die elektr. Zündspule ( die mit 2,7 Ohm)drauf?
Werde es entwirren!    ;D

Joh, habe so um die 1994 vom Uli die /5 Lima in meine R27 einbasteln lassen. Und dann habe ich die SH Zündung für die Boxer drauf gesetzt. Der Herr Kurpas (das ist der SH-Typ) hat den Chip speziell angepasst. Damit bin die ganze Zeit herumgefahren. Einziges Problem war das Ankicken. Und dies war nach der Umrüstung auf 275 ccm und der Erhöhung der Verdichtung auf 1:9,2 völlig unmöglich geworden. Deshalb die Umrüstung auf die Zündung vom Uli. Rückrüsten auf Unterbrecher wäre auch noch ein Ding gewesen, aber die Nockenwelle ist an der Aufnahme für den Fliehkraftnocken defekt.

Alles klar?    ;D

Buxus
Gespeichert

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Re: Widerstand Zündspule
« Antwort #5 am: 28 Januar 2015, 21:28:26 »

hab doch noch ein Bild:




Schade, dass ich die ausmustern musste!
Gespeichert

professor buxus

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 391
Re: Widerstand Zündspule
« Antwort #6 am: 02 Februar 2015, 22:28:24 »

Bosch hat geantwortet:
Die original-Zündspulen der /5 haben einen Widerstand in der Primärwicklung von 1,6 Ohm!
Das macht dann bei beiden: 3,2 Ohm.
Das ergibt dann einen max. Strom von 3,75 A, dafür ist die Zündung aus FFM ausgelegt.
Bei der Zündspule von SH fließt ein Strom von max. 4,4 A.
17% mehr, dat riskiere ich, dafür ist das Teil auch in der Lampe untergebrach und nicht auf der Lima.
Da dürfte es von daher keine Wärmeprobleme geben.

Gruß Buxus (30.000 V    8)  )
Ha, damit kricht man auch flüchtige Kölner Einzylinderfahrer, ich weiss, falsches Forum, falscher Thread
aber egal, es gibt Dinge, die muss man schreiben!    ;D
Gespeichert
 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18